Werbung

Nachricht vom 20.02.2013    

Big Band der Bundeswehr begeisterte im Kulturwerk

„Licht aus, Spot an“ – am Dienstagabend zog es anlässlich des von Kreissparkasse Altenkirchen und Kinderkrebshilfe Gieleroth veranstalteten Benefizkonzertes der Big Band der Bundeswehr rund 450 Gäste ins Kulturwerk in Wissen, wo den Besucherinnen und Besuchern ein wahrer Ohrenschmaus geboten wurde.

Im Kulturwerk in Wissen wohnten am Dienstagabend rund 450 Gäste dem tollen Konzert der Big Band der Bundeswehr bei und ließen sich von Musik und Gesang verzaubern. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen. Rund 450 Gäste fanden sich am Dienstagabend im Kulturwerk in Wissen ein, um das Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr zu genießen. Die von der Kreissparkasse Altenkirchen sowie der Kinderkrebshilfe Gieleroth organisierte Veranstaltung bot dem Publikum Musik der Spitzenklasse.
Der Kreissparkassenvorstandsvorsitzende Dr. Andreas Reingen und die zweite Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Gieleroth Désirée Birk hießen die anwesenden Gäste aufs herzlichste willkommen. „Der Weg für Sie heute Abend hat sich gelohnt“, so Birk und versprach ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Gleichzeitig dankte sie den Gästen für ihr Kommen, mit dem sie die Arbeit der Kinderkrebshilfe unterstützen. Auch an die Kreissparkasse richtete Birk ein herzliches Dankeschön, da man ohne deren Unterstützung eine derartige Veranstaltung nicht hätte auf die Beine stellen können. Kreissparkassenvorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen lobte im Anschluss die gute Arbeit, die von der Kinderkrebshilfe Gieleroth geleistet werde. Dass dies möglich sei, sei den zahlreichen Helfern zu verdanken, die Unsummen an Geld zusammengetragen haben. „Auch für die heutige Veranstaltung waren viele Helfer aktiv“, so Reingen und wünschte einen tollen, musikalischen Abend mit der Big Band der Bundeswehr.

Dann begeisterte die Big Band der Bundeswehr mit einem tollen Mix aus Swing, Rock und Pop das Publikum und stellten einmal mehr ihr Können unter Beweis, indem sie atemberaubende Klänge ertönen ließen. Musik möglich professionell zu präsentieren ist das, was sich die 38 Profis unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper auf die Fahne geschrieben haben und damit haben sie weltweit Erfolg. Auch im Kulturwerk in Wissen lieferte die Big Band erneut ein Konzert der Spitzenklasse, bei dem Instrumente wie auch Stimme zum Tragen kamen. Für dieses einmalige Konzerterlebnis ernteten die Musikkünstler der Bundeswehr riesigen Beifall vonseiten der 450 Gäste.

Ob in Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin, überall sind die Klänge der Big Band den Zuhörern in bester Erinnerung geblieben. Gleiches gilt nach Dienstagabend auch für den Kreis Altenkirchen, wo man die swingende Formation aus Euskirchen nach diesem tollen Konzert ebenfalls nicht vergessen wird.

Neben herzhaften Snacks und kühlen Getränken erwartete die zahlreichen Besucherinnen und Besucher auch ein Informationsstand der Bundeswehr, an welchem Kapitän Leutnant Tobias Schütz, Jugendoffizier in Siegen, und Oberleutnant Patrick Rohmann, Jugendoffizier in Unna, über die Arbeit der Bundeswehr informierten und den Gästen bei allen offenen Fragen Rede und Antwort standen. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Big Band der Bundeswehr begeisterte im Kulturwerk

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


Jugendfeuerwehr erhielt neue Shirts

Daaden. Die Provinzial Rheinland Versicherung AG fördert in ihrem Geschäftsgebiet
Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung ...

Neues Lehrernetzwerk wird regionalisiert

Kreis Altenkirchen. "Fachexpertise und die Erfahrungen aus der Praxis sind uns wichtig", erklären die Abgeordneten der ...

Fördergelder für Breitbandversorgung fließen

Kreis Altenkirchen. Insgesamt 650.000 Euro stellt das Land Rheinland-Pfalz nun für mehrere Ortsgemeinden im Kreis Altenkirchen ...

Kirchener Grundschüler auf Bank-Inspektion

Betzdorf/Kirchen. Besuch aus Kirchen bei der Westerwald Bank in Betzdorf: Die Schüler der Klasse 2 b der Michael-Grundschule ...

Theaterprojekt zu "700 Jahre Altenkirchen" startet

Altenkirchen. Innerhalb eines Jahres soll zu den Festivitäten “700 Jahre Altenkirchen“ im Sommer 2014 mit Bürgern und Bürgerinnen ...

Neuer Kurs für Babysitter

Altenkirchen/Wissen. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Altenkirchen bietet erneut einen Kurs für Babysitter an. Er beginnt ...

Werbung