Werbung

Nachricht vom 20.02.2013    

Big Band der Bundeswehr begeisterte im Kulturwerk

„Licht aus, Spot an“ – am Dienstagabend zog es anlässlich des von Kreissparkasse Altenkirchen und Kinderkrebshilfe Gieleroth veranstalteten Benefizkonzertes der Big Band der Bundeswehr rund 450 Gäste ins Kulturwerk in Wissen, wo den Besucherinnen und Besuchern ein wahrer Ohrenschmaus geboten wurde.

Im Kulturwerk in Wissen wohnten am Dienstagabend rund 450 Gäste dem tollen Konzert der Big Band der Bundeswehr bei und ließen sich von Musik und Gesang verzaubern. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen. Rund 450 Gäste fanden sich am Dienstagabend im Kulturwerk in Wissen ein, um das Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr zu genießen. Die von der Kreissparkasse Altenkirchen sowie der Kinderkrebshilfe Gieleroth organisierte Veranstaltung bot dem Publikum Musik der Spitzenklasse.
Der Kreissparkassenvorstandsvorsitzende Dr. Andreas Reingen und die zweite Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Gieleroth Désirée Birk hießen die anwesenden Gäste aufs herzlichste willkommen. „Der Weg für Sie heute Abend hat sich gelohnt“, so Birk und versprach ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Gleichzeitig dankte sie den Gästen für ihr Kommen, mit dem sie die Arbeit der Kinderkrebshilfe unterstützen. Auch an die Kreissparkasse richtete Birk ein herzliches Dankeschön, da man ohne deren Unterstützung eine derartige Veranstaltung nicht hätte auf die Beine stellen können. Kreissparkassenvorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen lobte im Anschluss die gute Arbeit, die von der Kinderkrebshilfe Gieleroth geleistet werde. Dass dies möglich sei, sei den zahlreichen Helfern zu verdanken, die Unsummen an Geld zusammengetragen haben. „Auch für die heutige Veranstaltung waren viele Helfer aktiv“, so Reingen und wünschte einen tollen, musikalischen Abend mit der Big Band der Bundeswehr.

Dann begeisterte die Big Band der Bundeswehr mit einem tollen Mix aus Swing, Rock und Pop das Publikum und stellten einmal mehr ihr Können unter Beweis, indem sie atemberaubende Klänge ertönen ließen. Musik möglich professionell zu präsentieren ist das, was sich die 38 Profis unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper auf die Fahne geschrieben haben und damit haben sie weltweit Erfolg. Auch im Kulturwerk in Wissen lieferte die Big Band erneut ein Konzert der Spitzenklasse, bei dem Instrumente wie auch Stimme zum Tragen kamen. Für dieses einmalige Konzerterlebnis ernteten die Musikkünstler der Bundeswehr riesigen Beifall vonseiten der 450 Gäste.



Ob in Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin, überall sind die Klänge der Big Band den Zuhörern in bester Erinnerung geblieben. Gleiches gilt nach Dienstagabend auch für den Kreis Altenkirchen, wo man die swingende Formation aus Euskirchen nach diesem tollen Konzert ebenfalls nicht vergessen wird.

Neben herzhaften Snacks und kühlen Getränken erwartete die zahlreichen Besucherinnen und Besucher auch ein Informationsstand der Bundeswehr, an welchem Kapitän Leutnant Tobias Schütz, Jugendoffizier in Siegen, und Oberleutnant Patrick Rohmann, Jugendoffizier in Unna, über die Arbeit der Bundeswehr informierten und den Gästen bei allen offenen Fragen Rede und Antwort standen. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Big Band der Bundeswehr begeisterte im Kulturwerk

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

90 Meter über den Dächern Siegens ragt dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Der orangene 96-Tonnen-Gigant wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen auf ein Dach des Marienkrankenhauses zu heben. Dort installieren sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Fotos zeigen ein besonderes Schauspiel.


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

So war dieses Dinner wohl nicht geplant: Ein verbranntes Abendessen hat im Altenkirchener Stadtteil Honneroth die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gemeldet wurde ein "Brand in einem Wohnhaus", der sich dann nur als missglückter Kochversuch entpuppte.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

Altenkirchen. Das Heulen der Sirenen und das Piepsen der Melder rief die Feuerwehrleute aus Altenkirchen, Berod und Neitersen ...

Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Weitere Artikel


Jugendfeuerwehr erhielt neue Shirts

Daaden. Die Provinzial Rheinland Versicherung AG fördert in ihrem Geschäftsgebiet
Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung ...

Neues Lehrernetzwerk wird regionalisiert

Kreis Altenkirchen. "Fachexpertise und die Erfahrungen aus der Praxis sind uns wichtig", erklären die Abgeordneten der ...

Fördergelder für Breitbandversorgung fließen

Kreis Altenkirchen. Insgesamt 650.000 Euro stellt das Land Rheinland-Pfalz nun für mehrere Ortsgemeinden im Kreis Altenkirchen ...

Kirchener Grundschüler auf Bank-Inspektion

Betzdorf/Kirchen. Besuch aus Kirchen bei der Westerwald Bank in Betzdorf: Die Schüler der Klasse 2 b der Michael-Grundschule ...

Theaterprojekt zu "700 Jahre Altenkirchen" startet

Altenkirchen. Innerhalb eines Jahres soll zu den Festivitäten “700 Jahre Altenkirchen“ im Sommer 2014 mit Bürgern und Bürgerinnen ...

Neuer Kurs für Babysitter

Altenkirchen/Wissen. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Altenkirchen bietet erneut einen Kurs für Babysitter an. Er beginnt ...

Werbung