Werbung

Nachricht vom 22.02.2013    

Fotos und Geschichten aus Wissen

Der Fotoband "Vom ahlen Wessen" ist wieder erhältlich. Aufgrund der großen Nachfrage wurde eine dritte Auflage gefertigt, die jetzt im Handel erhältlich ist. Neben den alten Fotomotiven sind auch kleine Geschichten verarbeitet.

Auf dem Foto, eine Aufnahmen aus dem Fotoband, ist der Marktplatz abgelichtet. Im Vordergrund vorne links die ehemaligen Gastwirtschaft Müller-Stocks. Im Hintergrund der Turm der katholischen Kirche.

Wissen. Der Fotoband „Vom ahlen Wessen“ ist nun auf Grund der starken Nachfrage wieder im Handel erhältlich. Neben zahlreichen alten Fotoaufnahmen aus Wissen und einigen kleinen Episoden und Geschichten aus dem Wissen von früher, vermittelt der Fotoband Einblicke in das teilweise schon vergessene Leben und die Begebenheiten der damaligen Zeit.

Die Initiatoren des Fotobandes, F. Ludwig Passerah, Oliver Becher und Eberhard Nilius, hatten im vergangenen Jahr das Archiv von F. Ludwig Passersah gesichtet und die schönsten Fotomotive für den Bildband ausgewählt. Dazu kommen weitere Aufnahmen aus der Sammlung von Heinz Walter Alfes.
Für die Episoden und Geschichten zeichnet sich Eberhard Nilius verantwortlich, der Lustiges, Spannendes und Interessantes aus dem vergangenen Jahrhundert zusammengetragen hat. Dazu gehört die Geschichte über die Dilldappenjagd, die garniert ist mit Aufnahmen alter Wissener Gasthäuser und Hotels. Viele Fotos der Wissener Altstadt finden ihre Verwendung in der Ausführung über eine besondere Dialektkombination im Wissener Unterdorf. Die Geschichte vom „Wolberzuch“, oder auch „Wolberbähnchen“ genannt, das bis 1945 noch durchs Wisserbachtal fuhr, hat ebenfalls ihren Platz in dem kleinen Fotoband. Die Erzählung wird mit Fotos aus ihrer bewegten Eisenbahngeschichte vervollständigt.
Der Fotoband „Vom ahlen Wessen“ ist zum Preis von 10,90 Euro bei Foto Passerah, Rathausstraße 79, 57537 Wissen erhältlich.





Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fotos und Geschichten aus Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Jede vierte Stelle im AK-Land befristet – Gewerkschaft warnt

Kreisgebiet. Von rund 1.600 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 400 befristet, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Müschenbach. Die Pandemie macht auch um die Westerwälder Unternehmen keinen Bogen, so traf der Lockdown ganz speziell die ...

Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Weitere Artikel


Piraten enterten die Bücherei

Betzdorf. Mitte Februar nahmen vierzehn Erstklässler aus der Biersdorfer Grundschule Kurs auf die ökumenische Stadtbücherei ...

Rüddel auf Platz 9 der CDU-Landesliste

Kreisgebiet. Der CDU-Bezirksverband Koblenz-Montabaur hat den heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel am Wochenende ...

MGV Germania ehrte treue Mitglieder

Betzdorf. Einen harmonischen Verlauf nahm die Jahresversammlung des MGV Germania Betzdorf, zu der der 2. Vorsitzende Ingo ...

Neue Impulse für Büromanagement

Betzdorf. In vielen Firmen gelingt es kaum noch, die durch die steigende Informationsflut anfallenden Mails, Dateien, Zeichnungen, ...

KG Wissen zieht positive Bilanz und sagt "Danke"

Wissen. Die Karnevalssession 2012/2013 ist seit einiger Zeit zu Ende. Die Wissener Karnevalsgesellschaft zog jetzt ein Resümee:
Mit ...

Forstämter brauchen dringend Neueinstellungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Personalsituation bei Landesforsten Rheinland-Pfalz ist in hohem Maße besorgniserregend.“ ...

Werbung