Werbung

Nachricht vom 24.02.2013    

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bot Varieté vom Feinsten

Alle zwei Jahre bringt das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen mit seinem Varieté ein Mischung aus Gesang, Tanz, Sketchen und Akrobatik auf die Bühne. Nun war es wieder soweit: Das Organisationsteam, bestehend aus Alexandra Bones-Winter, Florian Fochs, Jeanette Kern und Carsten Poppe, sowie 400 mitwirkende Schüler und Lehrer sorgten für Begeisterung an zwei Tagen in der bis zum letzten Platz gefüllten Aula.

Der „Schneewitterich“ Manfred Weber im Kreise seiner bezaubernden Zwerginnen. Fotos: Nadine Buderath

Betzdorf. „Wir haben wirklich alles im Programm!“ Alles? Ja, alles! Wenn das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen zum Varieté lädt, ist dieser Satz aus der Begrüßung ernst zu nehmen. Das Publikum scheint das zu wissen: Für die beiden Veranstaltungen am Freitag- und Samstagabend gab es jeweils 600 Eintrittskarten im Vorverkauf – und die waren innerhalb der ersten 24 Stunden weg!

So verwandelte sich die Aula, in der kürzlich noch die Abiturienten über ihren schriftlichen Prüfungen schwitzten, in einen wahren Hexenkessel. Begeistert wurde jede Darbietung gefeiert, ob Sketch, Tanz, Musik oder Akrobatik. Und was die über 400 Beteiligten auf und hinter der Bühne in nur wenigen Wochen Probezeit da am Premierenabend auf die Bretter brachten, kann wirklich nur als mitreißend bezeichnet werden. „I like! – Varieté 2013“ hieß das Motto der diesjährigen Auflage in Anlehnung an den berühmten „Gefällt mir!“-Button von „Facebook“ und im Zuschauerraum fand sich sicherlich niemand, der nicht früher oder später seinen geistigen „Daumen hoch“-Knopf anklickte.

Die Oberstufenband sorgte mit „Liketheway I do“ für einen rockigen Auftakt, bevor Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e den ersten Teil ihrer etwas anderen Art des (Schul-)Knigges darboten. Lakonisch wurde darüber aufgeklärt, was die Erziehungsberechtigten besser unterlassen sollten, wenn sie ihre Sprösslinge von der Penne abholen (nein, Kosenamen kommen nicht so gut an…). Zwei weitere Teile des Benimmratgebers gab es im Laufe des Programms, die ebenso unterhaltsam darlegten, was im Büro des Schulleiters, beziehungsweise während des Elternsprechtages, für böse Blicke sorgen dürfte.

Zu einem der Höhepunkte im ersten Programmteil gehörte sicherlich der Sketch „Lehrerzimmer“. In eben diesem wollten die „Freunde der gepflegten Dienstbesprechung“ klären, wie der Abschied von Schulleiter Manfred Weber zu feiern sei. Brauereibesichtigung oder gemütlicher Filmeabend, das war hier die Frage. Ob übereifriger Referendar oder die Herrin der Chöre – die Lacher zeigten, dass die Mitglieder der Jahrgangsstufe 13 mit ihren Parodien den Nagel auf den Kopf trafen.

Tanz, Akrobatik und Musik erfüllten neben den Sketchen den „wirklich alles“-Anspruch des fast 40 Punkte umfassenden Programms. Die Zumba-Mädels (ebenfalls Jahrgangsstufe 13) stellten die Trendsportart vor, während bei Schwarzlicht und „ABBA“-Klängen die „Verrückten Hühner“ die Federn schwingen ließen. Im Piratenoutfit überzeugten die „Zirkusakrobaten“ der Klasse 5e mit Hebefiguren, Balancierkünsten und Zaubertricks, während Matthias Klemm und Carolin Homberger das Publikum mit dem morbid-unterhaltsamen „Klavierkabarett“ in die Pause entließen.

Keine Frage, dass das gut aufgelegte Moderatorenduo Michelle Jung und Florian Weber auch nach der Gelegenheit zur Stärkung weiterhin durch ein buntes Potpourri führen konnten, das den Bogen vom poetischen Schattentheater über den „Strumpfhosentanz“ bis hin zu aktuellen Popsongs schlug.
Und zu den Klängen des Films „Fluch der Karibik“ zeigten Laura Howe, Sophie Beul und Sarah Lessing nicht nur auf der Bühne, sondern ebenso im Mittelgang zwischen den Zuschauerblöcken, welch rasante Übungen mit dem Rhönrad möglich sind. Einfach atemberaubend!

In Gefahr geriet schließlich der „Schneewitterich 2.0“ (Schulleiter Manfred Weber höchst selbst) im gleichnamigen Sketch. Zwar fand er zunächst Zuflucht bei den bezaubernden Zwerginnen, doch der König ließ sich nicht von seinen bösen Plänen abbringen und lieferte prompt eine vergiftete Pizza. Gut, dass da die liebreizenden „Freizeit-Feen“ zur Rettung eilten…

Bis spät in die Nacht reihte sich so ein Highlight an das andere, so das unterm Strich nur ein Fazit blieb: Varieté des Freiherr-vom-Stein? Gefällt mir! (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bot Varieté vom Feinsten

1 Kommentar
Grandiose Show - was für eine Leistung der Schülerinnen und Schüler (und natürlich auch der vier betreuenden Lehrer), wie viel Zeit und Engagement da reingesteckt wurde, so neben dem Alltagsgeschäft Unterricht, Klassenarbeiten und Abitur. Meine Familie und ich waren am Samstag begeistert!
#1 von Christian Breuer, am 24.02.2013 um 20:07 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist laut Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz am Wochenende ...

Nicole nörgelt - …über die morbide Lust am Trash

Region. Diese morbide Lust, dabei zuzusehen, wie sich abgehalfterte Halbberühmtheiten von anno dazumal zurück ins Rampenlicht ...

Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Altenkirchen. Bislang war es oftmals ein erzwungener Abschied von einem lieb gewonnenen und mit großem Engagement ausgeübten ...

Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Betzdorf-Kirchen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am gestrigen Freitag, den 22. Januar, gegen 15.45 Uhr die Ansammlung ...

Weitere Artikel


Josef Hartmann als Präsident bestätigt

Weyerbusch. Der SSV Weyerbusch hatte am Donnerstagabend, 21. Februar, seine
Jahreshauptversammlung durchgeführt. Hartmann ...

CDU-Arbeitnehmer fordern Kontrolle angeschlagener Unternehmen

Region. Innerhalb der CDU gibt es eine Organisation, die speziell die Interessen der Arbeitnehmerschaft vertritt. Das ist ...

Auto-Erlebnistage beim Autohaus Siegel

Bruchertseifen. Die Auto-Erlebnistage von Nissan Siegel starten am 1. März, Höhepunkt der Aktion ist am Samstag, 9. März. ...

DJK Friesenhagen sagt Danke

Friesenhagen. Die F-Jugend der DJK Friesenhagen bedankt sich beim E.on-Vertrieb Mitte für die Spende eines neuen Trikotsatzes. ...

Handwerker-Leistungsschau in Wissen am 2. und 3. März

Wissen. Am 2. und 3. März 2013 von 10 bis 18 Uhr wird die 9. Handwerker-Leistungsschau (HWL) in Wissen ihre Türen öffnen. ...

Eishockey-Minis werden intensiv gefördert

Anders als in der Vergangenheit hat sich der Förderverein dazu entschlossen, die jüngsten Jahrgänge des EHC gezielt zu unterstützen. ...

Werbung