Werbung

Nachricht vom 28.02.2013    

Sanitätscontainer offiziell übergeben

Das Deutsche Rote Kreuz, die Ortsvereine Wissen, Birken-Honigsessen und Katzwinkel leisten den Sanitätsdienst bei den Veranstaltungen im Kulturwerk. Nun wurde der Sanitätscontainer, den die Firma Kleusberg sponsorte, offiziell übergeben.

Offizielle Schlüsselübergabe. Foto: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Seit geraumer Zeit steht der Sanitätscontainer am Kulturwerk zwar schon, aber nun wurde er offiziell übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Firma Kleusberg hatte von dem Wunsch des DRK nach einem Raum für die Erstversorgung im Notfall aber auch als Aufenthaltsraum für die Ersthelfer erfahren. Kleusberg-Mitarbeiter Torsten Höfer setzte sich ein, und so konnte der Sanitätscontainer im Wert von rund 10.000 Euro seinen Standplatz am Kulturwerk einnehmen. Geschäftsführer der Kulturwerk gGmbH Dominik Weitershagen und Toni Leidig vom DRK-Ortsverein Wissen nahmen nun offiziell den symbolischen Schlüssel in Empfang.
Dienst im Kulturwerk Wissen versehen die DRK-Helfer aus Birken-Honigsessen, Katzwinkel und Wissen. Ihre Vertreter waren ebenfalls anwesend, sie freuen sich über die Lösung. Denn es gab in den Räumen des Kulturwerks keinen adäquaten Platz für die Einsatzkräfte.
Je nach Art der Veranstaltung gibt es ein Ersthelferteam des DRK von zwei bis sechs Personen. Es gibt kaum noch eine Veranstaltung, wo es keinen Sanitätsdienst gibt, denn die Sicherheit der Gäste, egal ob bei Rockkonzert, Party oder Seniorennachmittag, habe Priorität, erläuterte Weitershagen. Die DRK-Helfer sind vor Ort.
„Für uns ist es auch wichtig, das wir jemand in einem geschützten Raum betreuen können, wenn eine Person nicht direkt ins Krankenhaus muss oder wir auf einen Krankenwagen warten müssen“, betonte Leidig. Der neue Krankenwagen des Ortsvereins wird auch zur Verfügung stehen. Aber auch die Möglichkeit für die Helfer und Helferinnen in einem eigenen Raum zu sein, sei wichtig, betonte Leidig. Sein Dank galt Thorsten Höfer und der Firma Kleusberg für die schnelle Hilfe. Es wird noch ein Telefon und ein Stromanschluss gelegt werden, die Einrichtung ist soweit komplett. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sanitätscontainer offiziell übergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Die Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf die Arbeit der Dienste und Einrichtungen des Bereiches der Hilfen für Kinder der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen. Diese lebt normalerweise von direkten face-to-face-Kontakten in den jeweiligen Einrichtungen. Angesichts der starken Einschränkungen des Betriebes von KiTas und Schulen, mag sich manch einer fragen, was denn eigentlich die Erzieherinnen und Erzieher aktuell so tun. Weniger Kinder = weniger Arbeit? Ein Irrglauben!




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Gyros statt Corona

Horhausen. Mutlu Bulduks Maxime ist: „Ihre Zufriedenheit ist unser höchster Anspruch.“ Von dieser Leitlinie geprägt, führt ...

Gesundheitsministerin zu Besuch bei MWF Hygieneartikel & Bedarf

Kirchen. Das Unternehmen hat seine hochwertigen Produkte im Bereich Hygiene präsentiert und einige neue Produkte vorgestellt, ...

Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. Speisen mal außerhalb der eigenen vier Wände ist viele Wochen während des Corona bedingten Stillstands ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Weitere Artikel


Themenabend informiert zur Lebensmittelverschwendung

Neuwied/Kreisgebiet. Der CDU-Bundestagsabgeordnete, Erwin Rüddel, lädt ein zum Themenabend gegen Lebensmittelverschwendung. ...

PJO-Orchester bietet Benefizkonzert im Siegerländer Dom

Niederfischbach. Die Fastenzeit hat begonnen und der Countdown für das diesjährige Konzert des PJO Projektorchesters läuft. ...

IHK-Umfrage zum Telekom-Brand in Siegen

Altenkirchen. Der Telekom-Brand Ende Januar in Siegen hatte auch merklich Auswirkungen auf die Wirtschaft im Landkreis Altenkirchen. ...

Jahresversammlung der Stiftung Bahn-Sozialwerk

Altenkirchen. Zur Jahresversammlung der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) Ortsstelle Altenkirchen konnte der Vorsitzende Dirk ...

Notarielle Testamente können auch Kosten sparen

Koblenz. Mit dem Tode eines Menschen geht dessen Vermögen auf seine Erben über. Allerdings ist für Außenstehende nicht ohne ...

DRK präsentiert Bildungsprogramm 2013

Altenkirchen. Das Rote Kreuz ist seit Jahrzehnten ein kompetenter Partner im Bereich der Bildung. Dies stellt der DRK-Kreisverband ...

Werbung