Werbung

Nachricht vom 01.03.2013    

Treffpunkt Wissen will anderen Weihnachtsmarkt

Der erste verkaufsoffene Sonntag der Wissener Fachgeschäfte ist am 14. April anlässlich des Stadtjubiläums und des Rheinischen Schützentages. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde auch das Thema Weihnachtsmarkt diskutiert. Der Vorstand schlug eine Zusammenarbeit mit dem Garten im Frankenthal vor, dort findet in der Adventszeit ebenfalls ein Weihnachtsmarkt statt.

Wissen. Die Wissener Werbegemeinschaft hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen und trotz Grippewelle konnte Treffpunkt-Vorsitzender Thomas Kölschbach eine stattliche Zahl Mitglieder begrüßen.
Im Rückblick von Geschäftsführerin Birgit Zimmermann standen die Aktivitäten des Treffpunktes. Gut gelungen war der verkaufsoffene Sonntag im August unter dem Motto: „Musik und Shopping in Wissen“ trotz des eher schlechten Wetters kamen die Besucher.
Weniger gut war die Resonanz auf den Weihnachtsmarkt, die Zahl der Hütten und der Teilnehmer ist rückläufig, die Kitas finden keine Möglichkeiten bei der Eröffnung dabei zu sein und die Besucherzahlen stehen in keinem Verhältnis zum Aufwand.
„Der Weihnachtsmarkt bedeutet hohen finanziellen Aufwand für die Mitglieder und bindet auch viel Arbeitskraft. Er kommt den Wissener Geschäften nicht zugute, da die verkaufsoffenen Sonntage nicht im Dezember sein dürfen“, erläuterte Kölschbach.
Im Vorstand hat man sich dazu schon Gedanken gemacht und will dem Weihnachtsmarkt ein neues Konzept geben. So könnte der Wissener Weihnachtsmarkt in der Adventszeit im Garten der Familie Molzberger stattfinden. Denn im letzten Jahr war dort auch ein Weihnachtsmarkt zeitgleich mit dem Markt auf dem Kirchplatz. Die meisten Besucher, vor allem von auswärts, zog es ins Frankenthal.
Der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz, ohne die Vereine schon längst nicht mehr attraktiv, braucht Veränderungen, daran ließ Kölschbach keinen Zweifel. Bevor man in ein Negativ-Image abrutsche, müsse man neue Konzepte entwickeln.
Ähnlich sieht dies auch Bürgermeister Michael Wagener. „Wir haben im Stadtgebiet den Schönsteiner Weihnachtsmarkt als überregionales Zugpferd, warum nicht über den Wissener Adventsmarkt im Garten im Frankenthal nachdenken“, so Wagener.
Er warb für gemeinsame Gespräche mit den Vereinen und allen Beteiligten.



Zum Stadtjubiläum gibt es am 14. April einen verkaufsoffenen Sonntag, wo sich Handel und Gastronomie entsprechend präsentieren können. Denn es werden an dem Sonntag viele tausend Gäste in der Stadt sein.
Am Sonntag, 12. Mai findet der Maimarkt statt. Unter dem Thema „Pflege und Hilfe“ sollen die unterschiedlichen Einrichtungen, Verbände und Institutionen informieren und sich vorstellen.
Musik und Shopping in Wissen wird am 1. September geboten. Der Martinsmarkt mit seinen traditionellen Elementen ist am 10. November.
Der Treffpunkt-Gutschein ist ein Erfolgsmodell. „Auch im Jahr 2012 lief diese Gutscheinaktion gut, trotz des hohen Buchungsaufwandes“, berichtete die Schatzmeisterin Margit Schmitz. Ihr Bericht zeigte einen ausgewogene Bilanz, allerdings auch die doch recht hohen Kosten für den Weihnachtsmarkt. Die Kassenprüfer, Georg Roezel und Heinz-Walter Alfes hatten den Prüfbericht vorgelegt, beide konnten am Termin nicht teilnehmen. Der Bericht wurde verlesen, er zeigte keine Mängel und die Entlastung des Vorstandes folgte. Als neue Kassenprüfer wurden Manfred Kern und Georg Roezel gewählt. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Treffpunkt Wissen will anderen Weihnachtsmarkt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

Siegen/Elkenroth. Ein 96 Tonnen schwerer und 90 Meter hoher Kran hebt Kälteanlagen an und setzt sie auf einem Dach des Marienkrankenhauses ...

Fachdiskussion: Die Geschäftsführung als Krisen- und Finanzmanager

Region. Eine Veranstaltungsankündigung des Dienstleistungunternehmens Etain lässt aufhorchen: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ...

Wissen: Kleusberg wächst und investiert weiter

Wissen/Wisserhof. Das Unternehmen Kleusberg mit Stammsitz in Wissen/Wisserhof wächst seit vielen Jahren kontinuierlich in ...

„Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht…“

Hachenburg. „Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht“, so prangt es auf den auf den originellen Etiketten ...

IHK: Vor Ort Beratung zur dualen Ausbildung

Koblenz. Diese und weitere Fragen werden bei den diesjährigen „AzubiSpots“ beantwortet in:
• Idar-Oberstein: am Mittwoch, ...

Digitales Azubi-Speed-Dating kam gut an

Region. Die aktuelle Corona-Situation stellt viele Unternehmen vor großen Herausforderungen, wie zum Beispiel die Besetzung ...

Weitere Artikel


Schulung für Angehörige von Demenzkranken

Betzdorf. In der Betreuung und Versorgung eines demenzkranken Menschen kommen
pflegende Angehörige immer wieder mit besonderen ...

Mobilität für Menschen und Logistik by Air

Siegen. So führte die diesjährige Fahrt zum zweitgrößten Flughafen Europas und einem der bedeutendsten Luftverkehrs-Drehkreuze ...

Westerwald Bank: Stabile Zahlen trotz Krise (Video)

Hachenburg. Zur Bilanzpressekonferenz 2013 hatte der Vorstand der Westerwald Bank am Freitagmorgen in die Räumlichkeiten ...

Bären Neuwied: Keine Auflösung des Vereins im Sommer geplant

"Für die meiste Unruhe unter den Fans hat sicherlich jene Passage gesorgt, in der skizziert wird, wie der Verein im Sommer ...

IHK-Umfrage zum Telekom-Brand in Siegen

Altenkirchen. Der Telekom-Brand Ende Januar in Siegen hatte auch merklich Auswirkungen auf die Wirtschaft im Landkreis Altenkirchen. ...

PJO-Orchester bietet Benefizkonzert im Siegerländer Dom

Niederfischbach. Die Fastenzeit hat begonnen und der Countdown für das diesjährige Konzert des PJO Projektorchesters läuft. ...

Werbung