Werbung

Nachricht vom 01.03.2013    

Schulung für Angehörige von Demenzkranken

Vom 13. März bis 24. April findet im Altenzentrum St. Josef eine Schulungsreihe für Angehörige von demenzkranken Menschen statt. Es werden jeweils mittwochs ab 17 Uhr Tipps und Informationen vermittelt, die das Zusammenleben erleichtern sollen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Betzdorf. In der Betreuung und Versorgung eines demenzkranken Menschen kommen
pflegende Angehörige immer wieder mit besonderen Alltagssituationen in Berührung.
Manche Verhaltensweise des Erkrankten mag dabei verunsichern und Fragen zum
geeigneten Umgang aufwerfen.

Um pflegenden Angehörigen hier Informationen und Tipps zu vermitteln, wird an
sechs Terminen vom 13. März bis 24. April jeweils mittwochs von 17 bis
18.30 Uhr in Räumlichkeiten der Tagespflege „Sonnenblume“ im Marienhaus
Altenzentrum St. Josef in Betzdorf eine Schulungsreihe für Angehörige von
demenzkranken Menschen angeboten.

Die Schulungsreihe greift verschiedenste Fragestellungen auf und gibt Anregungen
für ein entlastendes Zusammenleben. Dazu werden Informationen zum
Krankheitsbild weitergegeben. Ganz praktisch wird auf den Umgang in
problematischen Situationen eingegangen. Dabei wird aufgezeigt, wie man durch
Einbeziehung von Lebenserinnerungen und Anregung der Wahrnehmung positiv auf
Verhalten und Alltagserleben der Erkrankten einwirken kann. Auch Fragen zu
Ernährung und zu Unterstützungsangeboten werden im Rahmen der Schulungsreihe
berücksichtigt.
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro.

"Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass wir ihnen während den
Veranstaltungen ein Betreuungsangebot für ihre zu pflegenden Angehörigen in den
Räumen der Tagespflege anbieten. Möchten Sie dieses Angebot annehmen, bitten wir Sie, uns dies mit der Anmeldung mitzuteilen", heißt es in der Pressemitteilung.

Weitere Informationen bei Pia Pfeifer-Irle, Tagespflege „Sonnenblume“ Betzdorf, Tel. 02741/ 296-218 oder Karin Neuhausen, Beratungsstelle im Pflegestützpunkt
Betzdorf/ Gebhardshain Tel. 02741/ 970551.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schulung für Angehörige von Demenzkranken

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Region


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Weitere Artikel


Mobilität für Menschen und Logistik by Air

Siegen. So führte die diesjährige Fahrt zum zweitgrößten Flughafen Europas und einem der bedeutendsten Luftverkehrs-Drehkreuze ...

Westerwald Bank: Stabile Zahlen trotz Krise (Video)

Hachenburg. Zur Bilanzpressekonferenz 2013 hatte der Vorstand der Westerwald Bank am Freitagmorgen in die Räumlichkeiten ...

Gemeinsame Ausbildung der Reservisten

Rennerod/Wissen. Unter der Federführung des Landeskommandos Rheinland–Pfalz in Mainz richtete die Reservistenkameradschaft ...

Treffpunkt Wissen will anderen Weihnachtsmarkt

Wissen. Die Wissener Werbegemeinschaft hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen und trotz Grippewelle konnte Treffpunkt-Vorsitzender ...

Bären Neuwied: Keine Auflösung des Vereins im Sommer geplant

"Für die meiste Unruhe unter den Fans hat sicherlich jene Passage gesorgt, in der skizziert wird, wie der Verein im Sommer ...

IHK-Umfrage zum Telekom-Brand in Siegen

Altenkirchen. Der Telekom-Brand Ende Januar in Siegen hatte auch merklich Auswirkungen auf die Wirtschaft im Landkreis Altenkirchen. ...

Werbung