Werbung

Nachricht vom 04.03.2013    

Neuer Umweltkompass für drei Landkreise vorgestellt

Die 5. Auflage des Umweltkompasses der drei Landkreise Westerwald, Neuwied und Altenkirchen kann sich sehen lassen. Die Gemeinschaftsinitiative "Wir Westerwälder" geht auch im Naturschutz gemeinsame Wege. Die Broschüre umfasst rund 400 Angebote für Kinder und Erwachsene.

Gemeinsam präsentierten die drei Landräte Rainer Kaul, Michael Lieber und Achim Schwickert den neuen Umweltkompass bei der Baumschule Hebel in Daaden.

Daaden. Zum nunmehr fünften Male haben die drei Westerwaldkreise AK, NR und WW in Kooperation einen Umweltkompass erstellt. Die Landräte Michael Lieber, Rainer Kaul und Achim Schwickert stellten den Veranstaltungskalender für Naturfreunde am Samstag in Daaden bei der Baumschule Hebel vor.
Die drei Landkreise gehen in ihrer Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ auch in Punkto Naturschutz einen gemeinsamen Weg. Der Umweltkompass soll daher ein Leitfaden durch die schöne Westerwälder Natur sein. Damit soll die Faszination für die Vielfältigkeit der heimischen Natur geweckt, das Wissen über Tiere, Pflanzen und Landschaft vertieft werden. Denn was der Mensch schätzt, dass schützt er auch.
Ein Kooperationsprojekt fanden die Beteiligten sinnvoller, als drei einzelne Broschüren je Landkreis, denn für die meisten Bürger sei es kein Problem auch mal Veranstaltungen zu besuchen, die außerhalb der eigenen Kreisgrenzen lägen. Außerdem soll das Gemeinschaftsprojekt auch als Anreiz zur Nachahmung gedacht sein.
Hauptorganisator bezüglich des Projektes Umweltkompass war Wolfgang Zirfas von der Kreisverwaltung Montabaur, der vor Ort berichtete, dass er gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe die rund 400 Veranstaltungsangebote der Broschüre zusammengestellt habe. Es gehe letztlich darum, die Natur vor der eigenen Haustüre wieder zu entdecken.
Dieser fünfte Umweltkompass wurde in einer Auflage von insgesamt 15.000 Stück gedruckt (5.000 pro Landkreis) und kostet die Kreise etwa 1 Euro pro Stück. Es sei eine tolle Sache, die hier auf die Schiene gebracht worden sei, so Zirfas. Mit den rund 400 Angeboten läge man um einiges höher als noch bei dem letzten Umweltkompass und wer interessante Beiträge zu liefern habe, der könne sich ruhig für die nächste Ausgabe im kommenden Jahr melden.



Zu den Veranstaltungsanbietern gehören sowohl Umweltverbände, wie Vereine, Privatpersonen oder auch staatliche Stellen wie das Landesforstamt. Die Tatsache, dass der Umweltkompass in der Baumschule Hebel in Daaden präsentiert wurde, hängt damit zusammen, dass von dort das erste Veranstaltungsangebot kam: Wie schneide ich Obst- und Ziergehölze richtig?
Der Umweltkompass ist übersichtlich gestaltet, jede Veranstaltung ist mit den Buchstaben des jeweiligen Landkreises, also AK, NR und WW gekennzeichnet. Kleine Piktogramme zeigen an ob die Veranstaltungen für Kinder sind, oder ob eine telefonische Anmeldung erforderlich ist. Zudem wurde jedem Angebot ein symbolhaftes Bildchen beigefügt, was auf den Inhalt hinweist. Die Konzeption und Gestaltung wurde von Ute Kühchen erstellt.

Hier einige Beispiele aus der Vielfalt des Umweltkompasses: AK 07. März „Die naturheilkundliche Stall- und Hausapotheke für ihr Tier“. – WW 07. März „Wildkräuterwanderung“. – NR 16. März „Der Uhu ist zurück im Wiedtal“. Außerdem werden angeboten: Sternenbetrachtung, Grundlagen der Gartengestaltung, Aktion saubere Landschaft, Wildkräuter-Kochkurs, Nachhaltigkeit im Wald, Botanische Exkursionen, Wanderung auf dem SchieferErzEisen-Weg, eine Kajaktour auf der Wied, Besuche beim Imker, Besichtigung des Wildparks Bad Marienberg, eine Waldfreizeit und vieles mehr.
Auf den letzten vier Seiten der Broschüre ist ein Angebot an Aus- und Fortbildung für nachhaltige Entwicklung zu finden. Erhältlich ist der Umweltkompass auf allen Kreisverwaltungen, Kommunalverwaltungen und bei den Veranstaltern. (anna)



Kommentare zu: Neuer Umweltkompass für drei Landkreise vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


VdK Katzwinkel bot Informationen zum Thema Pflege

Elkhausen. Informationen zur Pflege zu Hause und zum aktuellen Sozialrecht erhielten die Teilnehmer der Mitgliederversammlung ...

30 Jahre Weltladen werden gefeiert

Betzdorf. Seit dreißig Jahren gibt es den Aktionskreis Eine Welt Handel e.V., der Träger des Weltladens Betzdorf ist. Seit ...

Vom Ladenleerstand zur barrierefreien Wohnung

Betzdorf. Unter dem Motto „Geig‘ deine Meinung“ lud die CDU Betzdorf kürzlich zum Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe ...

Bären zeigten trotz knapper Niederlage gute Leistung

Nach einem katastrophalen Start der Bären lag Königsborn bereits nach zehn Minuten mit 4:0 in Führung, am Ende hieß es 3:5 ...

Erste Plätze bei "Jugend Musiziert"

Altenkirchen. Lisa Wagner (12 Jahre) aus Birken-Honigsessen und Clara John (19 Jahre) aus Werkhausen haben beim Regionalentscheid ...

Tausende Gäste besuchten Handwerkerleistungsschau

Wissen. Tausenden Besucherinnen und Besucher fanden am Wochenende den Weg zur 9. Handwerkerleistungsschau nach Wissen, wo ...

Werbung