Werbung

Nachricht vom 04.03.2013    

VdK Katzwinkel bot Informationen zum Thema Pflege

Informationen rund um die Pflege zu Hause und zum aktuellen Sozialrecht standen im Mittelpunkt bei der Mitgliederversammlung des VdK Katzwinkel. Auch konnte der VdK Katzwinkel von der Erstattung des Kreisverbandes profitieren und langjährige Mitglieder wurden geehrt.

Ortsbürgermeister Wolfgang Würden mit den VdK Gründungsmitgliedern Kunibert Boller und Stefan Rosenbauer (von links). Fotos: Manfred Ermert

Elkhausen. Informationen zur Pflege zu Hause und zum aktuellen Sozialrecht erhielten die Teilnehmer der Mitgliederversammlung des VdK Sozialverbandes Katzwinkel-Elkhausen. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt.
Vorsitzende Waltraud Sauer begrüßte die Anwesenden und führte durch die Tagesordnung.
Christine Münker und Agnes Brück von der Beratungs- und Koordinierungsstelle (BeKo) des Pflegestützpunktes Wissen/Hamm informierten über die Pflege zu Hause. Fünf Pflegestützpunkte gibt es im Kreis Altenkirchen, die zu 80 Prozent vom Land Rheinland-Pfalz, der Kranken und Pflegekasse, dem Landkreis Altenkirchen und der Kirchlichen Sozialstationen finanziert werden.

Plötzlich kann im Leben alles anders sein: Krankheit und Unfälle können das Leben total ändern. Von Seiten des Landes möchte man die Bürger dann möglich lange zu Hause in der vertrauten Umgebung lassen. Ansprechpartner für alle Fragen, die im diesen Fällen auftreten, können die Pflegestützpunkte sein. Die Beratung ist persönlich und vertraulich. 50 Prozent der Pflegebedürftigen würden heute zu Hause gepflegt. Christine Münker und Agnes Brück gingen auch auf die Pflegestufen und auf den Ablauf der Antragsstellung ein.

Manfred Becher nannte als stellvertretender Kreisvorsitzender des VdK einige Zahlen: So ist der VdK im Kreis Altenkirchen mit 12.000 Mitgliedern der größte Verband; jeder zehnte Bürger sei danach Mitglied. Der Verband biete kompetente sozialrechtliche Beratung.

Horst Müller, VdK-Kreisgeschäftsführer informierte über den Ablauf eines Rentenantrages. 639 Rentenanträge habe man im letzten Jahr im Kreis Altenkirchen über den VdK gestellt. Derzeit seien im Auftrag der Versicherten 1166 Verfahren bei den Behörden anhängig.
Erfreulich sei, dass man im letzten Jahr im Kreis Altenkirchen 1,3 Millionen Euro an die Mitglieder erstatten konnte, die 170 Mitglieder in Katzwinkel-Elkhausen seien mit 34.000 Euro beteiligt.

Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt: Florian Brucherseifer, Klaus Busche, Jutta Hensel, Elke Holzschuh, Jochen Horn, Brigitte Keller, Monika Ogrins, Robert Schäfer, Paul Werner Schlechtriemen, Eberhardt Schütz, Hans Joachim Schwarz, Heidi Smura, Günter Triesch, Dietmar Vogl, Julius van Wijk, (alle 10 Jahre), Manfred Hallerbach (20 Jahre), Stefan Rosenbauer (65 Jahre). (erm)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: VdK Katzwinkel bot Informationen zum Thema Pflege

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


30 Jahre Weltladen werden gefeiert

Betzdorf. Seit dreißig Jahren gibt es den Aktionskreis Eine Welt Handel e.V., der Träger des Weltladens Betzdorf ist. Seit ...

Vom Ladenleerstand zur barrierefreien Wohnung

Betzdorf. Unter dem Motto „Geig‘ deine Meinung“ lud die CDU Betzdorf kürzlich zum Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe ...

Inklusion im Westerwald

Wissen. Im Rahmen der Informationsreihe zu "Inklusion im Westerwald" stellen der Hiba aus Wissen, die Evangelische Landjugendakademie ...

Neuer Umweltkompass für drei Landkreise vorgestellt

Daaden. Zum nunmehr fünften Male haben die drei Westerwaldkreise AK, NR und WW in Kooperation einen Umweltkompass erstellt. ...

Bären zeigten trotz knapper Niederlage gute Leistung

Nach einem katastrophalen Start der Bären lag Königsborn bereits nach zehn Minuten mit 4:0 in Führung, am Ende hieß es 3:5 ...

Erste Plätze bei "Jugend Musiziert"

Altenkirchen. Lisa Wagner (12 Jahre) aus Birken-Honigsessen und Clara John (19 Jahre) aus Werkhausen haben beim Regionalentscheid ...

Werbung