Werbung

Nachricht vom 04.03.2013    

Inklusion im Westerwald

Der Übergang von Schule zu Beruf ist für Menschen mit Behinderungen häufig alles andere als einfach: Egal ob aus Förderschule oder Regelschule kommend, bleibt oft allein der Gang in eine der Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Ein Informationsabend soll Lösungen aufzeigen.

Wissen. Im Rahmen der Informationsreihe zu "Inklusion im Westerwald" stellen der Hiba aus Wissen, die Evangelische Landjugendakademie und der Kirchenkreis Altenkirchen am Montag, 11. März, ab 18.30 Uhr im Kuppelsaal der Verbandsgemeinde Wissen (Westerwald-Bank) unter anderem ein Projekt der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen vor, das hier Abhilfe schaffen möchte: Arbeitstrainer Peter Pfeifer der Lebenshilfe begleitet Menschen mit Behinderungen im Kreis auf ihrem Weg in den ersten Arbeitsmarkt, direkt an ihren Arbeitsplätzen in Betrieben, in Krankenhäusern und Verwaltungen im Kreis.

Referenten des Abends sind: Gerlinde Räder, Beauftragte der Lebenshilfe für das Integrationsmanagement, Arbeitstrainer Peter Pfeifer und Stefan Marx, Leiter der Westerwald-Werkstätten und der Gesellschaft für Service und Beschäftigung im Westerwald GSB mbH in Altenkirchen.

Denn gerade der Übertritt ins Arbeitsleben ist eine wichtige Schwelle, an der deutlich wird, wie Inklusion tatsächlich im Alltag umgesetzt wird. Die Offenheit des Arbeitsmarktes zeigt, ob die Gesellschaft zu einer umfassenden Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderungen bereit ist.
In der anschließenden Diskussion sind Menschen mit Behinderungen und deren Familien aufgerufen, ihre eigenen Erfahrungen zu schildern. Welche Standpunkte vertreten die Unternehmen, die Menschen mit Behinderung beschäftigen (sollen)?

Der Eintritt ist frei.
Mit diesem Informationsabend setzt der Hiba die Reihe zur Inklusion in Kooperation mit der Landjugendakademie und dem Kirchenkreis in Altenkirchen fort.
Weitere Hinweise zu den Angeboten des Hiba finden Sie unter www.HIBAeV-Ak.de

Menschen mit Behinderungen, die zur Teilnahme an dem Abend Hilfen im Sinne der Barrierefreiheit benötigen, melden sich bitte vorher in der Geschäftsstelle des Hiba unter der Telefon-Nr. 02742 / 4967 oder per Mail an HIBA@HIBAeV-AK.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Inklusion im Westerwald

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Hachenburg stellt neuen Veranstaltungskalender vor

Hachenburg. Die Hachenburger KulturZeit hat ihren neuen Veranstaltungskalender vorgestellt. Über 50 Veranstaltungen sind ...

Tierische Ausstellung in Daaden

Daaden. Wer derzeit die Volksbank in Daaden betritt, wird bereits im Eingangsbereich auf die Ausstellung der jungen Künstlerin ...

Erste weltweite Unterwasserhochzeit im privaten Aquarium

Neuwied. Viele Leser aus unserer Region kennen sie als rasende Reporterin mit der Leiter, dem Fotoapparat in der einen Hand ...

Vom Ladenleerstand zur barrierefreien Wohnung

Betzdorf. Unter dem Motto „Geig‘ deine Meinung“ lud die CDU Betzdorf kürzlich zum Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe ...

30 Jahre Weltladen werden gefeiert

Betzdorf. Seit dreißig Jahren gibt es den Aktionskreis Eine Welt Handel e.V., der Träger des Weltladens Betzdorf ist. Seit ...

VdK Katzwinkel bot Informationen zum Thema Pflege

Elkhausen. Informationen zur Pflege zu Hause und zum aktuellen Sozialrecht erhielten die Teilnehmer der Mitgliederversammlung ...

Werbung