Werbung

Nachricht vom 05.03.2013    

Startschuss für Bauarbeiten am Gymnasium gegeben

Der erste Spatenstich für das neue Schulgebäude, das auf dem Gelände des Kopernikus Gymnasiums in Wissen, gebaut werden soll, wurde am Dienstagmorgen durch Landrat Michael Lieber, Stadt- und Verbandsbürgermeister Michael Wagener, Schulleiter Georg Mombour, Diplom-Ingenieur Architekt Oliver Weber und Diplom-Ingenieur (FH) Architekt Guido Fries getätigt.

Gemeinsamer Spatenstich für das neue Schulgebäude: Diplom-Ingenieur Architekt Oliver Weber, Landrat Michael Lieber, Diplom-Ingenieur (FH) Architekt Guido Fries, Schulleiter Georg Mombour, Stadt- und Verbandsbürgermeister Michael Wagener (v.l.).

Wissen. „Wir wollen den Baubeginn heute mit einem Spatenstich symbolisieren“, so Landrat Michael Lieber am Dienstagmorgen. Nachdem das Kopernikus Gymnasium an einer europaweiten Ausschreibung teilgenommen habe, könne nun mit dem Bau des neuen Schulgebäudes begonnen werden.

Die Rodungsarbeiten für das 3,6 Millionen Euro-Projekt hatten bereits im Februar begonnen. Die Gesamtzuwendung des Landes Rheinland Pfalz beläuft sich auf 2,055 Millionen Euro. Die übrigen Kosten von 1,545 Millionen Euro werden durch den Landkreis Altenkirchen getragen. Für den Bau ist eine Gesamtzeit von 15 Monaten angesetzt, sodass eine Fertigstellung voraussichtlich im Frühjahr 2014 zu erwarten ist.

„Es ging nach den Rodungsarbeiten Schlag auf Schlag“, so Diplom-Ingenieur Architekt Oliver Weber, Leiter der Abteilung Baumanagement der Kreisverwaltung Altenkirchen, der bei diesem Projekt stellvertretend für den Landkreis Altenkirchen als Bauherr fungiert.

Das neue Schulgebäude soll auf einer Fläche von knapp 1000 Quadratmetern errichtet werden und nach Fertigstellung acht naturwissenschaftliche Unterrichtsräume, jeweils zwei für die Fächer Biologie, Chemie, Physik und Naturwissenschaften, sowie fünf Vorbereitungsräume inkludieren. Ein Aufzug soll außerdem zu einer behindertengerechten Gestaltung des neuen Gebäudes beitragen.

„Das Ganze wollen wir zum Frühjahr 2014 fertigstellen“, erklärte Diplom-Ingenieur (FH) Architekt Guido Fries, Inhaber des mit der Planung und Bauleitung beauftragten Unternehmens Fries Architekten aus Vallendar.

Ebenfalls in das durch die Kreisverwaltung Altenkirchen gesteuerte Projekt involviert sind für die Statik Brendebach Ingenieure aus Wissen, für die Prüfstatik Diplom-Ingenieur Jörg Holl aus Limburg, für die Haustechnik das Ingenieurbüro Pfeifer aus Betzdorf und Schlaug Consulting aus Altenkirchen sowie als Bodengutachter das Institut für Geotechnik Dr. Jochen Zirfas aus Limburg.



Der Kreis habe in den letzten Jahren konsequent an den Schulen in Wissen gebaut, erklärte Bürgermeister Michael Wagener. Aus Sicht der Stadt- und Verbandsgemeinde sei daher ein herzliches Dankeschön an den Kreis Altenkirchen zu richten, denn diese Baumaßnahmen seien für den Schulstandort in der Stadt und der Region enorm wichtig. 1972 war Wagener selbst unter den Schülern gewesen, die als erste in das neue Schulgebäude an seinem heutigen Standort umgezogen waren. „Deshalb steckt da von meiner Seite natürlich ein Stück Herzblut drin“, so Wagener.

Auch vonseiten der Schulleitung wurde die Baumaßnahme begrüßt. „Wir sind froh, dass die Bauarbeiten jetzt beginnen“, so Schulleiter Georg Mombour. Wenn das Gebäude fertig sei, wolle man die derzeitigen naturwissenschaftlichen Klassenräume wieder in normale Unterrichtsräume umbauen, sodass die auf dem unteren Schulgelände errichteten Containerbauten nicht länger benötigt werden. Dadurch, so Mombour, habe man die Möglichkeit, alle Schüler wieder im Hauptgebäude zu unterrichten.

„Dann frisch ans Werk“, so Landrat Michael Lieber und schritt gemeinsam mit Schulleiter Georg Mombour, Diplom-Ingenieur Architekt Oliver Weber und Diplom-Ingenieur (FH) Architekt Guido Fries zum ersten Spatenstich auf die zu bebauende Fläche. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Startschuss für Bauarbeiten am Gymnasium gegeben

2 Kommentare
Herrn Breuer ist zuzustimmen. Eine Teilnahme an der Abitur-Zeugnisverleihung ist als Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde doch eigentlich wichtig und Pflicht...
Gerade als ehemaliger Abiturient hätte ich mir eine Teilnahme des BGM's gewünscht.
#2 von Interessierter Ex-Schüler, am 11.03.2013 um 17:24 Uhr
Ja, der Bürgermeister und sein Herzblut - deswegen war er auch seit Jahren bei keiner Abitur-Feier des einzigen Gymnasiums seiner Stadt.

Davon abgesehen: Endlich geht es los, es wurde auch Zeit. Der Kreis hat eine richtige Zukunftsentscheidung getroffen und das Kopernikus-Gymnasium erhält innerhalb von knapp einem Jahr endlich wieder eine für viele Jahre wegweisende, schülerorientierte Ausstattung in angemessenen Räumlichkeiten, wird also das Vorzeigegymnasium der Region.


#1 von Christian Breuer, am 07.03.2013 um 08:27 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Strategien für die Zukunft des Einzelhandels

Betzdorf. Am Dienstag, 12. März, findet ab 19.30 Uhr in der Betzdorfer Stadthalle die Gemeinschaftsveranstaltung „Einzelhandel: ...

Edeka – Verbrauchermarkt in Betzdorf unter neuer Leitung

Betzdorf. Zu“AKA-City-Zeiten“ hatte die Familie Kaiser bereits im Untergeschoß des damaligen Kaufhauses eine Edeka-Filiale ...

Landesforsten braucht nachhaltiges Personalkonzept

Kreis Altenkirchen. Nachdem sich der SPD-Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner vor einigen Tagen nicht auf konkrete Zahlen ...

Stadt- und Feuerwehrkapelle hat viel vor

Wissen. Der Vorsitzende der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, Claus Behner, begrüßte zahlreiche aktive Musikerinnen und ...

Neuwied gewinnt verdient Heimspiel gegen Dinslaken

Ein frühes Tor durch Marc Blumenhofen in Überzahl (4.) - die Partie begann so ganz nach dem Wunsch der Bärenfans. Als sich ...

Unfallstatistik 2012: Drei Tote bei Alkoholunfällen

Mit der Entwicklung der Gesamtunfallzahl korrespondiert die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden, die sich nach ...

Werbung