Werbung

Nachricht vom 05.03.2013    

Landesforsten braucht nachhaltiges Personalkonzept

Die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Michael Wäschenbach fordern ein nachhaltiges Personalkonzept des Betriebes Landesforsten. Andernfalls, so die Abgeordneten, drohe eine Zerstörung des Gemeinschaftsforstamts.

Die Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders (links) und Michael Wäschenbach (rechts) informierten sich beim Leiter des Forstamtes Altenkirchen Franz Kick (Mitte) über den aktuellen Personalstand. (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen. Nachdem sich der SPD-Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner vor einigen Tagen nicht auf konkrete Zahlen zur zukünftigen Personalausstattung des „Landesforsten“ festlegen wollte, kündigte die grüne Abgeordnete Anna Neuhof als forstpolitische Sprecherin ihrer Fraktion nur wenige Tage später an, dass es angeblich zu einer deutlichen Verbesserung der Personalsituation im Bereich „Landesforsten“ kommen werde.

Dieser offensichtliche Widerspruch zwischen den beiden Koalitionsparteien war Anlass für die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Michael Wäschenbach kurzfristig das Gespräch mit dem Leiter des Forstamtes Altenkirchen Franz Kick zu suchen. Dieser konnte den beiden Abgeordneten bestätigen, dass die Mitarbeiter im Bereich „Landesforsten“ ein hohes Durchschnittsalter haben und dass nur durch ausreichende Neueinstellungen langfristig die Arbeitsfähigkeit erhalten werden kann.



Deswegen fordern Enders und Wäschenbach endlich ein umfassendes Personalkonzept mit entsprechendem Personal, da sonst das Gemeinschaftsforstamt zerstört wird. Sie verweisen darauf, dass man in Hessen mit den Herausforderungen richtig umgeht. Sie haben eine klare Personalplanung bis 2025 ausgearbeitet und setzten diese erfolgreich um, so Enders und Wäschenbach. „Die Leidtragenden in Rheinland-Pfalz sind eindeutig die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich „Landesforsten“. Ihre Aufgaben werden mehr, zu denen der Personalbestand nicht mehr passt. Das ist der Schritt in die falsche Richtung. Die Landesregierung muss endlich handeln. Wir brauchen ein nachhaltiges Konzept zur zukünftigen Personalplanung“, so die Abgeordneten abschließend.



Kommentare zu: Landesforsten braucht nachhaltiges Personalkonzept

2 Kommentare
Es ist in der Tat so, dass es wohl Informationsüberschneidungen gegeben hat.
Auf der offiziellen Seite des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums als auch auf den Seiten des Bundes deutscher Forstleute sind die entsprechenden entsprechenden Vereinbarungen nachzulesen. Die sich im Wesentlichen so lesen: der Einstellungskorridor bei Landesforsten wird von 9 auf 35,5 Stellen pro Jahr erhöht. Dies ist eine gute Nachricht für die Forstwirtschaft und ist auch von den Beschäftigten, den Forstbehörden als auch von berufsständigen Vertretungen begrüßt worden.
Anna Neuhof, MdL, Sprecherin für Forstwirtschaft
#2 von Anna Neuhof, am 08.03.2013 um 09:17 Uhr
Den offensichtlichen Widerspruch den die beiden Kollegen sehen, kann man leicht damit erklären, dass aufgrund des Abstimmungsverfahrens die Veröffentlichung meiner Pressemitteilung sich verzögert hat. Liest man die besagte PM, so habe ich da schon Lösungen angedeutet, konnte die konkreten Zahlen da noch nicht nennen. Meine Kollegin Anna Neuhoff konnte später dann mehr dazu beitragen.
Eine einfache Recherche auf den Seiten des Bundes deutscher Forstleute hätte aber einen zügigen Erkenntnisgewinn gebracht. So haben die Kollegen das Rauschen im Wald leider nicht gehört! ;-)
http://www.bdf-rlp.de/wp-content/uploads/2013/02/bdf-info_2013-03_antwort_pressenotiz_2013-02-26.pdf
#1 von Thorsten Wehner MdL, Wissen, am 05.03.2013 um 18:22 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Film „MORE THAN HONEY“ in Neuwied

Region. Als Ursachen gelten der Einsatz von Pestiziden, die weite Verbreitung von Monokulturen und der Befall der Bienen ...

DLRG-Rettungsschwimmer holten viele Titel

Altenkirchen/Wirges. Die Schwimmer der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen können wie auch in den vergangenen Jahren auf einen erfolgreichen ...

Projektchor probt für Stadtjubläum

Wissen. Zum Stadtjubiläum „Mehr als 1100 Jahre Wissen“ gibt es am Samstag, 13. April, 17 Uhr ein festliches Hochamt in der ...

Edeka – Verbrauchermarkt in Betzdorf unter neuer Leitung

Betzdorf. Zu“AKA-City-Zeiten“ hatte die Familie Kaiser bereits im Untergeschoß des damaligen Kaufhauses eine Edeka-Filiale ...

Strategien für die Zukunft des Einzelhandels

Betzdorf. Am Dienstag, 12. März, findet ab 19.30 Uhr in der Betzdorfer Stadthalle die Gemeinschaftsveranstaltung „Einzelhandel: ...

Startschuss für Bauarbeiten am Gymnasium gegeben

Wissen. „Wir wollen den Baubeginn heute mit einem Spatenstich symbolisieren“, so Landrat Michael Lieber am Dienstagmorgen. ...

Werbung