Werbung

Nachricht vom 06.03.2013    

Volleyballer fahren nach Berlin

Die Volleyballmanschaft der IGS Hamm qualifizierte sich für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin. Vom 23. bis 27. April heißt es nun "Daumen drücken" für die Hämmscher Volleyballer.

Die Siegermannschaft der IGS Hamm in Schweich (Volleyball, Wettkampf III), von links: Lukas Litschel, Lukas Ankerstein, Noel Schuller, Christian Fabricius, Jan Reinhardt, Erwin Tjart. Foto: Schule

Hamm. Die Volleyballmannschaft der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule/IGS setzt ihren Siegeszug bei „Jugend trainiert für Olympia“ fort.
Seit Beginn des Schuljahres trainierten die von Julian Schröder und dessen Vater Hans-Jürgen Schröder betreuten Volleyballer der Wettkampfklasse III (Geburtsjahre 1998 – 2000) jeden Donnerstag in Etzbach. Die Mühe hat sich gelohnt, denn erstmalig gelang es der Schule, sich in einer Teamsportart für das Bundesfinale zu qualifizieren.

Bereits am 15. Januar zeigte sich die Schulmannschaft im Regionalausscheid in Neuwied erfolgreich. Mit einem Spielstand von 2:0 (25:22; 25:19) setzten sie sich zunächst gegen das Werner-Heisenberg-Gymnasium Neuwied durch. Es folgte ein 2:1-Sieg (25:11; 23:25; 15:9) gegen das Gymnasium im Kannenbäckerland Höhr Grenzhausen. Mit einem spektakulären 2:0 gegen das Westerwald-Gymnasium Altenkirchen (25:1; 25:11) entschieden die Jungen den Wettkampf auf regionaler Ebene für sich.



Am 20. Februar wurde der Wettkampf auf Landesebene in Schweich bei Trier fortgesetzt. Auch dieses Turnier gewannen die Schüler der IGS Hamm/Sieg mit einem 2:0 gegen das Gymnasium Konz (25:12; 25:11) auf der einen und gegen das Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch (25:14; 25:11) auf der anderen Seite.
Besonders Erwin Tjart leistete Hervorragendes in einem von Teamgeist und strategischer Zusammenarbeit getragenen Spiel.

Der Fahrt zum Bundesfinale in Berlin, das in der Woche vom 23. bis 27. April ausgetragen wird, steht nun nichts mehr im Wege. Das Team der IGS Hamm/Sieg (Wettkampfklasse III) vertreten dort Lukas Ankerstein, Lukas Litschel, Sven Olliver Ratzi, Jan Reinhardt, Noel Schuller und Erwin Tjart.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Volleyballer fahren nach Berlin

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Für Maimarkt noch Aussteller gesucht

Wissen. Am 12. Mai findet der diesjährige Maimarkt in Wissen statt. Rund um das Thema „Pflege & Hilfe“ wird eine große Ausstellung ...

Gesundheitsmanagement wurde verstetigt

Hachenburg/Region. Zum zweiten Mal nach 2010 bietet die Westerwald Bank am 13. März einen Gesundheitstag für ihre Beschäftigten ...

Landespreis für Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Kreis Altenkirchen/Mainz. Bereits seit 1998 lobt das Land Rheinland-Pfalz jährlich den Landespreis für beispielhafte Beschäftigung ...

Fünf Pflegestützpunkte und BeKo-Stellen im Landkreis

Altenkirchen. In Rheinland-Pfalz gibt es ein flächendeckendes Netz von Pflegestützpunkten, etwa einer für 30.000 Einwohner. ...

SPD: Region vom Land nicht vergessen

Betzdorf/Kreisgebiet. Den Dienststellenleiter des Landesbetriebs Mobilität in Diez, Ulrich Neuroth sowie seinen Vertreter ...

Westerwälder Bläsertag im September

Kreis Altenkirchen. Nach acht Jahren soll es im September wieder einen „Westerwälder Bläsertag“ geben. Evangelische Posaunenchöre ...

Werbung