Werbung

Nachricht vom 07.03.2013    

Gesundheitsmanagement wurde verstetigt

Zum zweiten Mal bietet die Westerwald Bank einen Gesundheitstag für ihre Mitarbeiter an. Dieser Tag ist Bestandteil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, für das man bei der Genossenschaftsbank besonders auf das Feedback der Beschäftigten setzt.

Zum Angebot des Betrieblichen Gesundheitsmanagements gehört auch eine Yoga-Gruppe.

Hachenburg/Region. Zum zweiten Mal nach 2010 bietet die Westerwald Bank am 13. März einen Gesundheitstag für ihre Beschäftigten an. Der Gesundheitstag ist Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), das bei der heimischen Genossenschaftsbank hohen Stellenwert genießt. Bereits 2009 hatten fünf Mitarbeiter des Unternehmens ihre Diplomarbeit dem Thema „Die gesunde Bank“ gewidmet. Schon damals hatten sie hierfür die Meinung und Ansichten ihrer Kollegen aus dem gesamten Geschäftsgebiet eingeholt und etliche Anregungen für das hausinterne Gesundheits- und Fitnessangebot geben können. Mittlerweile gibt es ein reges Kursangebot, das durch Mitarbeiterbefragungen regelmäßig auf seine Akzeptanz hin untersucht wird. Dadurch will man das aktive Gesundheitsmanagement verstetigen.

Zum Angebot zählen derzeit beispielsweise Wirbelsäulengymnastik, Nordic Walking, Yoga, Lauftraining, der Fitness-Tanz Zumba und der Flexi-Bar - ein Schwingstock, dessen Vibrationen vor allem die Tiefenmuskulatur trainiert. Allein im letzten Jahr gab es 117 Übungseinheiten mit 152 Teilnehmern. „Wir wollen nicht nur punktuelle Akzente setzen, sondern umfassende Ansätze für die Work-Life-Balance verfolgen“, erläutert Personalleiter Karl-Peter Schneider, der dem bankinternen Gesundheitszirkel, bei dem die Fäden des Betrieblichen Gesundheits-Managements zusammen laufen, angehört. Hierzu zählen außerdem Claudia Kohlhaas, Dagmar Kuhl, Yvonne Leonhardt, Natascha Schäfer und Sebastian Heidrich.

Ihnen geht es eben nicht nur um das bloße Kursangebot, sondern um Maßnahmen, die tatsächlich nachgefragt und genutzt werden. Zwei Aspekte prägen das Programm: Einerseits präventive Maßnahmen zur Vermeidung und Minimierung von Krankheitsrisiken, andererseits die Gesundheitsförderung, die Stärkung der individuellen und strukturellen Ressourcen, um die Gesundheit zu stabilisieren. Ergänzt wird das Kursangebot unter anderem durch Seminare und Informationsveranstaltungen zu Themen der Work-Life-Balance, der Arbeitsplatzgestaltung, Gesundheit als Führungsverantwortung, Gesundheitstipps für Auszubildende oder auch Kochkurse. Zudem wurde die Zusammenarbeit mit Betriebsärzten, der Fachkraft für Arbeitssicherheit und dem Sicherheitsbeauftragten intensiviert. „Das Selbstverständnis unserer Maßnahmen erwächst aus unseren genossenschaftlichen Werten Nachhaltigkeit, Selbständigkeit, Verantwortlichkeit und Beteiligung“, sagt Vorstandssprecher Wilhelm Höser. Die Verantwortung für die Gesundheit der Mitarbeiter habe die Bank auch als Verpflichtung für die Führungskräfte des Unternehmens definiert.



Im Rahmen des kommenden Gesundheitstages wird es nun neben der Teilnahmemöglichkeit an verschiedenen Schnupperkursen erneut Gelegenheit geben, sich umfassend der eigenen Gesundheit zu widmen – etwa durch Beratung zu gesunder Ernährung, optimaler Fettverbrennung oder zum rückengerechten Sitzen und Arbeiten am Schreibtisch oder zur Diabetes-Vorbeugung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Blutzucker und Körperfett bestimmen sowie Herz- und Lungenfunktionen testen zu lassen.



Kommentare zu: Gesundheitsmanagement wurde verstetigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Landespreis für Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Kreis Altenkirchen/Mainz. Bereits seit 1998 lobt das Land Rheinland-Pfalz jährlich den Landespreis für beispielhafte Beschäftigung ...

Kirchenchor Wissen: Alter Vorstand, neuer Name

Wissen. Der Vorsitzende des Wissener Kirchenchores, Wolfgang Weitershagen, hatte gemäß der „Ordnung für kirchenmusikalische ...

Neue Führung beim CDU-Gemeindeverband Betzdorf

Betzdorf. Harald Dohm (6. von links) heißt der neue Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Betzdorf, der im Rahmen einer Mitgliedervollversammlung ...

Für Maimarkt noch Aussteller gesucht

Wissen. Am 12. Mai findet der diesjährige Maimarkt in Wissen statt. Rund um das Thema „Pflege & Hilfe“ wird eine große Ausstellung ...

Volleyballer fahren nach Berlin

Hamm. Die Volleyballmannschaft der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule/IGS setzt ihren Siegeszug bei „Jugend trainiert für ...

Fünf Pflegestützpunkte und BeKo-Stellen im Landkreis

Altenkirchen. In Rheinland-Pfalz gibt es ein flächendeckendes Netz von Pflegestützpunkten, etwa einer für 30.000 Einwohner. ...

Werbung