Werbung

Nachricht vom 08.03.2013    

Erwin Rüddel wirbt für „Anschluss Zukunft!“

Unterstützung für die Initiative von SPD-Fraktionschef Hendrik Hering für den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Kreis Altenkirchen kommt vom CDU-MdB Erwin Rüddel. Seine Forderung: „Die Landesregierung muss unbedingt die Planungskapazitäten erhöhen, damit vom Bund nach Rheinland-Pfalz fließende Gelder auch in der Region verbaut werden können.“

Berlin/Kreis Altenkirchen. Der heimische CDU-Bundestagabgeordnete Erwin Rüddel (Windhagen) bietet dem SPD-Fraktionsvorsitzendem in rheinland-pfälzischen Landtag, Hendrik Hering, volle Unterstützung bei den Plänen an, die Verkehrssituation auf Bundesstraßen im Kreis Altenkirchen zu verbessern. Hering hatte vor wenigen Tagen der Initiative „Anschluss Zukunft“ zugesichert, die Bundesstraßen 8, 62, 256, und 414 kreuzungsfrei, dreispurig und möglichst ohne das Durchfahren geschlossener Ortschaften zu den Autobahnen zu führen. Erwin Rüddel hofft, dass in einer konzertierten Aktion zwischen Bund und Land endlich Fortschritte erzielt werden. In einem Schreiben an Hering bittet Rüddel um detaillierte Auflistung, wie viele der von ihm angesprochenen 57 Projekte sich im Kreis Altenkirchen befinden, wo sich diese konkret befinden und welcher Planungsstand bisher umgesetzt ist. Auch bittet Rüddel den SPD-Fraktionsvorsitzenden um eine Prioritätenliste für diese Bundesstraßenprojekte im Kreis Altenkirchen. „Das Land erhält vom Bund regelmäßig Finanzmittel für den Ausbau von Bundesstraßen. Jetzt muss dieses Geld auch im Kreis Altenkirchen ausgegeben werden“, fordert der Abgeordnete bereits seit Jahren. „Bisher sind meine Bemühungen um mehr Geld für den Straßenausbau aus Berlin meist daran gescheitert, dass das Land keine fertigen Planungen für den Kreis vorweisen konnte.“



Gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden will sich der CDU-Bundestagsabgeordnete dafür einsetzen, dass die Planungskapazitäten des Landesbetriebs Mobilität erweitert und auf den Kreis Altenkirchen konzentriert werden, damit endlich Fakten geschaffen werden können. „Die Landesregierung muss unbedingt die Planungskapazitäten erhöhen, damit vom Bund nach Rheinland-Pfalz fließende Gelder auch in der Region verbaut werden können“, so Rüddel. „Ich begrüße und unterstütze nachdrücklich die von Bürgern und Unternehmen des Landkreises Altenkirchen ins Leben gerufene Kampagne ‚Anschluss Zukunft'“, erklärt der CDU-MdB. Es sei völlig in Ordnung, wenn die Wirtschaft hier Druck auf die Politik ausübe. Der Kreis Altenkirchen warte bereits zu lange auf bessere Verkehrsanbindungen. In diesem Zusammenhang erinnert Rüddel das Land auch an ein Gesamtkonzept zur Verkehrsproblematik in der Region Betzdorf, Alsdorf und Steineroth.



Kommentare zu: Erwin Rüddel wirbt für „Anschluss Zukunft!“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Schüler freuen sich über erneuerte Turnhallen

Betzdorf. An der Bertha-von-Suttner Realschule plus in Betzdorf wurden kürzlich Sanierungsmaßnahmen in den Turnhallen sowohl ...

MdL Wäschenbach: Der Pflege eine Stimme geben

Betzdorf. MdL Michael Wäschenbach (Wallmenroth) motivierte während einer Pressekonferenz in seinem Bürgerbüro in Betzdorf ...

Leistung muss vergleichbar bleiben

Region. „Schüler wollen wissen wo sie stehen, ihre Eltern auch. Deshalb ist es fahrlässig, ihnen die Möglichkeit einer klaren ...

Vorstand der Tennisabteilung des SSV Weyerbusch unverändert

Weyerbusch. Die Tennisabteilung des SSV Weyerbusch hatte zur turnusmäßigen
Jahreshauptversammlung eingeladen. Der Abteilungsvorsitzende ...

Bollnbacher Musikverein feiert Jubiläum

Herdorf. Mit einem großen Musikfest über vier Tage hinweg feiert der Bollnbacher Musikverein dieses Jahr sein 125-jähriges ...

BGV fand keinen Vorsitzenden - Ernst-Helmut Zöllner macht vorerst weiter

Betzdorf. Der Betzdorfer Geschichte e. V. konnte auf der Jahreshauptversammlung keinen neuen Vorsitzenden finden. Ernst-Helmut ...

Werbung