Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.03.2013    

21. März ist Equal Pay Day

"Frauen müssen gerecht am Erwerbsleben beteilgt werden", fordert MdL Thorsten Wehner zum "Equal Pay Day". In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto: Viel Dienst - Wenig Verdienst" und rückt die Gesundheitsberufe mit den zum Teil schlechten Löhnen in den Mittelpunkt.

Kreisgebiet. „An der Tatsache, dass Frauen im Durchschnitt weiterhin rund ein Viertel weniger verdienen als Männer, hat sich leider bisher nichts geändert. Umso wichtiger ist auch dieses Jahr der Equal Pay Day, um auf den Missstand der fortwährenden Entgeltlücke aufmerksam zu machen“, betont der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner, der auch Mitglied im Ausschuss für Gleichstellung und Frauenförderung des rheinland-pfälzischen Landtags ist, zum diesjährigen Equal Pay Day am 21. März.

Das Datum des Equal Pay Day markiert jährlich den Zeitpunkt, den berufstätige Frauen in Deutschland jedes Jahr über das Jahresende hinaus arbeiten müssen, um das durchschnittliche Jahresgehalt der Männer zu erreichen.

Der diesjährige Equal Pay Day seht unter dem Motto: „Viel Dienst – wenig Verdienst“ und stellt insbesondere das Thema Lohnfindung in Gesundheitsberufen“ in den Fokus. „Zum bestehenden Entgeltunterschied der Geschlechter trägt entscheidend bei dass frauentypische Berufe insgesamt betrachtet, immer noch massiv schlechter bezahlt werden als typische Männerberufe (z.B. im Technik- und Finanzbereich)“, erklärt Wehner.
In der Gesundheitsbranche sind rund 80 Prozent der Beschäftigten weiblich. Das Einkommen bewegt sich aber am unteren Rand der Gehaltsstatistiken.
„Wir müssen hier zu einer gesellschaftlichen Neubewertung dieser Berufe, die mit der Arbeit von Menschen zu tun hat, kommen. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund der Bedeutung dieser Berufe für eine alternde Gesellschaft, wie die unsere dringend geboten. Denn nur so können wir auch in Zukunft Fachkräfte für diese wichtigen Berufszweige gewinnen“, betont der SPD-Politiker.

Mit dieser Thematik hatte sich auch schon eine Kommission des SPD-Kreisverbandes Altenkirchen unter der Leitung von Thorsten Wehner vor ca. anderthalb Jahren beschäftigt. „Es ist wichtig die Forderungen von damals nach einer Durchsetzung der Entgeltgleichheit, nach einem flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn sowie einer Neuordnung der geringfügigen Beschäftigung und Teilzeitarbeit zu wiederholen. Hier ist der Bund gefordert!“, so Wehner abschließend.



Kommentare zu: 21. März ist Equal Pay Day

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ca. 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Bis Aschermittwoch hat Prinzessin Sabrina I. das Sagen in Wissen und mit der Rathausstürmung pünktlich um 13.11 Uhr wurde die närrische Hochphase des Karnevals an der Sieg eingeläutet. Vorab hatten traditionell die Frauen im Rathaus schon ihre große Stunde und unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ fand im großen Kuppelsaal, dem Stadel, die Scheunenparty statt.


Region, Artikel vom 21.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Bereits am Mittwoch, 19. Februar, also einen Tag zu früh, läuteten die Obermöhnen Annalena (Klein) und Isabell (Schneider) die Regentschaft der Frauen in der VG ein. Der Grund: Durch die Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld könnte es zu Platzproblemen kommen, wenn alle Karnevalsvereine am Donnerstag im Ratssaal auftreten. Daher hatte man sich entschlossen die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal (HCE) am Mittwoch zu empfangen.


Die Möhnen übernahmen die Macht im Kreis Altenkirchen

Im Altenkirchener Kreishaus haben die Möhnen die Macht übernommen. Landrat Dr. Peter Enders wurde Altweiber pünktlich um 11.11 Uhr entmachtet. Angeführt von Anne Becher, Angela Grau und Geesche Brenncke ließen die Karnevalistinnen der Verwaltung ihrem neuen Chef keine Chance, weiter zu regieren. Gefeiert wird hier in diesem Jahr unter dem Motto „Notruf 810 – Feiern bis der Arzt kommt!“




Aktuelle Artikel aus Region


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Vortrag: Gesetzliche Betreuung und Vorsorgevollmacht

Altenkirchen. Wenn man nicht vorsorglich einer Vertrauensperson eine Vollmacht erteilt hat, bleibt oft nur eine Betreuerbestellung ...

Jetzt bewerben für den Deutschen-Kita-Preis 2021

Betzdorf. Mitmachen können jede Kindertagesstätte und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen ...

Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Wissen/Kreisgebiet. Am Mittwoch, 19. Februar, fand eine rund zweistündige Übung der Besatzung des kreiseigenen Einsatzleitwagen ...

40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Gebhardshain. Der 41-Jährige fuhr auf der Raiffeisenstraße aus Richtung Betzdorfer Straße kommend. In Höhe Hausnummer 23 ...

Weitere Artikel


Siegstrecke soll ertüchtigt werden

Kreisgebiet. Für die Region ist die Siegstrecke der DB von Siegen nach Köln eine wichtige Verbindung. Sie ermöglicht es, ...

IHK Koblenz vom Verkehrskonzept enttäuscht

Region/Koblenz. Vom veröffentlichten Koalitionsbeschluss zur rheinland-pfälzischen Verkehrspolitik zeigt sich die Industrie- ...

Fremdsprachen öffnen Horizonte

FHerdorf. Bereits im dritten Jahr in Folge konnte die Realschule plus Herdorf ihre Schülerinnen und Schüler mit dem Telc ...

Pestizide als Froschkiller?

Region. Denn in ihren Versuchen erwiesen sich sieben gängige Pflanzenschutzmittel als echte Froschkiller: Zwischen 40 und ...

Giebelwald-Gutachten überreicht

Kirchen/Mainz. Am Dienstag, 19. März konnte die Kreisgruppe Altenkirchen ihr Gutachten über wertvolle Waldbestände im Giebelwald ...

Motorradsicherheit fest im Blick

Region. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz hat jetzt in Koblenz zusammen mit dem ADAC Mittelrhein seine Mitarbeiter ...

Werbung