Werbung

Nachricht vom 21.03.2013    

Fremdsprachen öffnen Horizonte

Die feierliche Übergabe der Telc-Sprachenzertifikate an Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Herdorf zeigte den Erfolg des Gemeinschaftsprojektes erneut. Den Jugendlichen galt großes Lob, denn der Erwerb des Sprachenzertifikates erfolgt außerhalb der offiziellen Schulzeit und setzt auf freiwilliges Lernen.

In einer Feierstunde im Herdorfer Rathaus erhielten die Schülerinnen und Schüler ihre Sprachenzertifikate. Foto: pr

FHerdorf. Bereits im dritten Jahr in Folge konnte die Realschule plus Herdorf ihre Schülerinnen und Schüler mit dem Telc Sprachenzertifikat in den Fremdsprachen Englisch und Französisch auszeichnen.
Das ist das hervorragende Ergebnis einer engen Kooperation zwischen der Realschule plus Herdorf, der Volkshochschule Herdorf, dem Landesverband der Volkshochschulen und der Telc GmbH in Frankfurt als Anbieterin des Sprachenzertifikats. Finanziell unterstützt wird dieses Gemeinschaftsprojekt durch die Volksbank Daaden.

Das Sprachenzertifikat orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen und ist europaweit anerkannt. Am Montag, 18. März erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus. Schulleiter Ralph Meutsch lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler, die über den Zeitraum von drei Monaten zusätzlich zum schulischen Unterricht den Vorbereitungskurs zum Erwerb des Sprachenzertifikates besuchten und ihre schriftliche und mündliche Prüfung mit respektablen Ergebnissen abgelegt haben.
Dies sei auch der Verdienst der Dozentinnen der Volkshochschule Herdorf: Lea Sauer (Französisch A2), Marie Bähner (Englisch A2) und Mary Grace Kannapinn (Englisch B1). Meutsch dankte ihnen für ihre hervorragende Arbeit.

Bürgermeister Uwe Erner gratulierte den Jugendlichen im Namen der Volkshochschule Herdorf und als Schulträger der Realschule plus. Erner stellte heraus, dass sowohl der Schulträger als auch die Volkshochschule ein großes Interesse daran haben, den Herdorfer Jugendlichen exklusive Weiterbildungsangebote zu machen. Erner bemerkte, dass dies nur dank der Unterstützung durch die Volksbank Daaden und durch das große Engagement des Lehrerkollegiums so erfolgreich möglich sei.

Die Geschäftsführerin der VHS Herdorf verantwortete die administrative Organisation der Angebote. Erner dankte ihr für den reibungslosen Ablauf.
Im Anschluss überreichten Christine Lück und Ralph Meutsch die Zertifikate an die Schülerinnen und Schüler. In diesem Jahr erwarben sogar drei Schüler der 9. Klasse das Sprachenzertifikat in Englisch und Französisch.

Das Sprachenzertifikat Französisch A2 erhielten Edward Koblow, Dafina Rybka, Michael Schneider, René Stockhammer. Anna Lena Stinner legte die beste Prüfung in Französisch ab.

Im Niveau Englisch A2 wurden Leonie Bender (beste Prüfung), Esra Cömertoglu, Alina Kaiser, Marvin Merbold, Moritz Müller, Valentin Richter, Lena Schischkowski, Verena Schmidt, Jan Niklas Scholl, Sabrina Weiß und Jana Weller ausgezeichnet.

Das Niveau B1 in Englisch erreichten Theresa Alef, Edward Koblow (beste Prüfung), Jannik Moll, Marcel Pommé, Michael Schneider, Fabian Stolz, René Stockhammer und Bruce Utsch.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fremdsprachen öffnen Horizonte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Stadteinwärts wird in Wissen ab Regiobahnhof im Moment ausgebaggert, um die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen in der Rathausstraße zu verlegen. Das ausgehobene Material, was hierbei zum Vorschein kommt, kann leicht entnommen werden, so dass die Arbeiten schnell voran schreiten und zudem bietet es sich optimal zu einer ökologischen Weiterwendung an.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Schöneberg. Gegen 14.33 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute aus Neitersen, deren ...

Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Weitere Artikel


Osterjubel in Blech XV

Marienstatt. Am Ostermontag, 1. April, 17 Uhr heißt es in der Abteikirche Marienstatt: Osterjubel in Blech XV. Zur Aufführung ...

Gemeinsam Raiffeisen-Wirkungsstätten vermarkten

Flammersfeld/Hamm. Zurzeit werden in Verbindung mit der „Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft“ sowie den Touristikbüros ...

Flächendeckende Versorgung sicherstellen

Kreis Altenkirchen. In seiner heutigen Sitzung hat das Bundeskabinett das Gesetz zur Förderung der Sicherstellung des Notdienstes ...

IHK Koblenz vom Verkehrskonzept enttäuscht

Region/Koblenz. Vom veröffentlichten Koalitionsbeschluss zur rheinland-pfälzischen Verkehrspolitik zeigt sich die Industrie- ...

Siegstrecke soll ertüchtigt werden

Kreisgebiet. Für die Region ist die Siegstrecke der DB von Siegen nach Köln eine wichtige Verbindung. Sie ermöglicht es, ...

21. März ist Equal Pay Day

Kreisgebiet. „An der Tatsache, dass Frauen im Durchschnitt weiterhin rund ein Viertel weniger verdienen als Männer, hat sich ...

Werbung