Werbung

Nachricht vom 21.03.2013 - 10:17 Uhr    

Fremdsprachen öffnen Horizonte

Die feierliche Übergabe der Telc-Sprachenzertifikate an Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Herdorf zeigte den Erfolg des Gemeinschaftsprojektes erneut. Den Jugendlichen galt großes Lob, denn der Erwerb des Sprachenzertifikates erfolgt außerhalb der offiziellen Schulzeit und setzt auf freiwilliges Lernen.

In einer Feierstunde im Herdorfer Rathaus erhielten die Schülerinnen und Schüler ihre Sprachenzertifikate. Foto: pr

FHerdorf. Bereits im dritten Jahr in Folge konnte die Realschule plus Herdorf ihre Schülerinnen und Schüler mit dem Telc Sprachenzertifikat in den Fremdsprachen Englisch und Französisch auszeichnen.
Das ist das hervorragende Ergebnis einer engen Kooperation zwischen der Realschule plus Herdorf, der Volkshochschule Herdorf, dem Landesverband der Volkshochschulen und der Telc GmbH in Frankfurt als Anbieterin des Sprachenzertifikats. Finanziell unterstützt wird dieses Gemeinschaftsprojekt durch die Volksbank Daaden.

Das Sprachenzertifikat orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen und ist europaweit anerkannt. Am Montag, 18. März erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus. Schulleiter Ralph Meutsch lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler, die über den Zeitraum von drei Monaten zusätzlich zum schulischen Unterricht den Vorbereitungskurs zum Erwerb des Sprachenzertifikates besuchten und ihre schriftliche und mündliche Prüfung mit respektablen Ergebnissen abgelegt haben.
Dies sei auch der Verdienst der Dozentinnen der Volkshochschule Herdorf: Lea Sauer (Französisch A2), Marie Bähner (Englisch A2) und Mary Grace Kannapinn (Englisch B1). Meutsch dankte ihnen für ihre hervorragende Arbeit.

Bürgermeister Uwe Erner gratulierte den Jugendlichen im Namen der Volkshochschule Herdorf und als Schulträger der Realschule plus. Erner stellte heraus, dass sowohl der Schulträger als auch die Volkshochschule ein großes Interesse daran haben, den Herdorfer Jugendlichen exklusive Weiterbildungsangebote zu machen. Erner bemerkte, dass dies nur dank der Unterstützung durch die Volksbank Daaden und durch das große Engagement des Lehrerkollegiums so erfolgreich möglich sei.

Die Geschäftsführerin der VHS Herdorf verantwortete die administrative Organisation der Angebote. Erner dankte ihr für den reibungslosen Ablauf.
Im Anschluss überreichten Christine Lück und Ralph Meutsch die Zertifikate an die Schülerinnen und Schüler. In diesem Jahr erwarben sogar drei Schüler der 9. Klasse das Sprachenzertifikat in Englisch und Französisch.

Das Sprachenzertifikat Französisch A2 erhielten Edward Koblow, Dafina Rybka, Michael Schneider, René Stockhammer. Anna Lena Stinner legte die beste Prüfung in Französisch ab.

Im Niveau Englisch A2 wurden Leonie Bender (beste Prüfung), Esra Cömertoglu, Alina Kaiser, Marvin Merbold, Moritz Müller, Valentin Richter, Lena Schischkowski, Verena Schmidt, Jan Niklas Scholl, Sabrina Weiß und Jana Weller ausgezeichnet.

Das Niveau B1 in Englisch erreichten Theresa Alef, Edward Koblow (beste Prüfung), Jannik Moll, Marcel Pommé, Michael Schneider, Fabian Stolz, René Stockhammer und Bruce Utsch.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fremdsprachen öffnen Horizonte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre WAKE UP

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Alserberg-Brücke: Kein Schwerlastverkehr – Unternehmen schreiben Brandbrief

Wissen. In einem Brandbrief vom 22. August wenden sich sieben große, aber auch kleinere Unternehmen, die ihre Betriebsstätte ...

Weitere Artikel


Osterjubel in Blech XV

Marienstatt. Am Ostermontag, 1. April, 17 Uhr heißt es in der Abteikirche Marienstatt: Osterjubel in Blech XV. Zur Aufführung ...

Gemeinsam Raiffeisen-Wirkungsstätten vermarkten

Flammersfeld/Hamm. Zurzeit werden in Verbindung mit der „Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft“ sowie den Touristikbüros ...

Flächendeckende Versorgung sicherstellen

Kreis Altenkirchen. In seiner heutigen Sitzung hat das Bundeskabinett das Gesetz zur Förderung der Sicherstellung des Notdienstes ...

IHK Koblenz vom Verkehrskonzept enttäuscht

Region/Koblenz. Vom veröffentlichten Koalitionsbeschluss zur rheinland-pfälzischen Verkehrspolitik zeigt sich die Industrie- ...

Siegstrecke soll ertüchtigt werden

Kreisgebiet. Für die Region ist die Siegstrecke der DB von Siegen nach Köln eine wichtige Verbindung. Sie ermöglicht es, ...

21. März ist Equal Pay Day

Kreisgebiet. „An der Tatsache, dass Frauen im Durchschnitt weiterhin rund ein Viertel weniger verdienen als Männer, hat sich ...

Werbung