Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.03.2013 - 12:43 Uhr    

Equal Pay Day: "Viel Dienst – wenig Verdienst"

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler setzt sich im Rahmen des Equal Pay Day 2013, der am 21. März stattfindet, für eine gleiche Bezahlung von Männern und Frauen ein. Besonders seien Hebammen von den schlechten Verdienstverhältnissen betroffen.

Im Rahmen des Equal Pay Day 2013 will sich die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler (links) für die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen einsetzen. (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen. „Frauen müssen durchschnittlich 81 Tage länger arbeiten als Männer, um deren Einkommensniveau zu erreichen. Das kann so nicht bleiben. Wir müssen endlich die Einkommensverhältnisse angleichen“, so Bätzing-Lichtenthäler. Sie weist am Equal Pay Day, dem Tag für gleiche Bezahlung von Männern und Frauen, darauf hin, dass dies zutiefst ungerecht ist.

In diesem Jahr stehen beim Equal Pay Day die Gesundheitsfachberufe im Fokus. Denn gerade hier sind viele Frauen tätig und die Bezahlung ist besonders schlecht. „Die Hebammen sind besonders betroffen. Ihre Bedingungen haben sich in den letzten Jahren stetig verschlechtert“, so Bätzing-Lichtenthäler besorgt.

„Gerade im ländlichen Bereich wird es zunehmend problematisch, die Frauen und Kinder ausreichend mit Hebammenleistungen zu versorgen. Trotzdem müssen wir weiter kämpfen, damit dieser typische Frauenberuf nicht ausstirbt“, so Anne Arfsten, zweite Vorsitzende des Hebammenverbandes Rheinland-Pfalz.

Die Gebührenerhöhung bei der Haftpflichtversicherung ist für viele Hebammen eine existenzbedrohende Größe. Anne Arfsten kritisiert weiter, dass Hebammen zum Beispiel für acht Stunden Rufbereitschaftsdienst nur eine Stunde bezahlt bekommen. Für geleisteten Nachtdienst erhalten sie eine Zulage von 20 Prozent. Mitarbeiter im metallverarbeitenden Gewerbe erhalten bis zu 100 Prozent Nachtzulage. „Das ist doch ungerecht und muss geändert werden“, so Bätzing-Lichtenthäler.

Eine Schiedskommission sollte eine Lösung erarbeiten. Der Vorschlag, den die Kommission vorgelegt hatte, wurde von der Gesetzlichen Krankenkasse akzeptiert. Die Hebammenverbände haben ihn aber abgelehnt. „Allein um die seit Jahren nicht erfolgte Gebührenerhöhung auszugleichen, hätten wir mindestens 30 Prozent mehr gebraucht. Ich mache mir große Sorgen um die Zukunft des Hebammenberufes“, so Anne Arfsten weiter.

2008 wurde der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, erstmals in Deutschland durchgeführt. Dieser Tag markiert die Zeit, die Frauen im Durchschnitt länger tätig sein müssen, um das Gehalt zu verdienen, welches Männer bis zum 31. Dezember des Vorjahres bekommen haben. In diesem Jahr ist es der 21. März.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Equal Pay Day: "Viel Dienst – wenig Verdienst"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Wäller Tour Bärenkopp: Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Waldbreitbach/Region. Start und Ziel dieses höchst abwechslungsreichen Rundweges ist der kostenfreie Parkplatz in der Marktstraße ...

Vorsorgevollmacht und Co.: Was man wissen sollte

Altenkirchen. Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am Dienstag, ...

Kirchenkreis trauert um Superintendent Sylvain Mutarushwa

Kreisgebiet/Muku. Große Trauer im Kirchenkreis Altenkirchen: Am Donnerstag (15. August) verstarb Superintendent Sylvain Mutarushwa ...

Westerwälder Firmenlauf: Motivation für Lebenshilfe-Laufgruppe

Mittelhof-Steckenstein. Vier Wochen vor dem Westerwälder Firmenlauf am 13. September besuchte Organisator Martin Hoffmann ...

Bäume haben zu wenig Wasser und werfen bereits Laub ab

Anhausen. Bäume können eine große Menge Wasser verdunsten. So kann eine freistehende Birke an einem warmen Sommertag bis ...

Sommerkonzert: Musikverein Steinebach bei Krifft und Zipsner

Steinebach/Sieg. Ein neues Format wählt der Musikverein Steinebach e. V. für sein diesjähriges Sommerkonzert: Am Samstag, ...

Weitere Artikel


A-Jugend lieferte Handball-Krimi

Wissen. Den Männern des SSV 95 Wissen ist es auch im dritten Spiel in Folge nicht gelungen Punkte einzufahren. Anders die ...

Noch Plätze für Abendführungen im Zoo frei

Neuwied. Am Freitagabend, den 5. April 2013 findet im Zoo Neuwied um 18:00 Uhr die erste öffentliche Abendführung des Jahres ...

Betzdorfer Unternehmen auf der CeBIT erfolgreich

Betzdorf. Die in Betzdorf ansässige proRZ Rechenzentrumsbau GmbH – ein Unternehmen der DC-Datacenter-Group - blickt trotz ...

Flächendeckende Versorgung sicherstellen

Kreis Altenkirchen. In seiner heutigen Sitzung hat das Bundeskabinett das Gesetz zur Förderung der Sicherstellung des Notdienstes ...

Gemeinsam Raiffeisen-Wirkungsstätten vermarkten

Flammersfeld/Hamm. Zurzeit werden in Verbindung mit der „Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft“ sowie den Touristikbüros ...

Osterjubel in Blech XV

Marienstatt. Am Ostermontag, 1. April, 17 Uhr heißt es in der Abteikirche Marienstatt: Osterjubel in Blech XV. Zur Aufführung ...

Werbung