Werbung

Nachricht vom 21.03.2013 - 12:45 Uhr    

A-Jugend lieferte Handball-Krimi

Während es den Handballherren des SSV95 Wissen auch im dritten Spiel in Folge nicht gelang gegen ihre Gegner zu punkten, lieferte die A-Jugend der JSG ein spannendes Spiel gegen den TV Bassenheim, welches die JSG letztlich knapp für sich entscheiden konnte.

Nach diesem Spiel muss das Mannschaftsfoto mit einem Zusatzschild versehen werden, denn was die JSG und der TV Bassenheim vor über 100 Zuschauern ablieferte, war an Spannung kaum zu überbieten.(Foto: pr)

Wissen. Den Männern des SSV 95 Wissen ist es auch im dritten Spiel in Folge nicht gelungen Punkte einzufahren. Anders die A-Jugend der JSG Betzdorf/Kirchen, die sich im Spitzenspiel gegen den TV Bassenheim einen wahren Handball-Krimi lieferte.

Herren auch im dritten Spiel in Folge sieglos
SSV95 Wissen - HSV Rhein Nette III 20:27 (8:13)
Am vergangen Sonntag war der Tabellendritte vom HSV Rhein Nette zu Gast in der Konrad Adenauer Halle in Wissen. Doch auch in diesem Spiel konnten die SSV Herren nicht die in dieser Saison schon gezeigte gute Leistung auf die Platte bringen und verloren am Ende deutlich.
Mit dem HSV Rhein Nette kam die Mannschaft nach Wissen, bei der die Wissener Herren in der Hinrunde den ersten und überraschenden Auswärtssieg feiern konnte. Dementsprechend hoffnungsvoll war das Team um Trainer Schmidt auch das Heimspiel gegen die erfahrenen Gäste für sich zu entscheiden. Allerdings war die Vorbereitung auf das Spiel nicht optimal, da Teile der Mannschaft von Abiturfeierlichkeiten betroffen waren. Der Kader wurde durch zwei A-Jugendliche verstärkt, sodass ausreichend Wechselmöglichkeiten vorhanden waren. Zu Beginn des Spiels war die SSV Abwehr noch nicht ganz wach und kassierte so direkt zwei Tore zum 0:2. Im Angriff dauerte es auch eine gewisse Zeit bis das erste Tor fiel. Im weiteren Verlauf legten die Gäste immer wieder vor und der SSV hatte Mühe den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Vor allem im Angriff hatte man gegen die robuste Gästeabwehr große Probleme. Hinzu kamen zahlreiche Pfosten- oder Lattentreffer. So lagen die Wissener zur Halbzeit bereits mit fünf Toren im Rückstand.
Nach der Pause stellte Trainer Schmidt die Deckung auf ein offensiveres System um. Dies brachte zunächst keine Verbesserung. Doch nach fünf gespielten Minuten stabilisierte sich die neue Abwehrformation und der SSV konnte einige Bälle abfangen und im Angriff verwerten. So kamen die Gastgeber Tor um Tor heran und plötzlich stand es nur noch 16:17. Bei Zuschauern und Spielern keimte Hoffnung auf, dieses Spiel nun zu drehen. Doch dem SSV gelang der ersehnte Ausgleich nicht und die clever spielenden Gäste konnten sich wieder absetzten. Nun war der SSV nicht mehr in der Lage zurückzukommen und so verlor er am Ende das Spiel mit 20:27.
„Wir spielen im Moment nicht das, was wir können und haben auch heute nicht gut gespielt. Trotzdem hätten wir mit ein wenig mehr Glück eine Chance gehabt hier etwas zu holen. Allerdings mit acht Aluminiumtreffern wird so etwas extrem schwer“, sagte der enttäuschte Trainer des SSV nach dem Spiel.
Es spielten: Reifenrath, Dietrich-Schneider (1), Brenner, Tomm (7), Philipp (2), Löhmann (1), Renji (1), Rödder (2/2), Gräber (4), Hombach (2)

A-Jugend liefert Handball Krimi
JSG Betzdorf/Wissen – TV Bassenheim 35:33 (19:18)
Es war das erwartete Finale zwischen den zwei besten Mannschaften der Bezirksliga Rhein/Westerwald. Aus Sicht der JSG musste ein Sieg her um die Tabellensituation zu festigen und Tabellenführer zu bleiben. Die Ausgangssituation, nach welcher die Spielgemeinschaft aus Betzdorf und Wissen drei und der Gegner des vergangenen Wochenendes nur zwei Minuspunkte auf dem Konto hatten, ließ für die JSG kein anderes Ergebnis zu.
Im Spiel ging es ständig hin und her und keine der beiden Mannschaften ließ der anderen Luft zum Atmen. Vor allem die Würfe des Spielers mit der Nummer acht auf Seiten der in weiß gekleideten Bassenheimer, waren fast überhaupt nicht zu parieren. Technisch war die JSG in Abwehr und Angriff überlegen und konnte in der Summe auch das bessere Spiel zeigen. Technische Fehler und Unkonzentriertheiten ließen Bassenheim jedoch immer wieder heran kommen, sodass die Anzeigetafel nie mehr als ein bis zwei Tore Differenz auswies.
Im zweiten Spielabschnitt ging man etwas offensiver zu Werke. Leider nahm damit einhergehend auch die Spielhärte immer weiter zu. Zum Glück war in der Konrad Adenauer Halle in Wissen ein in diesem Spiel hervorragend aufgelegtes Schiedsrichtergespann angesetzt. Birk/Schui hatten die Partie jederzeit unter Kontrolle und verteilten gerechtfertigt entsprechende Zeitstrafen und später auch die Disqualifikation zweier Bassenheimer Spieler. Beim Stande von 28:28, wurde der bis dahin sehr gut aufgelegte Torwart Philipp Dietrich ausgewechselt. Valentin Kirchner kam ins Tor und zeigte genau im richtigen Moment drei ganz wichtige Paraden. Ein Schachzug des Trainers Matthias Gräber, mit dem Bassenheim scheinbar nicht gerechnet hatte, da sie sich innerhalb der kurzen Zeit nicht auf die Aktionen des neuen Torhüters einstellen konnten.
45 Sekunden vor Schluss führte die JSG mit 34:33 und nahm eine letzte Auszeit. Die Anweisung, nur noch 1:1 Situationen zu suchen und somit nicht frühzeitig zum Torabschluss zu kommen, setzten die Spieler souverän um, sodass der letzte Torwurf erst fünf Sekunden vor Abpfiff durch Philipp Hombach zum 35:33 erfolgte.
Auch die Zuschauer honorierten die tolle Leistung mit Standing Ovations
Nun stehen nach den Osterferien noch drei Spiele auf dem Plan, ehe man sich wirklich Meister nennen darf. Hier gilt es konzentriert zu bleiben und sich keinen Ausrutscher mehr zu leisten. Das nächste Spiel findet am Samstag, 13. April, um 18 Uhr in der Konrad Adenauer Halle in Wissen statt. Gegner ist der auf Platz Vier rangierende TuS Weibern.
Es spielten: Philipp Dietrich, Valentin Kirchner – Felix Henseler, Max Henseler, Hendrik Weil, Constantin Weib, Philipp Hombach, Jonas Rödder, Tristan Gräber, Julian Bayer und Sebastian Schupp

Weitere Ergebnisse:
Männl. C-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen – TV Güls: 19:24 (9:14)
JH Mülheim/Urmitz – JSG Betzdorf/Wissen: 27:15 (12:7)
Männl. DI-Jugend:
HSG Römerwall – JSG Betzdorf/Wissen: 13:24 (7:8)
Männl. DII-Jugend:
HSV Rhein-Nette – JSG Betzdorf/Wissen II: 15:4
Weibl. D-Jugend:
TuS Ahrbach – JSG Betzdorf/Wissen: 16:12 (9:5)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: A-Jugend lieferte Handball-Krimi

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Das Ortsvereinspokal- und Familienschießen in Birken-Honigsessen steht an

Birken-Honigsessen. Das Ortsvereinspokal- und Familienschießen steht an bei der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen. ...

Sie laufen und laufen: TuS Horhausen im Wettkampfmodus

Horhausen/Region. Der TuS Horhausen berichtet über eine Reihe von Veranstaltungen, an denen die Aktiven des Vereins in den ...

MGV „Sangeslust“ lädt zum Herbstfest ins Pfarrheim

Birken Honigsessen. Der Männergesangverein (MGV) „Sangeslust“ Birken-Honigsessen lädt wieder ein zum Herbstfest am Sonntag, ...

Die Bergkapelle lädt zum Oktoberfest in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. „O'zapft is!“ heißt es in Birken-Honigsessen am Samstag, dem 28. September. Die Bergkapelle „Vereinigung“ ...

Seniorenakademie besuchte Bendorf und Vallendar

Horhausen. Der Tagesausflug der Horhausener Seniorenakademie führte diesmal nach Bendorf und Vallendar zu den Schönstätter ...

Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach

Hachenburg. Bereits nach kurzer Fahrt erreichte die 15-köpfige Gruppe den Aussichtsturm Gräbersberg in Alpenrod, wo sich ...

Weitere Artikel


Noch Plätze für Abendführungen im Zoo frei

Neuwied. Am Freitagabend, den 5. April 2013 findet im Zoo Neuwied um 18:00 Uhr die erste öffentliche Abendführung des Jahres ...

Betzdorfer Unternehmen auf der CeBIT erfolgreich

Betzdorf. Die in Betzdorf ansässige proRZ Rechenzentrumsbau GmbH – ein Unternehmen der DC-Datacenter-Group - blickt trotz ...

Dialog auf Augenhöhe

Wissen. Es war der Moment, in dem die Grenzen verschwanden: als Heinz Roos in die Runde fragte, warum sein Kollege vom Bauhof ...

Equal Pay Day: "Viel Dienst – wenig Verdienst"

Kreis Altenkirchen. „Frauen müssen durchschnittlich 81 Tage länger arbeiten als Männer, um deren Einkommensniveau zu erreichen. ...

Flächendeckende Versorgung sicherstellen

Kreis Altenkirchen. In seiner heutigen Sitzung hat das Bundeskabinett das Gesetz zur Förderung der Sicherstellung des Notdienstes ...

Gemeinsam Raiffeisen-Wirkungsstätten vermarkten

Flammersfeld/Hamm. Zurzeit werden in Verbindung mit der „Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft“ sowie den Touristikbüros ...

Werbung