Werbung

Nachricht vom 25.03.2013    

Schwarze Grütze - Kabarett mit viel Geschmack

Der Kleinkunstverein "Die Eule" serviert "Schwarze Grütze" im Haus Hellertal in Alsdorf am Freitag, 12. April ab 20 Uhr. Das Kabarett-Duo aus dem Osten serviert nicht immer leichte Kost, aber Magenverstimmungen wird es nicht geben. Eher viel Futter für das Hirn und Training die Lachmuskeln. Musik kommt auch nicht zu kurz, die Gema wartet schon.

"Schwarze Grütze" - das Duo aus Leipzig serviert nicht nur Wortspielereien. Foto: Veranstalter

Alsdorf. Im Haus Hellertal serviert der Kleinkunstverein „Die Eule“ Betzdorf am 12.April um 20:00 Uhr „Schwarze Grütze“. Dabei handelt es sich aber nicht etwa um schwer verdauliche Kost. Das Leipziger Kabarett-Duo bringt Wortspielereien vom Feinsten auf den Tisch, garniert das Ganze mit fetziger Musik und liefert so ein kabarettistisches Menü der Superlative.

Schon der Name des Duos ist voller Hintersinn. Denn Grütze – damit ist hier Scharf- und Blödsinn gemeint, der mit einem guten Schuss schwarzem Humor serviert wird. Das Ganze wird mit viel Humor und Musikalität gewürzt. So liegt die „Schwarze Grütze nicht schwer im Magen“– aber die kleinen grauen Zellen werden dazu animiert, mal wieder aktiv zu werden.

Die schwarze Grütze – das sind Stefan Klucke und Dirk Pursche. Die vielfach ausgezeichneten Kabarettisten fahren zur Höchstform auf, wenn sie direkt mit dem Publikum agieren. So ist die Grütze keine Dosenkost, sondern kommt frisch auf den Kabarett-Tisch.
Das Duo hat den Durchblick - aber sie verstehen die Welt nicht mehr. Eine Welt voller „BILD-Zeitung lesender Spiegeltrinker“, in der „Saubermänner Dreck am Stecken” haben und „schwarze Kassen weiße Flecken“. Kurz eine Welt, in der der Wahnsinn das Programm ist, das die die beiden Vollblutkabarettisten auf die Bühne zaubern. Und bei dem sie auch gleich mal richtig aufräumen. Das Ganze läuft dann unter dem Titel „Tabluarasa-Trotz-Tohuwabohu!“
Da wird Wortklamauk mit Tiefsinn betrieben. Kurswechsel entlarvt Wechselkurs und umgekehrt. Aus einem Hammervorschlag wird ein Vorschlaghammer und an die Grenzen der Reimkunst gehen Sätze wie „Wegen den Formaldehyden soll man sich vorm Aldi hüten.“ Abstruse Problemlösungen, etwa Osama bin Laden, Kernkraftwerke oder die Leiche der eigenen Frau in Ebay zu stellen („es wird schon jemand kaufen”) werden noch durch die Idee getoppt, sich das Hirn absaugen zu lassen: „So wird die Welt schön und der Mensch fähig zu BILD, FDP und dem Bestseller „Ich bin dann mal blöd“.

Doch im Mix der kontrollierten Wortspiel-Kettenreaktionen kommt auch die Musik nicht zu kurz. Denn Stefan Klucke weiß: „Mit Musik kommt man in die Köpfe der Menschen“. Und Stefan Klucke muss es wissen. Mit verschiedenen Instrumenten spielt er den Mobby – und mobbt sich so nach ganz oben. Gnadenlos geißelt er die Gema, wenn er als deren Spion durch die Lande zieht. Und auch Kollege Dirk Pursche kommt nicht ungeschoren davon („Es gibt Musiker und Bassisten“).

Der wiederum schafft sein Geld zum „Meister“, der ihm mit viel heißer Luft hilft, dem alten Leben zu entschweben, der ihm das Fleischessen austreibt, Gewalt und Gedanken an Sex. Auch hier ist die Komik gut in Form: Seit dem Anti-Aggressions-Kurs nämlich weiß er, „was gehauen und gestochen ist: Wir müssen Gewehr bei Fuß stehen und der Aggression den Krieg erklären.“
So unterlaufen Schwarze Grütze im Tohuwabohu der abgelenkten Gesellschaft hin und wieder die Erwartungen und führen immer fröhlich zur Erkenntnis, dass unbeschwertes Lachen gar nicht wehtun muss. Und das Wörter die Waffen der Spaßguerilla sind.
Ein kleines Meisterwerk ist das „Tour-Tagebuch“, in dem von Anfang bis Ende jedes, wirklich jedes Wort mit einem T beginnt – von der Tankstelle über Tortellini-Teigwaren-Terrine, total taube Tontechniker und traurigen Tingeltangel bis zur Trunkenheit. Das geht bei aller Spielerei doch irgendwie auf- nix wie hin.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schwarze Grütze - Kabarett mit viel Geschmack

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Bahnkunden können sich freuen: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember entfallen auf der Oberwesterwaldstrecke zeitintensive Fahrtunterbrechungen, die derzeit zusammen bis zu einer Stunde betragen. Bei sieben Zügen pro Werktag in beiden Richtungen werden länger andauernde Stopps in Westerburg und Nistertal gestrichen, so dass durchgehende Verbindungen von Limburg nach Siegen (und umgekehrt) alle zwei Stunden entstehen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Frühjahrskonzert war erneut ein großartiger Erfolg

Wissen. Ausverkauftes Haus konnte die Stadt- und Feuerwehrkapelle anlässlich ihres Frühjahrskonzertes im Kulturwerk Wissen ...

Natur vom Müll befreit

VG Hamm. Drei Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang wurden in den Ortsgemeinden Birkenbeul, Etzbach, Fürthen und Pracht ...

"Lebensmittelverschwendung" ist Thema beim Landfrauentag

Altenkirchen. Der diesjährige Landfrauentag am Dienstag, 23. April, in der Stadthalle Altenkirchen steht unter dem Motto ...

Neue Kindertagespflege-Personen zertifiziert

Betzdorf. Der Abschluss eines weiteren Qualifizierungskurses für die Kindertagespflege von Kreisverwaltung und Evangelischer ...

SPD-Klausurtagung nahm Abfallwirtschaft unter die Lupe

Kreis Altenkirchen. Eine bezahlbare, aber auch eine ökologische und nachhaltige Abfallwirtschaftwirtschaft für den Kreis ...

Regionale Messe "Bauen & Wohnen" trotzte dem Winter

Siegen. – Trotz des kalten und schlechten Wetters sind Aussteller und Veranstalter mit dem Verlauf der 11. Messe für „Bauen ...

Werbung