Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 26.03.2013    

Natur vom Müll befreit

Der alljährliche "Frühjahrsputz" in den Ortsgemeinden Birkenbeul, Etzbach, Fürthen und Pracht fand mit einer stattlichen Helferschar statt. Erfreulich: Die Müllmengen sind leicht rückläufig.

Zahlreiche Kinder beteiligten sich in der Ortsgemeinde Birkenbeul an der diesjährigen Umweltaktion.

VG Hamm. Drei Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang wurden in den Ortsgemeinden Birkenbeul, Etzbach, Fürthen und Pracht die schon zur Tradition gewordenen jährlichen Umweltaktionen, insbesondere an Wald- und Straßenrändern, durchgeführt. Die hin und wieder hervorkommende Sonne spendete dabei leider keine warmen Frühlingstemperaturen, vielmehr behielt der eisige Ostwind die Überhand. Zahlreiche Helfer/Innen, darunter auch viele Kinder, waren unterwegs, bückten sich hunderte Male und hoben alles das auf, was „klammheimlich“ und gesetzwidrig „entsorgt“ worden war. Mit vereinten Kräften wurde der Wohlstandsmüll zu den von der Kreisverwaltung Altenkirchen bereit gestellten Containern geschafft. Resümierend konnte in den vier Ortsgemeinden festgestellt werden, dass weniger Müll gegenüber den Vorjahren gefunden wurde.

Birkenbeul. Zwei besondere Brennpunkte mit achtlos weggeworfenem Müll gab es in der Ortsgemeinde Birkenbeul. Neben Autoteilen wurden in einem anderen Bereich Hausrat und Sperrmüll gefunden. Ansonsten war man erfreut, dass gegenüber den Vorjahren weniger Wohlstandsmüll in der Natur aufgesammelt werden musste. Ortsbürgermeister Eckhard Voigt sprach den Helferinnen und Helfern, darunter auch zahlreiche Kinder, einen Dank für das gezeigte Engagement aus und leitete zur Mittagszeit zu einem Imbiss in der Gaststätte „Zum Bauernlümmel“ über.

Etzbach. Knapp fünfzig Umweltbewusste nahmen an der 41. Flursäuberungsaktion in der Ortsgemeinde Etzbach teil. Von der Fischerhütte in Pirzenthal und vom Parkplatz oberhalb von Etzbach ausgehend wurden die obligatorischen Müllabladestellen, darunter auch die Kreisstraße von Etzbach in Richtung Heckenhof, in Augenschein genommen und achtlos weggeworfener Wohlstandsmüll aufgesammelt. Auf großes Unverständnis stieß das Auffinden von Farbeimern, Reifen und Betonteilen. Ortsbürgermeister Wolf-Dieter Stuhlmann stellte abschließend beim gemeinsamen Imbiss fest, die besonderen Müllfunde ausklammernd, dass die Bürgerinnen und Bürger doch umweltbewusster geworden sind. Der Helferschar sprach er einen Dank aus.

Fürthen. Zum 19. Mal traf man sich in der Ortsgemeinde Fürthen zum alljährigen Großreinemachen bei „Mutter Natur“. Nach getaner Arbeit war man zufrieden, denn es konnte festgestellt werden, dass Straßenränder und Fluren nicht mehr in dem Maße – wie noch vor einigen Jahren – als „Mülleimer“ benutzt werden. Zur Mittagszeit traf man sich in der Fischerhütte zu einem Imbiss. Ortsbürgermeister Manfred Birkenbeul dankte den Helfern vom MGV Opsen, Fischereiverband Opsen/Fürthen, MGV Opperzau, Bürgerverein Opperzau/Oppertsau, Hundeverein Opperzau sowie Ratsmitgliedern und beteiligten Bürgern für die Mithilfe.

Pracht. Die Flursäuberungsaktion in der Ortsgemeinde Pracht fand auch in diesem Jahr eine gute Resonanz in der Bevölkerung. Obwohl der gesetzwidrig entsorgte Müll gegenüber dem Vorjahr nicht zunahm, hatten die ehrenamtlichen Helfer doch einiges zu tun. Besonders ins Auge fielen die gefundenen Auto- und Treckerreifen sowie der obligatorische Verpackungsmüll. Nach Dankesworten von Ortsbürgermeister Udo Seidler für die Mithilfe trafen sich die Helfer nach getaner Arbeit zur Mittagszeit am Sportheim „Hohe Grete“ zu einem gemeinsamen Imbiss.
(Text und Fotos: Rolf-Dieter Rötzel)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Natur vom Müll befreit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Wissener Neubaugebiet „Auf der Sieghöhe“ nimmt Formen an

Der Vorentwurf für das in Wissen neu entstehende Wohnbaugebiet Am Rödderstein „Auf der Sieghöhe“ steht und entspricht den städtebaulichen Anforderungen mit einer nachhaltigen Planung. Da allgemein ein Nachholbedarf bei der Entwicklung von Bauland besteht, die Nachfrage auch in Wissen schon jetzt sehr groß ist und der Plan durchweg auf positiven Tenor stieß, wurde dem Vorentwurf einstimmig zugestimmt.


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Es ist keine einfache Zeit für den Einzelhandel, das haben auch die Wissener Händler in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Doch verzweifeln möchte deswegen niemand, vielmehr werden kreative Lösungen gesucht, die auch nach Corona einen echten Mehrwert bringen. Auf der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wurde nun die App „Kwikk-Deal“ vorgestellt.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.




Aktuelle Artikel aus Region


Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Diakonisches Werk meistert die Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. „Unser Team hat hervorragend gearbeitet und wir haben es immer geschafft für die Menschen auch auf Distanz ...

Weitere Artikel


"Lebensmittelverschwendung" ist Thema beim Landfrauentag

Altenkirchen. Der diesjährige Landfrauentag am Dienstag, 23. April, in der Stadthalle Altenkirchen steht unter dem Motto ...

Wilhelm-Busch Schule wird Ganztagsschule

Wissen/Kreisgebiet. Mit dem offiziellen Beginn des Schuljahres 2013/2014 am 1. August 2013 wird das Netz der Ganztagsschulangebote ...

BVMW-Veranstaltung: Langfristigen Unternehmenserfolg sichern

Wilnsdorf. Thema des Abends, zu dem wegen der Aktualität über 60 Mittelständler gekommen waren: „Fokus auf TOP-Kunden / Fokus ...

Frühjahrskonzert war erneut ein großartiger Erfolg

Wissen. Ausverkauftes Haus konnte die Stadt- und Feuerwehrkapelle anlässlich ihres Frühjahrskonzertes im Kulturwerk Wissen ...

Schwarze Grütze - Kabarett mit viel Geschmack

Alsdorf. Im Haus Hellertal serviert der Kleinkunstverein „Die Eule“ Betzdorf am 12.April um 20:00 Uhr „Schwarze Grütze“. ...

Neue Kindertagespflege-Personen zertifiziert

Betzdorf. Der Abschluss eines weiteren Qualifizierungskurses für die Kindertagespflege von Kreisverwaltung und Evangelischer ...

Werbung