Werbung

Nachricht vom 05.04.2013    

Junge Künstler ernteten viel Applaus

Ein erfolgreiches Abschlusskonzert präsentierten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des sechsten Vocal Camps im Wissener Kulturwerk. Dabei konnten die Sängerinnen und Sänger die eigens von ihnen ausgewählten Songs und ihre Stimmen auf der Bühne präsentieren.

Marielle Zeuner (Gebhardshain) begeisterte schüchtern aber schön mit „Ich bin ich“ beim Abschlusskonzert des Vocal Camps. (Fotos: pr)

Wissen/Altenkirchen. Die letzten Töne verhallen lassen, tief durchatmen, um dann lächelnd den Applaus zu genießen: Viele der jungen Künstler, die am Samstag beim Abschlusskonzert des sechsten Vocal Camps der Kreismusikschule Altenkirchen das Mikro in die Hand nahmen, standen zum allerersten Mal als Solisten auf der Bühne. Und so sehr jeder Einzelne wohl seinem Auftritt entgegen gefiebert hatte, so laut plumpsten die sprichwörtlichen Steine vom Herzen nach den geglückten Auftritten im Foyer des Wissener Kulturwerks.
Vor der großen Live-Prüfung hatten die Elf- bis 20-Jährigen eine ganze Woche lang im Intensivworkshop mit Milena Lenz, die als Gesangslehrerin an der Kreismusikschule Altenkirchen unterrichtet, an ihrer Stimme gearbeitet. „Alle Teilnehmer sind auf einem ganz unterschiedlichen Niveau. Wir müssen ganz individuell arbeiten, damit auch wirklich jeder in der Woche für sich etwas lernen kann“, erklärte Lenz. Da ging es um Gesangsunterricht, Songanalyse, Mehrstimmigkeit und – zu guter Letzt – um eine CD-Aufnahme. Klar, dass das für Lenz alleine nicht zu bewältigen ist. Als weitere Dozenten hatte sie Simon Ritter (Live- und Studiotechnik), Tanja Rott (Rock- und Popgesang) und Meike Anlauff (Gastdozentin für Performance) mit im Boot. Erstmals gab es zudem musikalische Paten für die Teilnehmer, die bei den Arbeiten unterstützten. Schön, dass Lenz dazu eigene langjährige Gesangsschülerinnen gewinnen konnte: Stephanie Freith, Giana Pludra und Clara John standen hier zur Seite.
Die zu präsentierenden Lieder hatte sich jeder Teilnehmer zu Beginn der Woche selbst gewählt. Und die Auswahl war ebenso unterschiedlich wie die jungen Talente selbst: Mit einer sehr weichen Stimme und dem gefühlvollen Silbermond-Stück „Durch die Nacht“ eröffnete Lena Blickheuser (Betzdorf, 14 Jahre) den abwechslungsreichen Abend. Der hielt von Pinks „Try“ (gesungen von der mit elf Jahren jüngsten Teilnehmern, Marla Kreuzberg, aus Daaden) über Alicia Keys „If I ain’t got you“ (starker Auftritt von der 16-jährigen Janine Henn aus Heckenhof) bis hin zu Rosenstolz „Ich bin ich“ (Marielle Zeuner, 16, aus Gebhardshain zeigte hinter einer schüchternen Fassade eine sehr schöne Stimme) viele moderne Kassenschlager bereit. Sehr begehrt als Vorlage waren Songs der erfolgreichen Engländerin „Birdy“. Der hatte sich ebenso Jacqueline Arns (13, Daaden) angenommen wie auch die 15-jährige Lisa Hassel (Nassen) und Rosa Pfeifer (16, Betzdorf). Alle drei schafften es, auf ihre ganz eigene Art die Zuhörer in den Bann zu ziehen. Pfeifer, die bereits mit Lenz Musicalprojekt „Pop Music School“ auf der Bühne gestanden hatte, wollte die Woche besonders dafür nutzen zu lernen, Songs auf der Bühne zu ihrem ganz eigenen Stück zu machen. Ganz anders waren da die Voraussetzungen der 14-jährigen Jamila Eschemann (Marenbach): „Ich singe einfach gerne und hab das Camp zum Geburtstag von meinen Großeltern geschenkt bekommen.“ Extra aus Essen war die 15-jährige Vera Seifert angereist, um hier Verwandte zu besuchen und beim Camp mitzumachen. Es hat sich gelohnt: Bei Ed Sheerans „Lego House“ präsentierte sie sich mit toller Stimme und klasse Ausstrahlung.
So unterschiedlich die musikalischen Voraussetzungen der Teilnehmer waren, so verschieden fielen auch die Auftritte aus. Während die einen sich noch schüchtern hinter dem Mikroständer versteckten, suchten die anderen selbstbewusst die Publikumsnähe. Nicht jeder Ton saß immer, doch das konnte hier auch nicht erwartet werden. Wichtig war, jedem Einzelnen den individuellen Weg zur Musik (weiter) zu ebnen, die Angst vorm Publikum zu nehmen und zu lernen, sich selbst in der Musik auszuleben. Toll war es für den Zuhörer zu erleben, welche Talente in den Jugendlichen schlummern und zu hoffen, dass man den ein oder die andere später in der Musikszene wieder finden wird. Denn für alle stand nach dem gelungenen Auftakt fest: „Wir bleiben auf jeden Fall dran.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Junge Künstler ernteten viel Applaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?




Aktuelle Artikel aus Region


Birken-Honigsessen: Ausbau der Kumpstraße beginnt mit Kanalsanierung

Birken-Honigsessen. Am Mittwoch, den 21. April, fand die Baustelleneinweisung für den Ausbau der Kumpstraße in Birken-Honigsessen ...

Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Betzdorf. Die Verwunderung ist groß bei Pater Hubert und Bruno Wittershagen. Wenige Tage nachdem der fehlende Christus-Korpus ...

"Tag der Diakonin": Gerecht leben und handeln

Region. Wie gerecht geht es in der katholischen Kirche zu? Gerecht leben und handeln ist christlicher Auftrag und christlicher ...

Vollsperrung K76 bei Katzwinkel-Nochen nur noch bis Freitag

Katzwinkel. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden auf einer Länge von rund 750 Metern unter anderem neue Asphaltschichten ...

Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Kreis Altenkirchen. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4131 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3417 Menschen. ...

Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Weitere Artikel


Fußballbus zum Spiel Leverkusen gegen Hoffenheim

Betzdorf/Kirchen. Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf und Kirchen organisieren kurzfristig einen Fußballbus ...

Ab sofort kommt der Zahnarzt auch nach Hause

Berlin/Region. Für Pflegebedürftige und Menschen mit eingeschränkter Mobilität werden Zahnbehandlungen ab sofort einfacher: ...

Running-for-Children Windhagen-Marathon am 5. Mai

Jedes Jahr im Mai haben Läufer und Nordic Walker die Gelegenheit, sich auszupowern. Und das Beste: Für jede Leistungsstufe ...

CDU fordert zur Kommunalreform: Kreisgrenzen erhalten

Kirchen/Kreisgebiet. Mit Blick auf die nicht absehbare weitere Entwicklung der von der Landesregierung betriebenen Kommunal- ...

Nachwuchsmusiker gesucht

Friedewald. Für die Frühjahrsausgabe von „Kunst im Schloss“, die am 25. und 26. Mai auf Schloss Friedewald, im Westerwald, ...

Projekt "Hospiz macht Schule" in Horhausen

Horhausen. Im März führten ehrenamtliche Hospizhelferinnen des Hospizvereins Altenkirchen in der Klasse 3a der „Glück Auf“ ...

Werbung