Werbung

Nachricht vom 06.04.2013    

RSG Wissen wählte bewährten Vorstand erneut

Die Reha-Sportgemeinschaft (RSG) Wissen bestätigte den bewährten Vorstand im Rahmen der Mitgliederversammlung im Amt. Erfreuliche Tendenz bei den Mitgliederzahlen, sie stieg an und mittlerweile sind 53 Frauen dabei. Das 50-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2016 hat der Verein schon fest im Blick und sucht Mitstreiter für den Festausschuss.

Mit dem bewährten Vorstand Alois Weller, Bernd Dietershagen, Stefan Schmidt, Martha Lotz, Gerd Quarz, Petra Brücher (von links) geht die RSG Wissen erneut an den Start. Foto: pr

Wissen. Zur alljährlichen Hauptversammlung der Reha-Sportgemeinschaft Wissen hatten sich 30 Mitglieder im Saal des Stadion-Treffs in Wissen eingefunden.
Vorsitzender Alois Weller begrüßte unter den Anwesenden besonders den Ehrenvorsitzenden Anton Walter und das Ehrenmitglied Eugen Anetsmann, die beide im vergangenem Jahr ihren 90. Geburtstag gefeiert hatten.

In seinem Geschäftsbericht ließ Geschäftsführer Bernd Dietershagen das letzte Jahr noch einmal Revue passieren und wies auf die gesellschaftlichen Höhepunkte und die Mitgliederentwicklung hin, die mit einer Steigerung um 19 Mitglieder auf 121 Ende des Jahres 2012 äußerst positiv verlief. Besonders erfreulich, dass davon 53 Frauen sind, weil der Verein früher ein reiner Männerclub war.
Der schöne Wochenausflug nach Titisee-Neustadt, das Sommerfest in Niederdurwittgen mit ca. 100 Teilnehmern - hier galt ein besonderer Dank den Eheleuten Alfons und Ulla Brendebach die den Hof zur Verfügung stellten - der Kegelnachmittag der Montagssportler, sowie die Weihnachtsfeier im Wissener Schützenhaus wurden in Erinnerung gerufen.
Gedankt wurde Werner Heer für die Anlegung eines Vereinsarchivs, sowie Hanne Rörig, die das EDV-Programm für die Mitglieder- und Kassenverwaltung auf Vordermann gebracht hatte.
Mit Applaus bedankten sich die Anwesenden für die 10-jährige Vorstandstätigkeit von Alois Weller und Bernd Dietershagen. In diese Zeit fiel auch der Umbau der ehemaligen Versehrten-Sportgruppe - ausschließlich aus Männern bestehend- in eine heute fast zur Hälfte aus Frauen bestehende Rehabilitations-Sportgemeinschaft. Dass dieser Weg richtig war, zeigt die nahezu Verdreifachung des Mitgliederbestandes.

Auch der Sportbericht wurde von Bernd Dietershagen vorgetragen, weil der sportliche Leiter, Gerd Schröder, wegen Urlaubs nicht anwesend sein konnte. Da er im vergangenen Jahr schwer erkrankt war, wünschte ihm die Versammlung eine vollständige Genesung. Im Bericht wurde darauf hingewiesen, dass eine kleine Erleichterung bei den Wasseraktivitäten durch zusätzliche Wasserzeiten alle zwei Wochen spürbar sei, aber insgesamt zu wenig Bad- und Wassergymnastikzeiten zu erhalten seien.

Etwa 130 Personen nehmen wöchentlich an den Übungsstunden (Trocken- und Aqua- Gymnastik) teil. Eine Neuordnung der Aktivitäten ist wahrscheinlich in 2013 notwendig, wenn eine Verlegung der Wasserzeiten erfolgen sollte. Mit Freude wurde auf die Landesmeisterschaften im Tischtennis hingewiesen, bei denen Werner Hoepfner in seiner Altersklasse die Landesmeisterschaft erringen konnte. Auch die anderen teilnehmenden Aktiven der RSG kamen mit guten Ergebnissen und Platzierungen nach Hause.

Da Bernd Dietershagen auch Kassierer des Vereins ist, war er auch für den Kassenbericht zuständig. Er konnte über eine zufrieden stellende Kassenlage berichten. Martha Lotz, die zusammen mit Erhard Lück die Kasse geprüft hatte, konnte in ihrem Bericht nur Gutes berichten und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die dann auch einstimmig erfolgte. Ehrenvorsitzender Toni Walter fungierte nun als Versammlungsleiter bei der anstehenden Vorstandswahl. Auf seinen Vorschlag hin, wurde der Vorstand in Gänze wiedergewählt. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Robert Kneip.

Die Versammlung wurde darüber informiert, dass auf Wunsch der Stadtwerke die Aqua-Gymnastik auf Mittwoch verlegt werden soll, was eine Neuplanung aller Übungsstunden notwendig macht.
Die Reha-Sportgemeinschaft hat bei den Schulträgern wegen der besonderen Aufgabe des Reha-Sports beantragt, die Schulturnhallen auch während der Ferien nutzen zu dürfen. Eine Antwort steht noch aus.
Beim Ausblick wurde auf den Vereinsausflug vom 4. bis 11. Juni, auf das Sommerfest am 20. Juli, sowie auf die Weihnachtsfeier am 12. Dezember hingewiesen.

Im Jahr 2016 kann die Reha-Sportgemeinschaft ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Für die Vorplanungen und die Durchführung soll ein Festausschuss gebildet werden, der auch aus Nichtvorstandsmitgliedern bestehen soll. Freiwillige sind aufgefordert sich zu melden, wie dies Karl-Josef Rörig sofort tat. Zu diesem Zweck sind auch alte Fotos, Zeitungsartikel usw. willkommen.
Zum Schluss dankte Toni Walter ausdrücklich dem Vorstand für die geleistete Arbeit für die Gesundheit der Mitglieder und wies auf die preiswerten Angebote zum Reha-Sport hin.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: RSG Wissen wählte bewährten Vorstand erneut

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


7-Tage-Inzidenz im Kreis steigt auf 93,9 – Virus-Mutation in Kita

Die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus im Kreis Altenkirchen mit Stand von Donnerstagnachmittag, 25. Februar: Das Infektionsgeschehen im Kreis bleibt diffus. Erneut steigt die Zahl der Gesamtinfektionen innerhalb eines Tages zweistellig, und zwar um 25 auf nunmehr 2479.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.


Flüchtiger Quad-Fahrer will Polizisten überfahren in Daaden

Das war knapp. Bei einem Fluchtversuch wollte ein Quad-Fahrer in Daaden einen Polizisten überfahren. Der Beamte konnte zwar noch ausweichen, wurde aber vom Fahrzeug am Bein angestoßen. Die Festnahme konnte schließlich doch noch vorgenommen werden - und förderte Überraschendes zutage.


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Aufgrund der Corona-Pandemie und der schnellen Ausbreitung von Corona-Mutationen sind im DRK Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg weiterhin keine Besuche gestattet.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Amphibien suchen wieder Laichgewässer auf

Holler. Wenn im Frühjahr die Nächte wärmer werden, machen sich Kröten, Frösche und Molche wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern. ...

Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Die Bacher Lay – ein Wintermärchen

Bad Marienberg. „So machten wir uns vom Parkplatz bei "Heino's Schlupfwinkel" auf den Weg durch den Nisterpfad zur Lay. Der ...

Katzwinkel - Glück Auf! „Die Sitzung kann beginnen“

Katzwinkel. Im letzten Jahr zog Sturmtief „Yulia“ mit Wind und Wetter am Karnevalswochenende über Deutschland und ließ mancherorts ...

Online-Version Fastowendsheft: KG Wissen nutzt das digitale Forum

Wissen. „Natürlich sucht man sich Alternativen und versucht das Vereinsleben aufrecht zu erhalten und dies zu präsentieren“, ...

Weitere Artikel


„jugend creativ“: Natur-Vielfalt künstlerisch dargestellt

Hachenburg/Altenkirchen/Neuwied. Sie hatten es nicht leicht, die Mitglieder der Regional-Jury für den internationalen Jugendwettbewerb ...

Spende an Freiwillige Feuerwehr Hamm übergeben

Hamm/Sieg. Einen Spendenscheck über 2.000 Euro erhielt die Freiwillige Feuerwehr Hamm am Freitagabend bei ihrer ersten diesjährigen ...

Super Stimmung bei SWR3 Dance-Night

Wissen. Die Feierlichkeiten rund um den 62. Rheinischen Schützentag und das Stadtjubiläum „Mehr als 1100 Jahre Wissen“ haben ...

Vortrag zum Thema Trauerbegleitung

Wissen. Am Dienstag, dem 9. April findet um 18.30 Uhr ein Vortrag zum Thema Trauerbegleitung im Bestattungshaus Heer, Köttinger ...

Die Steuerberaterkammer informiert zum Thema Künstlersozialabgabe

Region. Unternehmen müssen unter Umständen für künstlerische und publizistische Leistungen, die sie bei Dritten in Auftrag ...

Running-for-Children Windhagen-Marathon am 5. Mai

Jedes Jahr im Mai haben Läufer und Nordic Walker die Gelegenheit, sich auszupowern. Und das Beste: Für jede Leistungsstufe ...

Werbung