Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 06.04.2013    

„jugend creativ“: Natur-Vielfalt künstlerisch dargestellt

Fast 2.900 Teilnehmer beim internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ bei der Westerwald Bank: Das machte die Arbeit für die Jury, die Sieger der einzenen Altersklasssen zu ermitteln, nicht einfach. Die Besten aus der Region nehmen nun am Landes- und eventuell auch am Bundesentscheid teil.

Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ wird von Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgerichtet und gilt als einer der größten Jugendwettbewerbe weltweit.

Hachenburg/Altenkirchen/Neuwied. Sie hatten es nicht leicht, die Mitglieder der Regional-Jury für den internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken. Nahezu 2.900 Bilder und sechs eingereichte Kurzfilme aus den Klassenstufen 1 bis 13, die allein bei der Westerwald Bank zum diesjährigen Leitthema „Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!“ eingingen, verlangten den Kunstlehrern- und Erziehern sowie den Jugendmarktberatern der Bank vielfältige Beurteilungskriterien ab. „Was gibt es in der Natur zu entdecken? Wie entwickelt sich die Natur? Warum ist die Vielfalt bedroht?“ waren dabei nur drei Aspekte, denen sich die Wettbewerbsbeiträge widmeten. Bereits in den letzten Wochen hatten die Werke der heimischen Nachwuchskünstler auf örtlicher Ebene eine Vorauswahl durchlaufen. In Darstellung und Technik waren hierbei keine Grenzen gesetzt, die Teilnehmer konnten sich frei dem Thema der biologischen Vielfalt auf ganz eigene Weise nähern.

Insgesamt wurden in fünf Altersklassen sowie für die Förderschulen der Region jeweils sechs Siegerbilder ermittelt, die nun auf Landes- und Bundesebene in die Bewertung kommen. Im Vorjahr wurden sieben Bilder aus der Region auf Landesebene ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden aus rund 1.400 eingesandten Lösungen des begleitenden Ratespiels die Sieger per Losentscheid ermittelt.

Für die Popularität des Wettbewerbs, deren Schirmherrin in diesem Jahr TV-Köchin und Autorin Sarah Wiener ist, spricht auch die Zahl derjenigen Schulklassen, die komplett am Wettbewerb teilgenommen haben und unter denen zehn Geldpreise verlost werden: 162 waren es in diesem Jahr im Geschäftsgebiet der Westerwald Bank in den Kreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied - Grund genug für Helmut Boller, Vertriebsleiter der Westerwald Bank, sich im Namen des Unternehmens bei den Jurymitgliedern und beteiligten Lehrern in den Schulen sowie bei Anke Denker und Franziska Hähn aus der Marketingabteilung der Bank für die Koordination des Wettbewerbs zu bedanken. Mit dem Wettbewerb, so Boller, verbindet die Bank „eine Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen ein Experimentierfeld für ihre Kreativität zu bieten. Vielleicht ist diese Aufgabe auch ein Schlüssel für die Schüler, sich mit Kunst intensiver auseinander zu setzen.“ Dass die zu erhaltende Vielfalt der Natur hierzu in besonderer Weise einlud, dokumentierten „wunderbare und anspruchsvolle Ergebnisse.“

Bis Ende Juni bleibt es nun spannend für die Teilnehmer des Jugendwettbewerbs, der in diesem Jahr zum 43. Mal durchgeführt wird. Denn erst am 24. Juni lüftet die Westerwald Bank im Rahmen der Siegerehrung im Hachenburger Kino Cinexx die Geheimnisse, wer auf regionaler Ebene zu den Spitzenreitern zählt und wessen Talent möglicherweise auch darüber hinaus überzeugt hat. Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ wird von Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgerichtet und gilt als einer der größten Jugendwettbewerbe weltweit. Themenpartner 2013 ist der World Wide Fund For Nature (WWF) in Deutschland.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: „jugend creativ“: Natur-Vielfalt künstlerisch dargestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Westerwald-Metzgerei Hüsch

Kulinarische Unikate heben sich vom Standard ab und verkörpern den Stolz des Handwerks. Doch wo sind sie noch zu finden? Die Adressen hierfür sind leider selten, aber dafür umso begehrter. Eine dieser regionalen Edelsteine ist Hüsch’s Landkost aus der Westerwald-Region. Genießer finden hier hochwertige Westerwald-Spezialitäten nach bewährten Familienrezepten unter Zugabe natürlicher Zutaten.




Aktuelle Artikel aus Region


Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Restexemplare der Wissener Beiträge noch verfügbar

Wissen. Die Bände sind, solange der Vorrat reicht, ab sofort im Rathaus Wissen zum Preis von 10,00 Euro pro Stück (Band 34 ...

Weitere Artikel


Spende an Freiwillige Feuerwehr Hamm übergeben

Hamm/Sieg. Einen Spendenscheck über 2.000 Euro erhielt die Freiwillige Feuerwehr Hamm am Freitagabend bei ihrer ersten diesjährigen ...

Super Stimmung bei SWR3 Dance-Night

Wissen. Die Feierlichkeiten rund um den 62. Rheinischen Schützentag und das Stadtjubiläum „Mehr als 1100 Jahre Wissen“ haben ...

VdK-Frauen Herdorf trafen sich

Herdorf. Zum monatlichen Stammtisch trafen sich Frauen des VdK-Herdorf bei der Frauenbeauftragten Silvia Muhl. Bei einem ...

RSG Wissen wählte bewährten Vorstand erneut

Wissen. Zur alljährlichen Hauptversammlung der Reha-Sportgemeinschaft Wissen hatten sich 30 Mitglieder im Saal des Stadion-Treffs ...

Vortrag zum Thema Trauerbegleitung

Wissen. Am Dienstag, dem 9. April findet um 18.30 Uhr ein Vortrag zum Thema Trauerbegleitung im Bestattungshaus Heer, Köttinger ...

Die Steuerberaterkammer informiert zum Thema Künstlersozialabgabe

Region. Unternehmen müssen unter Umständen für künstlerische und publizistische Leistungen, die sie bei Dritten in Auftrag ...

Werbung