Werbung

Nachricht vom 18.04.2013    

Luca Stolz startet für Land-Motorsport

Erst 17 Jahre alt ist Luca Stolz aus Brachbach, der in der neuen Saison im Porsche Carrera Cup an den Start gehen wird. Er startet für Land-Motorsport in Niederdreisbach, ab dem 24. April beginnen die Testfahrten auf dem Hockenheimring. Mit Spannung erwartet man das Auftaktrennen in Hockenheim.

Luca Stolz startet mit 17 Jahren für das Porsche Carrera Team von Land-Motorsport. Foto: Land Motorsport

Niederdreisbach. Der erst 17-jährige Luca Stolz wird mit Land-Motorsport die Saison 2013 im Porsche Carrera Cup Deutschland bestreiten. Damit geht das Team mit dem jüngsten Fahrer in der Geschichte des Porsche Markenpokals an den Start.

Mit Luca Stolz aus Brachbach startet Land-Motorsport in eine Premierensaison. Das erfahrene Porsche Carrera Cup–Team stellt aktuell den jüngsten Fahrer in der Geschichte des Porsche-Markenpokals. Der erst 17-jährige Luca Stolz lässt damit die Formel-Zeit hinter sich und beginnt eine neue Motorsport-Ära.

„Sicherlich wird die Saison für Luca nicht einfach werden“, so Teamchef Wolfgang Land, „denn es sind aktuell unter den 30 genannten Fahrern allein acht Mitstreiter in der Rookie-Wertung. Da wird die Saison so richtig spannend werden.“

Gerne nimmt das Team von Land-Motorsport die Herausforderung an, ein junges Talent beim Einstieg in den Porsche Carrera Cup begleiten zu dürfen. Ein freundschaftliches und familiäres Zusammenwirken wird eine ganz enge Zusammenarbeit ermöglichen, kennen sich doch Teamchef Wolfgang Land und Papa Matthias Stolz schon aus gemeinsamen Polo-Cup-und Carrera-Cup–Zeiten. Und Familie Stolz wohnt nur 20 Kilometer vom Basislager des Teams in Niederdreisbach entfernt. So besteht jederzeit die Möglichkeit miteinander am Erfolg zu arbeiten.

Luca wird in seiner ersten Carrra Cup Saison zunächst nur nur acht Wertungsläufe bestreiten dürfen. Beim Highlight der Saison, dem Rennen im Rahmenprogramm des 24h-Rennens am Nürburgring darf Luca als 17-Jähriger leider nicht starten.

Erst zur Halbzeit des Porsche Carrera Cups wird Luca Stolz 18 und deshalb gibt es bis dahin noch Nordschleifenverbot. Im Fokus steht zunächst aber das Auftaktrennen in Hockenheim. Zur Vorbereitung sind die kommenden Tage und Wochen gespickt mit Testterminen, damit Luca sich sein „neues Wohnzimmer“ – den Porsche GT3 Cup – für Hockenheim schon mal bestmöglich einrichten kann.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Luca Stolz startet für Land-Motorsport

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verkehrsunfall auf der B 256 fordert zwei Verletzte

Am Samstag, 26. September, kam es auf der Bundesstraße 256 zwischen Schöneberg und Bergenhausen zu einem Unfall. Hierbei wurden die beiden Fahrerinnen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die B 256 war zeitweise gesperrt.


Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Kurz vor dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen mit Stand von Freitagmittag drei neue Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.


Ehemaliger Rewe-Markt in Altenkirchen wird zur „KulturEtage“

Ein echter Paukenschlag von der Felsenkeller Kultur im Herbst: Der ehemalige Toom/Rewe-Markt am Weyerdamm in Altenkirchen wird im Herbst und Winter vorübergehend zur KulturEtage. Hier finden auf 4.000 Quadratmetern Konzerte und Kabarett mit namhaften Künstlern statt.


CDU-Nominierung: Dr. Matthias Reuber klar vor Jessica Weller

Das Duo der CDU-Direktkandidaten aus dem Kreis Altenkirchen für die Landtagswahl im kommenden Jahr ist komplett: In der Neiterser Wiedhalle setzte sich am Freitagabend (25. September) Dr. Matthias Reuber gegen Jessica Weller, Rasim Marz und Marian Lemmermann durch. Er tritt im Wahlkreis 2 Altenkirchen an. Im Wahlkreis 1 Betzdorf war Michael Wäschenbach vor knapp zwei Wochen auf die Spitzenposition gehievt worden.


Neues Fahrzeug und Beförderungen beim Löschzug Flammersfeld

Die offizielle Indienststellung eines neuen Kommandowagens beim Löschzug Flammersfeld erfolgte am Freitag, 25. September. Das Fahrzeug, ein VW Amarok mit Doppelkabine und Ladefläche, steht der Führung nun als Einsatzmittel zur Verfügung. Wie der ehemalige Wehrleiter der alten Verbandsgemeinde Flammersfeld mitteilte, ist dieses Fahrzeug im Rahmen des Fahrzeugkonzeptes der Alt-VG Flammersfeld beschafft worden.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B 256 fordert zwei Verletzte

Bergenhausen. Gegen 13.30 Uhr wurden der Rettungsdienst und die Polizei zu dem Unfall auf der B 256 gerufen. Neben dem Rettungsdienst ...

Neues Fahrzeug und Beförderungen beim Löschzug Flammersfeld

Flammersfeld. Der Löschzug Flammersfeld traf sich am Freitag, 25. September, im Gerätehaus. Grund für die Versammlung waren ...

Metallsenioren trafen sich im Kulturwerk

Wissen. Nach der Begrüßung wies Sprecher Reiner Braun darauf hin, dass die traditionelle Jahresfahrt wegen der Corona-Krise ...

CDU-Nominierung: Dr. Matthias Reuber klar vor Jessica Weller

Neitersen. Das war ein eher seltener Anblick am Freitagabend (25. September): Gleich vier Bewerber hatten in der Neiterser ...

Klima-Demo in Altenkirchen war ein friedliches Fest

Altenkirchen. Ziel der Veranstaltung war es, ein Zeichen für eine entschiedenere Klimapolitik zu setzen, und eine schnellere ...

Barbara-Grundschule Katzwinkel: Eltern bringen Farbe ins Spiel

Katzwinkel. Die Bergbauschauanlage in Katzwinkel sollte eigentlich Ende des dritten Quartals in diesem Jahr so gut wie fertig ...

Weitere Artikel


Panflöte und Orgel im Dialog

Marienstatt. Eine besonderes Konzerterlebnis verspricht der Musikkreis Marienstatt am Sonntag, 28. April um 17 Uhr in der ...

29 Kinder gingen zur Erstkommunion in Hamm

Hamm/Sieg. Mit einem sehr festlichen, bewegten und bewegenden Gottesdienst feierten 29 Jungen und Mädchen das Fest ihrer ...

Kinder stark fürs Leben machen

Altenkirchen. „Die Deutsche Liga für das Kind hat mit dem Programm Kindergarten plus ein Projekt entwickelt, das von speziell ...

Genossenschaftsgründer im Briefmarkenformat

Hachenburg/Altenkirchen. Wer es auf eine Briefmarke geschafft hat, der gilt als einer der ganz Großen: Friedrich Wilhelm ...

Festgottesdienst in Wissen mit besonderer Note

Wissen. Das Jubiläum der Stadt „Mehr als 1100 Jahre“ hatte viele Facetten. Eine davon war der Festgottesdienst, am Samstag, ...

Luther-Vortrag: „Rebell in einer Zeit des Umbruchs“

Hamm/Kreisgebiet. „Rebell in einer Zeit des Umbruchs“ ist der Untertitel eines aktuellen Buches über Martin Luther. Den Autor ...

Werbung