Werbung

Nachricht vom 24.04.2013    

Frauenunion besuchte Brücke e.V.

Kürzlich stattete die Frauenunion der CDU Altenkirchen dem Brücke Altenkirchen e.V. in Betzdorf einen Informationsbesuch ab. Dabei gewannen die Unionsmitglieder einen Eindruck von den Aufgaben des Vereins wie auch den praktischen Erfahrungen der Mitarbeiter.

Um mehr über die Vereinsarbeit zu erfahren besuchte kürzlich die Frauenunion der CDU Altenkirchen den Brücke Altenkirchen e.V. in Betzdorf. (Foto: pr)

Betzdorf. Die Frauenunion der CDU Altenkirchen und die Frauenunion Betzdorf informierten sich in einem persönlichen Austausch mit den Mitarbeitern der Brücke über die Aufgaben des Vereins und die Erfahrungen aus der Praxis. Kerstin Stahl, Dienststellenleiterin der Brücke, erläuterte die Aufgaben der nachbetreuenden Jugendgerichtshilfe bei straffällig gewordenen Jugendlichen. Man kümmert sich in erster Linie um die Durchführung ambulanter Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz, das erzieherisch auf die jungen Menschen einwirken soll. So werden Sozialdienste organisiert mit der Maßgabe, dass eine vom Gericht oder der Staatsanwaltschaft vorgegebene Anzahl von Arbeitsstunden unentgeltlich zu leisten ist. Dankbar ist man dabei den gemeinnützigen Einrichtungen für die Bereitschaft, den oft unmotivierten Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihren sozialen Hilfsdienst dort abzuarbeiten. Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Durchführung von Sozialen Trainingskursen, wobei auch ein Anti-Gewalt-Training mit dem Medium Boxen durchgeführt wird, in welchem junge Männer sich verbal aber auch sportlich mit ihrem Delikt auseinander setzen müssen. Bei straffällig gewordenen Jugendlichen, deren Lebenssituation besonders problematisch erscheint, können Betreuungsweisungen vom Gericht verfügt werden. In Einzelfallhilfe werden die jungen Menschen hierbei über einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten pädagogisch intensiv begleitet. Wird seitens der Justiz der so genannte Täter-Opfer-Ausgleich auferlegt, geht es um eine Konfliktbereinigung zwischen Täter und Opfer, die von einer Klärung im gemeinsamen Gespräch bis hin zur Schadensregulierung bzw. der Zahlung von Schmerzensgeld reichen kann. Die Vorsitzende der Frauenunion des Kreises, Jessica Weller und die stellvertretende Vorsitzende der Betzdorfer Frauenunion, Margarete Wolf, sowie die anderen Besucherinnen zeigten sich betroffen von einzelnen Erfahrungsberichten der Mitarbeiter. Dipl.-Sozialpädagoge Ralf Kohlhaas berichtete von einer zunehmenden Anzahl von Jugendlichen mit psychischen Auffälligkeiten. Immer mehr junge Menschen sind mit der Bewältigung alltäglicher Anforderungen des ganz normalen Lebens überfordert. Auch die Problembereiche gestalten sich immer komplexer. Die Hilfeangebote des Vereins wurden aus diesem Grund in den letzten Jahren auch stark ausgebaut. Eines dieser zusätzlichen Engagements der BRÜCKE ist gegeben durch die Übernahme des Landesprogramms „Kommunaler Jugendscout“, welches im Bereich Jugendberufshilfe Unterstützung für junge Menschen bietet. Mittel hierfür fließen durch den Europäischen Sozialfonds, das Land, den Landkreis und die Brücke. Dipl.-Sozialpädagoge Philipp Potschka erklärte, dass es besonders für Jugendliche mit schlechten bzw. fehlenden Schulabschlüssen immer schwieriger wird, Zugang zum Ausbildungsmarkt zu finden. Ohne intensive Hilfe und Unterstützung bei der Stellensuche bzw. beim Anfertigen von Bewerbungen und ähnlichem haben diese jungen Leute wenige Chancen. Von der Vielseitigkeit der Hilfeangebote zeigten sich die CDU-Frauen angetan und waren gleichzeitig betroffen von den mitunter schwierigen Lebensumständen von Jugendlichen, die im normalen Alltag nach außen wenig sichtbar werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frauenunion besuchte Brücke e.V.

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lagerhallen am Betzdorfer Bahnhof standen in Flammen

In der Nacht zu Donnerstag, 16. Juli, sind die abbruchreifen, leerstehenden
Lagerhallen der Deutschen Bahn in der Betzdorfer Ladestraße in Brand geraten. Am Morgen dauerten die Löscharbeiten noch an.


„Neowise“ über dem Westerwald: Hellster Komet seit 23 Jahren

GASTBEITRAG | Er entstammt den äußeren Regionen unseres Sonnensystems, in seinem tiefgefrorenen Kern von etwa 5km Größe sind reichlich Gas und Staub vereinigt, die infolge der Erwärmung durch die Sonne und unter deren Strahlungsdruck zu einem riesigen Schweif freigesetzt werden. Sein Name ist „Komet NEOWISE“ nach der Raumsonde, die ihn am 27. März 2020 entdeckt hat. Am 23. Juli steht der Komet der Erde am nächsten.


Positiver Corona-Test in Niederfischbacher Seniorenheim

Eine Bewohnerin des Seniorenheims Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen aktuell.


Weiterer Corona-Fall im Kreis – jetzt acht positiv Getestete

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren positiven Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Eine Frau in der Verbandsgemeinde Kirchen hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Spezialist für Metallbau bezieht neue Betriebsstätte in Betzdorf

Die ms-industrieservice GmbH mit Sitz in Betzdorf ist ein meistergeführtes Familienunternehmen, das auf Metallbauarbeiten aus Stahl-, Aluminium- und Edelstahl sowie Blecharbeiten jeglicher Art spezialisiert ist. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises, den Betrieb, der vor rund einem halben Jahr seine neu errichtete Produktionshalle am Rangierberg in Betzdorf bezogen hat.




Aktuelle Artikel aus Region


Ehemaliger Flammersfelder Wehrleiter verabschiedet

Flammersfeld. Bereits im März war Krämer, der weiterhin in der Feuerwehr aktiv ist, von Bürgermeister Fred Jüngerich aus ...

Schutzanzüge für das Gesundheitsamt Altenkirchen

Altenkirchen. Landrat Dr. Peter Enders, Heinz-Uwe Fuchs als leitender Arzt des Kreisgesundheitsamtes sowie dessen Sachbearbeiter ...

Arbeiten an Themenrundwanderwegen gehen weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darüber informiert die Kreisverwaltung. Die Wege sind bereits markiert, es fehlen aber noch Informationstafeln. ...

Lernen von zu Hause: Fit im Büroalltag

Altenkirchen. Der EDV-Kurs ist mit einer Unterrichtsstundenzahl von 40 Unterrichtsstunden inklusive einer Abschlussprüfung ...

Neun Grundschulen im Kreis werden Medienkompetenz-Schulen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wie die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer mitteilen, werden folgende ...

Weiterer Corona-Fall im Kreis – jetzt acht positiv Getestete

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren positiven Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: ...

Weitere Artikel


Krankenhausstandorte für die Zukunft fit machen

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Kürzlich fand auf Einladung des DRK ein Gespräch mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Freiwilliger Arbeitseinsatz der Tennisfreunde

Wissen. Seit Jahren werden die fünf Tennisplätze auf der Anlage der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen in Eigenregie für den in ...

Bauern wollen Jägern beistehen

Flammersfeld. Die Jäger kriegen allein das Schwarzwild nicht in den Griff. So die Feststellung von Markus Mille in der Hauptversammlung ...

Erfolgreiche Qualifizierung zur Sprachförderkraft

Altenkirchen. Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für ...

Fabrikskes zeigen lebendige Industriekultur

Kreis Altenkirchen. „Fabrikskes“ werden sie liebevoll genannt, die kleinen Betriebe mit ihrer Jahrhunderte alten Tradition ...

Stadt Herdorf ehrte die erfolgreichen Sportler

Herdorf. Zur Sportlerehrung hatte Bürgermeister Uwe Erner alle Sportabzeichen-Absolventen, sowie alle Sportler mit besonders ...

Werbung