Werbung

Nachricht vom 25.04.2013    

Musik traf Theater - Eine gelungene Veranstaltung

"Der selige Florian" - die witzige Komödie sorgte für Begeisterung beim Publikum im Daadener Bürgerhaus. Aber auch die Musik der Daadetaler Knappenkapelle sorgte für stimmungsvolle Momente, denn sie entführte nach Wien.

Spaß pur erlebten die Zuschauer mit dem Stück "Der selige Florian" im Bürgerhaus in Daaden. Foto: pr

Daaden. Am vergangenen Samstag kombinierten die Musikerinnen und Musiker der Daadetaler Knappenkapelle bei einem „Wiener Abend“ flotte und zünftige Musik aus Österreich mit einem lustigen Theaterstück.
Besonders freute es die Knappen, dass bereits im Vorverkauf alle Eintrittskarten verkauft wurden. Im rot-weiß-rot geschmückten Bürgerhaus servierten die Musiker traditionelle Titel aus dem Land Österreich. So erklang unter anderem der Radetzky-Marsch, die Tritsch-Tratsch-Polka oder „An der schönen blauen Donau“. Beim Klarinettensolo „Murzel und Purzel begeisterten die Solisten Bernd Weber und Volker Runkel und erhielten donnernden Applaus. Unter der Leitung von Stefan Hess spielte auch der Vereinsnachwuchs. Die Jugendkapelle intonierte schmissige Titel.

Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Ehrenvorsitzender Roland Müller von Hubert Latsch vom Kreismusikverband und Knappenchef Walter Strunk ausgezeichnet. Eine besondere Ehre wurde zudem Dirigent Marco Lichtenthäler zuteil: Er wurde für 10 Jahre Dirigat in der Knappenkapelle und 20 jahre aktives Musizieren ausgezeichnet.
Vorher konnte das Publikum noch live miterleben, „wie ein Stöckchen klingt“. Die Musiker hatten sich nämlich beim Stück „Unter Donner und Blitz“ abgesprochen zu Beginn des Stückes nicht zu musizieren. Nach fünf Takten engagiertem Dirigat stellte der überrascht blickende musikalische Leiter fest, dass mit seinem Orchester etwas nicht stimmen konnte.



Im zweiten Teil wurde dann mit riesigem Erfolg das Lustspiel „Der selige Florian“ aufgeführt. In den Hauptrollen glänzen Jörg Lichtenthäler (Florian), Margret Hofmann (Haushälterin Margarete), Timo Hölzemann (Franz, der Diener), Holger Schmidt (Bestatter Friedrich), Walter Strunk (Benjamin, Freund von Margarete) und Marion Stein (Lilli, Freundin von Florian).
In einer Vielzahl von turbulenten Szenen strapazierten die Akteure die Lachmuskeln des Publikums. Das war großes Theater und kam bestens beim Publikum an.
Anschließend konnte man bei Musik mit DJ Hacki noch das Tanzbein bei Discofoxhits und aktuellen Titeln schwingen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Musik traf Theater - Eine gelungene Veranstaltung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Zwei neue Wanderwege markiert

Wissen/Katzwinkel. Die neue Wanderwegebroschüre der Verbandsgemeinde Wissen enthält zwei attraktive Rundwege, die jetzt für ...

Kreative Kinder mit Musik

Altenkirchen. Wenn fröhliche Lieder, Kinderstimmen, Lachen und lautes Trommeln durch die Flure der Kreismusikschule klingen, ...

Möglicher Windpark braucht Bürgerbeteiligung

Kreis Altenkirchen/Stegskopf. Die Zukunft des früheren Truppenübungsplatzes Stegskopf stand im Mittelpunkt eines Gedankenaustauschs ...

Pflanzenhof Schürg lädt ein

Wissen. Der "Tag der offenen Gärtnereien" ist beim Pflanzenhof Schürg in Wissen am 27. und 28. April. An diesen Tagen möchte ...

Bauern wollen Jägern beistehen

Flammersfeld. Die Jäger kriegen allein das Schwarzwild nicht in den Griff. So die Feststellung von Markus Mille in der Hauptversammlung ...

Freiwilliger Arbeitseinsatz der Tennisfreunde

Wissen. Seit Jahren werden die fünf Tennisplätze auf der Anlage der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen in Eigenregie für den in ...

Werbung