Werbung

Nachricht vom 29.04.2013    

Netzausbau soll bald starten

Die Firma Amprion, Dortmund teilt mit, das die geplante neue 380-Kv-Leitung von Dortmund-Kruckel bis nach Dauersberg gebaut werden soll. Die Kommunen seien bereits informiert, im nächsten Schritt sollen die Grundstückseigentümer angesprochen werden. Die neue Trasse orientiert sich an den bereits vorhandenen Leitungsmasten.

Kreisgebiet. Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion hat in dieser Woche seine Entscheidung über die Antragstrasse in der Genehmigung zum Bau einer neuen 380-kV-Leitung von Dortmund-Kruckel nach Dauersberg im rheinlandpfälzischen Teil vorgestellt.
Der geplante Netzausbau orientiert sich dabei im Wesentlichen am vorhandenen Trassenraum. Darüber sind die Vertreter der Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf, der Ortsgemeinden Mudersbach, Brachbach, Grünebach und Alsdorf, der Städte Kirchen, Betzdorf und Herdorf sowie des Landkreises Altenkirchen direkt von Amprion Projektleiter Heiko Gronau aus erster Hand informiert worden.

„Die Gegenüberstellung der im Umweltgutachten geprüften Varianten hat eindeutig ergeben, dass die Nutzung des vorhandenen Trassenverlaufs den geringsten Eingriff in Natur und Umwelt darstellt und auch die geringsten neuen Betroffenheiten insbesondere durch Inanspruchnahme neuer Flächen auslöst“, sagt Projektleiter Heiko Gronau von Amprion. Bei der Umweltstudie sind dazu alle Schutzgüter wie „Menschen“, „Tiere und Pflanzen“ oder das „Landschaftsbild“ gleichrangig zu betrachten und zu berücksichtigen.



Auf dem insgesamt 15,7 Kilometer langen Trassenverlauf in Rheinland-Pfalz werden dazu die 98 alten Masten abgebaut und durch 56 moderne ersetzt. Im Bereich der Verbandsgemeinde Kirchen plant Amprion auf 10,4 Kilometern den Rückbau von 81 Masten und Neubau von 41 Masten. Im fünf Kilometer langen Bereich der Verbandsgemeinde Betzdorf werden 16 alte durch 14 neue Masten ersetzt. Die Stadt Herdorf ist auf 300 Metern Länge mit einem Maststandort betroffen, der ebenfalls erneuert wird.

Im weiteren Verfahren werden von Amprion nun die im geplanten Leitungsverlauf liegenden Grundstückseigentümer angesprochen. Den Antrag für das Planfeststellungsverfahren will Amprion nach den Sommerferien bei der zuständigen Genehmigungsbehörde, der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz, stellen. Nach Eröffnung des Verfahrens erfolgt die Bürgerbeteiligung durch die öffentliche Auslegung. Die Inbetriebnahme der Stromleitung ist für 2017 vorgesehen, heißt es in der Pressemitteilung.



Kommentare zu: Netzausbau soll bald starten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Das hätte offenbar böse ausgehen können. Auf einem Privatgrundstück wurden in Betzdorf unerlaubt Schrankteile verbrannt. Das Feuer befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem angrenzenden Waldstück.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Nachdem die Pandemie lange das Leben bestimmt hat, gibt es jetzt die Gelegenheit wieder zu feiern. Dies dachten sich auch Tobias Link und Patrick Schumacher. Beide, gemeinsam Inhaber der Eventagentur „MydearCaptain“, stammen aus Bruchertseifen und wollen dort gemeinsam mit Freunden den Besuchern eine unvergessliche Zeit schenken.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Betzdorf. Ein 58-jähriger Anwohner teilte der Polizei am Freitag, den 23. Juli, um circa 21.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung ...

Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Bazar in Elkhausen findet wieder statt – nicht wie gewohnt, aber mit viel Tradition

Katzwinkel-Elkhausen. Der Erlös des Bazars wird wie immer an die von Reiner Meutsch gegründete Stiftung „Fly&Help“ gespendet, ...

Kita in Gebhardshain erhält Spende aus Maskenverkauf

Gebhardshain. Im Rahmen einer umfangreichen Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Masken-Verkauf im vergangenen ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Weitere Artikel


Die Jugendfeuerwehr Steinebach feiert Geburtstag

Steinebach. 40 Jahre Jugendfeuerwehr Steinebach - der runde Geburtstag wird gebührend gefeiert. Am Samstag, 4. Mai, 11 Uhr ...

Nachwuchsförderprogramm von CDU und JU vorgestellt

Betzdorf. „Ich will Jugendliche für Politik interessieren und ihnen Gelegenheit geben, einen Einblick in den Beruf zu bekommen.“ ...

650 Menschen erlebten Chorgesang der Extraklasse

Wissen. Rund 650 Gäste fanden sich am späten Sonntagnachmittag in den Räumlichkeiten des Kulturwerks in Wissen ein, um einen ...

25 Jahre Bäckerei Jörg Blatter

Katzwinkel. Eine Urkunde erhielt Bäckermeister Jörg Blatter für 25 Jahre Geschäftsführung von der IHK Koblenz. Angefangen ...

Alte Herren Ellingen auf Erfolgskurs

Willroth. Die AH Ellingen gingen beherzt in die Begegnung und zeigten von Beginn an, dass sie die Partie unbedingt gewinnen ...

Birnbach lädt erneut zum Konzert

Birnbach. Kaum ist das eine Konzert verklungen, gibt es in der evangelischen Kirche in Birnbach schon das nächste: am Sonntag, ...

Werbung