Werbung

Nachricht vom 29.04.2013    

DLRG-Schauübung zum 50-jährige Bestehen

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der DLRG Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen gab es eine Einsatzübung auf der Sieg in Wallmenroth. Lehrgangsleiter Christian Baumgarten hatte die anspruchsvolle Schauübung, zugleich auch Qualifikationsprüfung für Strömungsretter vorbereitet und durchgeführt.

Christian Baumgarten, Leiter des Einsatzes der DLRG, zeigte sich mit den Leistungen sehr zufrieden. Fotos: Manfred Ermert

Wallmenroth. Zahlreiche Zuschauer konnten im Bereich der Siegbrücke eine DLRG-Einsatzübung im Rahmen eines Lehrganges zur Erlangung der Zusatzqualifikation Strömungsretter verfolgen.

Das Szenario: Am Siegufer der Scheuerfelder Seite waren Personen von der Brücke gestürzt und vom Hochwasser eingeschlossen. Das DLRG-Team hatte nun die Aufgabe, die Verletzten zu betreuen, zu bergen, und die Weiterversorgung zu sichern. Die Lehrgangsteilnehmer konnten unter den Augen des Lehrgangleiters Christian Baumgarten ihr bei dem Lehrgang erworbenes Wissen unter Beweis stellen.

Zunächst schwammen einige Retter auf die Scheuerfelder Seite, um die Verletzten zu sichern und zu betreuen. Die Sicherheit der Retter steht bei allen Rettungsmaßnahmen im Vordergrund. Zur Sicherung des Bootes bei starker Strömung setzte man die Verletzten mit Hilfe einer Seilfähre über.

Lehrgangsleiter Christian Baumgarten war mit der Rettungsdurchführung voll zufrieden. Man habe das angewandt, was gelernt wurde. Bei der Übung könne man mit den Materialien vertraut werden. Jede Rettungsmaßnahme müsse so einfach wie möglich aber auch sicher durchgeführt werden. Dazu gehöre auch, dass jede Person, die über Wasser gefahren werde, eine Schwimmweste trage. Die Strömung sei aufgrund des Wasserstandes nicht hoch gewesen, so dass eine Verständigung leicht möglich gewesen sei. In Stromschnellen oder anderen Witterungsbedingungen wären Handfunkgeräte unbedingt zur Verständigung erforderlich.



Vierzehn Teilnehmer aus den Ortsgruppen Betzdorf-Kirchen, Freudenberg, Eitorf, Siegburg, Ludwigshafen und Troisdorf nahmen an der Fortbildung teil. Als Voraussetzung für die Teilnahme mussten sie den Nachweis von 40 Meter Schwimmen in acht Minuten und 2100 Meter Laufen in zwölf2 Minuten erbringen.

Vorausgegangen war eine Tauchübung der Taucher vor dem Siegwehr in Scheuerfeld. Die Taucher stellten dabei ihre Ausrüstung vor. Die zwölf Liter Tauchflasche enthält bei 200 bar Druck 2400 Liter Luft und reicht für 40-45 Minuten. Das Gewicht der kompletten Ausrüstung beträgt ca. 25 Kilogramm. Zwei Suchmethoden zum Auffinden von vermissten Personen wurden durchgeführt. Verantwortlich für die Tauchübung war der Tauchwart der Ortsgruppe Torsten Gersemsky.

Von Christoph Schneider, dem 1. Vorsitzenden der Ortsgruppe war zu erfahren, dass die DLRG Betzdorf-Kirchen in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen feiern könne, tätsächlich aber schon länger bestehe. 1963 sei der Verein offiziell gegründet worden, aber schon Jahre vorher habe der Verein DLRG-Aufgaben, z.B. im Wehbacher Freibad, übernommen. (erm)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: DLRG-Schauübung zum 50-jährige Bestehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Spende für Ahrweiler: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein hilft

Wissen. In Erinnerung an die sehr freundliche Aufnahme durch diese Gesellschaft und das mittelalterliche Flair dieser Stadt ...

Selbacher Backes erstrahlt in neuem Glanz

Selbach. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus sah in diesem Umbruch, den der Abbruch des Backes mit sich brachte, eine Chance ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Helfende Hände gesucht: Der Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer

Region. “Helfende Hände zum Markieren unserer Wanderwege gesucht!“, so titelt der Westerwald-Verein e. V. bei seiner Suche ...

Der Kaisermantel ist der Schmetterling des Jahres 2022

Region. Jochen Behrmann von der Naturschutzstiftung des BUND NRW: "Der Kaisermantel führt uns vor Augen, wie wichtig gesunde ...

Weitere Artikel


Infos vor Ort gesammelt

Kirchen. Wie geht es für alte und kranke Menschen nach einem Aufenthalt im Krankenhaus weiter? Diese Frage stellten sich ...

Traditionelles 1.-Mai-Gespräch mit vielen Themen

Daaden. Vor mehr als 100 Jahren wurde durch Gewerkschaftsbewegungen der „Tag der Arbeit“ initiiert und seit den 1970er Jahren ...

Kevin Zimmermann holte Silber bei der ISCH

Wissen. Bei der hervorragend besetzten Internationalen Shooting Competition of Hannover (ISCH), bei der behinderte und nicht ...

Heimische Unternehmer besuchten die Hauptstadt

Berlin/Kreisgebiet. Unternehmer der Region waren auf Initiative des "marienthaler forums" zu Gast in Berlin. Höhepunkt ...

650 Menschen erlebten Chorgesang der Extraklasse

Wissen. Rund 650 Gäste fanden sich am späten Sonntagnachmittag in den Räumlichkeiten des Kulturwerks in Wissen ein, um einen ...

Nachwuchsförderprogramm von CDU und JU vorgestellt

Betzdorf. „Ich will Jugendliche für Politik interessieren und ihnen Gelegenheit geben, einen Einblick in den Beruf zu bekommen.“ ...

Werbung