Werbung

Nachricht vom 02.05.2013 - 11:13 Uhr    

Wie zu Kaisers Zeiten

Ziel war Wuppertal und in der Schwebebahn - im legendären Kaiserwagen - genossen die Teilnehmer des Ausflugs des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim/Malberg den Tag.

Foto: pr

Rosenheim/Malberg. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim/Malberg hatte zum Tagesausflug eingeladen. Ziel war Wuppertal im Bergischen Land mit seiner Schwebebahn.

Erst aber steuerte man die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands an, die Müngstener Brücke, ehemals Kaiser-Wilhelm-Brücke. Hier legte man eine kleine Vesper ein, bevor die Reise durchs Bergische Land weiter ging.

In Wuppertal angekommen, enterte man den Kaiserwagen, in dem Kaiser Wilhelm II.
1901 die Schwebebahn eingeweiht hatte. Bei Kaffee und Kuchen, mit Stadtführer, die die Gruppe mit einem Westerwäller Gruß: "Hui Wäller-allemol" herzlich begrüßte, ging die einstündige Schwebebahn-Kaffee-Rundfahrt wie im Fluge vorbei.

Nach einem Stadtbummel fand man sich im Wuppertaler Brauhaus, dem ehemaligen Volksbad zum Abschluss des Tages ein. Bei einem Brauhausteller und den ein oder zwei Brauhausbierchen lies man den Tag dann bei bester Stimmung Revue passieren.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wie zu Kaisers Zeiten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Es begann in Ägypten: Helmut Kipping seit 40 Jahren Chorleiter

Kirchen-Wehbach. Ein besonderes Jubiläum kann in diesem Jahr der Kirchener Helmut Kipping feiern: Seit 40 Jahren ist er Dirigent ...

Wissener Bogenschützen weiter erfolgreich in der Westerwaldliga

Hachenburg/Wissen. Kürzlich stand für die Bogenschützen des Wissener Schützenvereins (SV) die nächste Wettkampfrunde in der ...

Betzdorfer Stadtkapelle lädt zum Weinfest

Betzdorf. Die Betzdorfer Stadtkapelle feiert bekanntermaßen dieses Jahr ihren 111. Geburtstag. Nun gehen die Musikerinnen ...

Hospizverein Altenkirchen bietet Sprechstunde zur Beratung an

Kreis Altenkirchen. Dieses Angebot gilt darüber hinaus auch für alle Interessierten der Region. Die Beratung wird durch die ...

Neuer Rasenplatz in Kirchen: Weisweiler-Elf kommt zur Eröffnung

Kirchen. Nach der Umwandlung des alten Tennenplatzes am Kirchener Hardtkopf in einen Naturrasenplatz findet am Samstag, dem ...

Tagesfahrt der Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen ging nach Bonn und Königswinter

Katzwinkel-Elkhausen. Am Donnerstag, den 1. August, veranstaltete die Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen e. V. bei herrlichstem ...

Weitere Artikel


Wehner lädt zum Gedankenaustausch mit Hans Beckmann

Wissen. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner setzt seine bildungspolitischen Gespräche unter dem Titel „Gute Bildung – ...

Ambroziak fährt unter die Top Ten

Betzdorf/Hamm. Nachdem bereits am vergangenen Wochenende Stefan Linke einen fünften Platz beim Kriterium in Mainz-Kastel, ...

Finanzierungslücke durch neues Gesetz nicht geschlossen

Kreis Altenkirchen. Gut ein Jahr ist es her, seit der Verfassungsgerichtshof Rheinland-Pfalz (VGH) das Land verpflichtet ...

Niedriglöhne endlich stoppen

Kreis Altenkirchen. „Es ist ein Skandal, wie viele Beschäftigte im Kreis Altenkirchen mit Niedriglöhnen abgespeist werden. ...

Nahkauf erhielt Auszeichnung

Birken-Honigsessen. Der Nahkauf-Markt in Birken-Honigsessen erhielt jetzt das Qualitätszeichen „Generationenfreundliches ...

Zum Tag der Arbeit Missstände beim Namen genannt

Wissen. Das diesjährige Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) "Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa." hatte ...

Werbung