Werbung

Nachricht vom 08.05.2013    

Der türkisch-islamische Kulturverein ruft zur Hilfe auf

In Fürthen, rund um die Moschee startet am Donnerstag das große Sommerfest. Aber es geht nicht nur um Begegnung und gemeinsames Feiern. In diesem Jahr ruft der türkisch-islamische Kulturverein zu einer Registrierungsaktion gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) auf. Es geht um das Leben dreier Geschwister aus Wetzlar, für die dringend passende Stammzellenspender gesucht werden. Am Samstag, 11. Mai, ab 13 Uhr findet die Typisierungsaktion im Rahmen des Sommerfestes statt.

Drei Kinder hoffen auf ein neues Leben, das nur durch eine Stammzellen-Transplantation möglich ist. Foto: DKMS

Fürthen/Tübingen. Nur durch eine Stammzelltransplantation können Kader (14), Sibel (12) und Mustafa (4) auf ein langes und gesundes Leben hoffen. Doch bislang konnten noch keine "genetischen Zwillinge" für die an Mittelmeeranämie erkrankten Geschwister aus Wetzlar gefunden werden.
Um ihnen und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die DITIB Türkisch- Islamische Gemeinde Fürthen-Sieg e.V. am 11. Mai gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei eine Registrierungsaktion.

Jeder kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen oder Geld spenden, damit die Typisierungen finanziert werden können.

Kader, Sibel und Mustafa teilen das gleiche Schicksal: Alle drei Geschwister leiden an Mittelmeeranämie, einer genetischen Erkrankung des blutbildenden Systems. Sie können nur auf ein langes und gesundes Leben hoffen, wenn
es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Doch wie findet man einen solchen Spender? Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Im günstigsten Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20.000, bei seltenen Gewebemerkmalen findet sich eventuell unter mehreren Millionen kein ’genetischer Zwilling’. Die Suche ist aber auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden.

Bislang war die weltweite Suche nach einem passenden Stammzellspender für alle drei Kinder erfolglos. Um ihnen zu helfen, organisiert die DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde zu Fürthen-Sieg e.V. gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei eine Registrierungsaktion und hofft, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden.
Die Aktion findet statt am: Samstag, den 11. Mai von 13 bis 17 Uhr, bei der DITIB Türkisch Islamische Gemeinde zu Fürthen-Sieg e.V., Schulstr. 19 in 57539 Fürthen-Sieg



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Mitmachen kann grundsätzlich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.

Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigt die DKMS finanzielle Hilfe! Jeder Euro zählt!
DKMS-Spendenkonto 67150007 bei der Isbank GmbH, BLZ 502 306 00

Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche. Für viele Patienten ist, so wie für die drei Kinder aus Wetzlar, die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance.

Rund 3,5 Millionen Menschen haben sich bereits als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Damit ist sie die weltweit größte Datei. Täglich spenden durchschnittlich 14 DKMS-Spender Stammzellen. Dennoch kann für zahlreiche Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen.

Das Sommerfest(Kermes)in Fürthen hat eine gute Tradition. Immer wieder bemühen sich die Organisatoren den Dialog mit Muslimen und Christen zu festigen und auszubauen. Auch das Thema Integration spielt eine große rolle. Feuerwehr und Polizei sind immer eingebunden und können ihre Arbeit zeigen und wichtige Kontakte knüpfen. Ein Ausflug zum Sommerfest nach Fürthen verspricht auch immer besondere kulinarische Genüsse und kulturelle Highlights.


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der türkisch-islamische Kulturverein ruft zur Hilfe auf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Tierischer Besuch im Altenzentrum Freudenberg bringt Freude und Lächeln

Freudenberg. Ronnie und Robbie, zwei liebenswerte Shetlandponys, eroberten kürzlich das Altenzentrum Freudenberg im Sturm. ...

Erfolgreicher Blutspendetermin: 71 Spender in Wissen willkommen geheißen

Wissen. Die Rotkreuz-Bereitschaft Wissen freut sich über den erfolgreichen Verlauf des jüngsten Blutspendetermins im Kopernikus-Gymnasium ...

Revolution in der Gynäkologie: 3D-Bilder für präzise Schlüssellochoperationen

Siegen. In der Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen wird ab ...

Gewalttätiger Diebstahl in Flammersfeld - Zeugen gesucht

Flammersfeld. Am Freitag (23. Februar), gegen 18.50 Uhr, wurde eine Mitarbeiterin eines häuslichen Pflegedienstes in Flammersfeld ...

Steigende Zahlen bei robotergestützten Eingriffen in der Urologie am "Stilling" in Siegen

Siegen. Die Urologie am „Stilling“ in Siegen verzeichnet weiterhin einen beachtlichen Anstieg bei robotergestützten Eingriffen. ...

Wiederherstellung der Einbahnstraßenregelung auf der K 118 zwischen Elben und Dickendorf

Elben. Die Straßenverkehrsbehörde der Kreisverwaltung Altenkirchen und die Straßenmeisterei Betzdorf gaben bekannt, dass ...

Weitere Artikel


Pendler unzufrieden mit Parkplatzsituation in Wissen

Wissen. Der Bahnhof in Wissen ist nach seinem Ausbau vor einigen Jahren, insbesondere durch den Umzug der örtlichen Poststelle ...

Abiturienten sammelten Spenden für guten Zweck

Wissen. Der diesjährige Abiturjahrgang des Kopernikus Gymnasiums in Wissen hat während der Schulzeit über einen Zeitraum ...

Wolfgang Bosbach sprach in Hamm

Hamm. Das ist es wohl, was man einen Auftakt nach Maß nennt: Das Kulturhaus in Hamm war bis auf den letzten Platz besetzt, ...

Wolfswinkeler Hundetage finden zum 21. Mal statt

Wissen. "Der Hund als Helfer des Menschen" ist das Thema der diesjährigen Wolfswinkeler Hundetage, die vom 6. bis 8. September ...

Volleyballer der IGS Hamm/Sieg zu Gast in Berlin

Hamm (Sieg)/Berlin. Vor zwei Wochen hieß es für die Volleyballer der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg (Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule): ...

U12 Faustballer starten mit neuem Team in die Feldsaison

Kirchen. Am vergangenen Sonntag fand der erste Spieltag der Jugend U12 in Weisel statt. Mit den Ergebnissen und den gezeigten ...

Werbung