Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 18.05.2013    

"Anschluss Zukunft" stößt auf positive Resonanz

Die Kampagne „Anschluss Zukunft“ stößt bei den Fraktionen der SPD und bei Bündnis 90/Die Grünen auf positive Resonanz. Aus diesem Anlass wurde kürzlich im Mainzer Landtag über die Verbesserung der nachhaltigen Infrastruktur in der Region Westerwald-Sieg diskutiert.

Die Fraktionen der SPD und Bündnis 90/Die Grünen unterstützen den Anschluss Zukunft: Regionalgeschäftsführer der IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen, Oliver Rohrbach, Anna Neuhof, MdL (Grüne), Wolfgang Becker, Obermeister Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald + Innungen, Astrid Schmitt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und verkehrspolitische Sprecherin (SPD), Jutta Blatzheim-Roegler, stellvertretende Vorsitzende der Landtagsfraktion und Sprecherin für Mobilität, Verkehr und Tourismus (Grüne), Thorsten Wehner, MdL (SPD), IHK-Vizepräsident Thomas Bellersheim, Berno Neuhoff, Leiter Demografie, Regional- und Kreisentwicklung, Kreisverwaltung Altenkirchen, Michael Lieber, Landrat Kreis Altenkirchen und der Vorsitzende des IHK-Beirats im Landkreis Altenkirchen, Dr. Ulrich Bernhardt (v.l.).

Kreis Altenkirchen. Die Kampagne „Anschluss Zukunft“ nimmt weiter an Fahrt auf. Die Delegation der Unternehmer-Initiative sowie der Landrat des Kreises Altenkirchen, Michael Lieber, führten am 8. April im rheinland-pfälzischen Landtag Gespräche mit den verkehrspolitischen Sprechern der Fraktionen der SPD und Bündnis 90/Die Grünen.

Die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Astrid Schmitt (SPD) und Jutta Blatzheim-Roegler (Grüne) sowie die heimischen Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner (SPD) und Anna Neuhof (Grüne) nahmen sich rund zwei Stunden Zeit, um über die Verbesserung der nachhaltigen Infrastruktur in der Region Westerwald-Sieg zu diskutieren.

IHK-Vizepräsident Thomas Bellersheim nutzte die Gelegenheit, nicht nur die Forderungen der Kampagne "Anschluss Zukunft B8 – B414 / B62" nochmals zu verdeutlichen, sondern auch auf die Entlastungswirkungen der Projekte in der Region Westerwald-Sieg für die umliegenden Autobahnen hinzuweisen. Begrüßt wurde in diesem Zusammenhang, dass der LBM Diez zusätzliche Planungskapazitäten erhält, um die Hauptverkehrsachsen möglichst rasch ausbauen zu können.

Vom Bund forderte Landrat Michael Lieber eine hohe Priorisierung. Weiter wurde die Meldung der Landesvorhaben B8 – B414 / B62 an den Bund im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans als positiv und als ersten Schritt in die richtige Richtung gewertet. Auch wurde in Richtung Landespolitik die Hoffnung geäußert, dass nach der Bewertung durch den Bund das Land - wie im Koalitionsvertrag verankert - die B 8/B414 hoch priorisiert.

Da auch noch eine Priorisierung des Vorhabens „Anschluss Zukunft B8 – B414 / B62“ auf Bundesebene aussteht, strebt die Unternehmer-Initiative als nächsten Schritt eine Regionalkonferenz an, zu der unter anderem auch alle Bundes- und Landespolitiker eingeladen werden.



Kommentare zu: "Anschluss Zukunft" stößt auf positive Resonanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


DRK Daaden hat neuen Rettungswagen

Daaden. Aufgrund der großzügigen Spende (die Summe wurde leider nicht genannt) der Volksbank Daaden eG war die Ersatzbeschaffung ...

22-Jähriger scheint unbelehrbar

Wissen. Nachdem der Täter, der am Mittwoch, 15. Mai, 21.23 Uhr im Rewe-Markt in der Schlossstraße in Wissen Alkohol und Süßigkeiten ...

44-Jähriger bei Unfall verletzt

Betzdorf. Am Samstagnachmittag, 18. Mai, gegen 16:15 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in der Betzdorfer Wilhelmstraße ein ...

Baum stürzt um und reißt Stromleitung mit

Pracht/Mühlental. Am Freitagmorgen, 17. Mai, gegen 8 Uhr stürzte aus bislang ungeklärter Ursache ein großer Baum in eine ...

Rüddel: Kommunen werden in hohem Maße entlastet

Kreisgebiet. – „Die Politik der christlich-liberalen Koalition zahlt sich für die Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland ...

Bogenschützen trotzten dem Regen

Wissen. Die diesjährigen offenen Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Bogenschützen FITA im Freien auf dem Platz fielen ...

Werbung