Werbung

Nachricht vom 26.05.2013 - 12:32 Uhr    

Betzdorfer Stadion erhält Hybrid-Rasenplatz

In wenigen Wochen fällt der Startschuss für ein Projekt, für das sich die Stadt Betzdorf, der Traditionsverein SG 06 Betzdorf und die Eurogreen GmbH zusammengeschlossen haben: die Modernisierung der beiden Plätze des Stadions „Auf dem Bühl“ mit Hybrid- bzw. neuem Naturrasen. Informationen zum Kooperationsprojekt gab es nun von allen Beteiligten. Das "Eurogreen-Stadion" soll 2014 fertig sein.

Freuen sich auf den neuen Hybridrasenplatz im Stadion „Auf dem Bühl“: Thorsten Scholl (Fachreferent von Eurogreen), Burkhard Löcherbach (2. Vorsitzender der SG 06 Betzdorf), Bürgermeister Bernd Brato, Eurogreen-Marketingleiter Peter Kappes, SG-Vorsitzender Stephan Berndt, Ulrich Kempf (2. Vorsitzender) und Eurogreen-Geschäftsführer Thomas Peters (von links). Foto: Nadine Buderath

Betzdorf. Noch hieß es für alle Projektbeteiligten: ab zum Fototermin auf den roten Sand. Doch den wird es im Stadion „Auf dem Bühl“ in Betzdorf nicht mehr lange geben. Schon seit längerem hatte sich der Hauptnutzer des Stadions, die SG 06 Betzdorf, für seinen Nebenplatz einen Hybridrasen gewünscht. Nun wird dieser Wunsch Wirklichkeit.

Und das Dank einer besonderen Kooperation wie auf einer Pressekonferenz am Rande des Spiels der Betzdorfer gegen den SV Röchling Völklingen erläutert wurde.
Die SG 06 Betzdorf, die Stadt Betzdorf und das ortsansässige Unternehmen Eurogreen GmbH haben sich zusammengeschlossen, um den veralteten Hart- oder Tennenplatz grundlegend zu modernisieren.
Dabei wird auch die finanzielle Belastung (über deren Höhe sich Bürgermeister Bernd Brato in Schweigen hüllte) zu gleichen Teilen auf die drei Parteien verteilt.
Als klassische Win-Win-Situation beschrieb Brato das Projekt, können doch alle Beteiligten Vorteile daraus ziehen. Brato selbst freute sich bereits jetzt auf die Einweihung des neuen sportlichen Aushängeschilds im nächsten Jahr, während der 1. Vorsitzende der SG, Stephan Berndt, seinen ausdrücklichen Dank an alle Projektpartner richtete.
Die Vorteile, die der Hybridrasen bringt, umriss Eurogreen-Geschäftsführer Thomas Peters: Für den Hybridrasen (eine Innovation, die vor zwei Jahren aus der Taufe geworden wurde) wird Naturrasen mit Kunstrasen kombiniert, wobei die Spieleigenschaften dem eines reinen Naturrasenplatzes gleichen. Darüber hinaus erlaubt der Hybridrasen etwa zwei Stunden Belastung mehr pro Tag als herkömmliche Rasenplätze.
Natürlich freute sich Peters ebenfalls über die Referenz, die sein Unternehmen durch das Projekt in Betzdorf erhält. „Wir haben die Möglichkeit, ein Stadion zu zeigen, wo das Ganze funktioniert“, so der Geschäftsführer. Und sein Marketingleiter Peter Kappes ergänzte: „Wir haben einen Verein gesucht, der mit Herzblut dabei ist und der etwas für die Jugend tut.“ Und gerade die wolle ordentliche Spielbedingungen, ansonsten würde sie auf andere Vereine ausweichen.

Argumente, die auch den Rat der Stadt Betzdorf überzeugten – im Mai gab er grünes Licht für die Modernisierung des Spielbelages. Und so werden voraussichtlich im Juli (abhängig von der Witterung und anderen Aufträgen) die Baugeräte anrücken, um den Hybridrasenplatz für die kommende Saison bereit zu machen.
Mit zum Projekt-Gesamtpaket gehört die Verantwortung für die Pflege des neuen Fußballfeldes durch Eurogreen, sowie die Sanierung des Hauptplatzes mit neuem Naturrasen.
Ende Sommer 2014 soll das komplette Projekt abgeschlossen sein und dann werden die Mannschaften der SG 06 Betzdorf im „Eurogreen-Stadion“ um Tore und Punkte kämpfen. (bud)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Betzdorfer Stadion erhält Hybrid-Rasenplatz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Offene Hände und freundliches Lächeln: Weltgebetstag blickt nach Slowenien

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus dem Lukas-Evangelium laden diesmal ...

Kirburg: Einbruch in Fachgeschäft für Gartentechnik

Kirburg. Am heutigen Morgen, 2.05 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Hachenburg über einen Einbruch in das Gartentechnikfachgeschäft ...

Unfall in Mudersbach: Schwerverletzte Seniorin verstorben

Mudersbach. Eine 83-jährige Fußgängerin, die bei einem Verkehrsunfall am Montag (14. Januar) in Mudersbach-Niederschelderhütte ...

Science Slam und Ausstellung zur Schulausgangsschrift

Siegen. Die Universität Siegen weist aktuell auf zwei Veranstaltungen hin: Am 23. Januar startet eine Ausstellung zum Thema ...

Workshop für Kids: Im natürlichen Kreislauf gibt es keinen Müll

Nauroth. Für Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren gibt es am Samstag, den 16. Februar, von 10 bis 14 Uhr ein spannendes ...

Rotter Möhnenkarneval im Waldpavillon

Rott. Die Rotter Möhnen laden auch in diesem Jahr zum traditionellen Möhnenkarneval in den Waldpavillon ein. Am Samstag, ...

Weitere Artikel


Feuerwehrfest in Kirchen

Kirchen. Das alljährliche Feuerwehrfest der Feuerwehr Kirchen findet in diesem Jahr am Sonntag, 2. Juni, ab 10 Uhr am Feuerwehrhaus ...

Kommunalreform war Thema

Gebhardshain. Die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins bestimmte für die bevorstehenden Europa- und Kommunalwahlen die ...

Landfrauen Hamm reisten zum Bodensee

Hamm. Die diesjährige Jahresfahrt der Landfrauen Hamm/Sieg führte an den schönen Bodensee und die Umgebung.
Am Anreisetag ...

Die Sieg muss endlich barrierefrei für Wanderfische werden

Wissen. Die Sieg ist ein besonderes Gewässer, seit mehr als 20 Jahren im Programm zur Wiederansiedlung von Lachs und weiteren ...

Fachkräfte binden mit dem „Hochschulstudium Westerwald“

Hachenburg/Region. Dem Fachkräftemangel begegnen, junge Menschen als Mitarbeiter gewinnen und in der Region binden - das ...

600 Euro an den Hiba überreicht

Wissen. Der CDU Stadtverband hat den Reinerlös in Höhe von 600 Euro vom Weihnachtsmarkt 2012 an den Hiba in Wissen übergeben.

Christof ...

Werbung