Werbung

Region |


Nachricht vom 04.03.2008    

Vom schnellen Internet abgehängt

Enttäuscht ist die Bundestagsabgeordnete Elke Hoff von der Deutschen Telekom. Weil der Kreis Altenkirchen zumindest teilweise auch weiterhin vom schnellen Internet abgehängt bleibe.

Kreis Altenkirchen. Sehr enttäuscht von der Deutschen Telekom ist Elke
Hoff. Die FDP-Bundestagsabgeordnete hatte sich bei dem
Telekommunikations-Riesen in Bonn für einen weiteren zügigen DSL-Ausbau
eingesetzt, aber leider werden einige Gebiete des Kreises Altenkirchen
wohl auch in absehbarer Zukunft nicht mit modernen, drahtgebundenen
Highspeed-Internet-Anschlüssen versorgt werden. "Teile des Kreises
Altenkirchen bleiben vom schnellen Internet abgehängt", lautet das Fazit
von Hoff.
"Um einen weiteren Ausbau unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten
realisieren zu können, muss den notwendigen Investitionskosten ein
entsprechendes Kundenpotenzial gegenüberstehen, damit sich unsere Kosten
langfristig amortisieren", schreibt Marcus Isermann von der Abteilung
Politische Interessenvertretung und Netzzugang der Telekom an Elke Hoff.
In unwirtschaftlichen Gebieten setze das Unternehmen auf eine
Kostenbeteiligung der betroffenen Kommunen. Das ist für die
FDP-Abgeordnete aber mit Blick auf die angespannten kommunalen Haushalte
Utopie: "Solche Investitionen sind für die meisten der betroffenen
Städte und Gemeinden angesichts leerer Kassen nicht zu leisten", meint
Hoff. Es bleibe aber die Hoffnung, dass Teile des Kreises
Altenkirchen in dem von der Bundesregierung angekündigten Förderprogramm
berücksichtigt werden, in dem jährlich 10 Millionen Euro für den
DSL-Ausbau in ländlichen Regionen bereitgestellt werden sollen. "Die Mittel werden bei weitem nicht ausreichen, um den
enormen Bedarf bundesweit decken zu können" kritisiert die
Parlamentarierin und fordert eine Aufstockung der Mittel durch den Bund.
Elke Hoff hatte die Deutsche Telekom gebeten, ihr die Kosten für den
weiteren DSL-Ausbau zu benennen. Dazu schreibt Isermann: "Eine
Kostenabschätzung für einen ganzen Kreis ist nicht möglich. Für jede
Gemeinde muss jeweils eine einzelfallbezogene Prüfung beziehungsweise
Wirtschaftlichkeitsuntersuchung erstellt werden. Diese Untersuchungen
können nur auf Wunsch der jeweiligen Gemeinde angestoßen werden."
Die Bundestagsabgeordnete will sich jedoch weiterhin für eine schnelle
Realisierung des DSL-Ausbaus im Landkreis Altenkirchen einsetzen.



Kommentare zu: Vom schnellen Internet abgehängt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Christian Räder ist Innungsbester

Hemenzen. Christian Räder absolvierte als Innungsbester die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. ...

Klare Farben und Konturen

Püscheid. Bis zum 20 April sind die Kunstwerke des aus Emsdetten stammenden Kölner Malers Karl-Heinz Stapper noch im "Kunstraum" ...

Überraschung für verdiente Sänger

Widderstein. Zwei langjährige Sänger des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein wurden in einer besonderen Feierstunde ...

"Schlecker-Räuber" mit Brille

Region. Ein unmaskierter Serientäter hat seit Januar 2007 insgesamt 28 Schlecker-Filialen in den drei Bundesländern Hessen, ...

Haus&Grund informierte Mitglieder

Betzdorf. Ein überaus lebhaftes Echo fand die jüngste Mitgliederversammlung des Haus- und Grundeigentümervereins Kreis Altenkirchen ...

Erfolgreiche Angelsaison für den ASV

Altenkirchen. Mit seiner Jahreshauptversammlung im Stadthallen-Restaurant eröffnete der Angelsportverein Altenkirchen das ...

Werbung