Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 31.05.2013    

Hohes Entlassungsrisiko für Beschäftigte im Kreis

Wie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) nun mitteilte, besteht für Beschäftige im Landkreis Altenkirchen ein hohes Entlassungsrisiko. Im Laufe des vergangenen Jahres wurden 11,56 Prozent der regulär Beschäftigten arbeitslos.

Kreis Altenkirchen. 3.971 Menschen haben in 2012 im Landkreis Altenkirchen ihren Job verloren und sind arbeitslos geworden. Die sozialversicherte Beschäftigung hingegen ist gestiegen um 0,5 Prozent auf rund 34.300 im Herbst letzten Jahres. Dieser Beschäftigungsanstieg hat das Entlassungsrisiko der Beschäftigten aber nicht grundlegend ändern können. Gemessen am Beschäftigungsstand in der Region sind immerhin 11,56 Prozent der regulär Beschäftigten im Laufe des vergangenen Jahres arbeitslos geworden.
Trotz der Arbeitgeberklagen über Fachkräftemangel ist in vielen Betrieben Heuern und Feuern immer noch an der Tagesordnung. Deutlich unterdurchschnittlich ist das Risiko der Arbeitslosigkeit für Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe; hier haben im Laufe des vergangenen Jahres rund 800 Menschen bzw. 6,45 Prozent der sozialversichert Beschäftigten den Job verloren.

Überraschenderweise ist das Entlassungsrisiko im Gastgewerbe deutlich höher als im Baugewerbe. 636 sozialversicherte Beschäftigte wurden im Gastgewerbe zuletzt gezählt, während in 2012 zugleich in dieser Branche 121 Beschäftigte den Job verloren haben. Im Schnitt hat damit im Gastgewerbe im Landkreis knapp ein Fünftel der Beschäftigten im Laufe des Jahres den Job verloren. Dies zeigt, in welch starkem Maße in diese Branche eingestellt und entlassen wird. Für den Bau liegt die Entlassungsquote 2012 bei 15,56 Prozent.

Besonders schlecht ist nach DGB-Berechnungen die Situation im Verleihgewerbe. In keiner anderen Branche sind anteilig mehr Beschäftigte im Landkreis arbeitslos geworden. Absolut haben 704 Leiharbeitskräfte den Job verloren, bei insgesamt nur knapp 641 Beschäftigten im Verleihgewerbe, das heißt mehr als 100 Prozent der Leiharbeitskräfte wurden im Verleihgewerbe über Arbeitslosigkeit ausgetauscht. Im Verleihgewerbe ist das Entlassungsrisiko damit mehr als fünfmal so hoch wie in den anderen risikobehafteten Branchen (Bau- und Gastgewerbe). Dies zeigt, in welch starkem Maße personalpolitische Risiken der Verleiher auf die Leiharbeitskräfte und die sozialen Sicherungssysteme verlagert werden.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Hohes Entlassungsrisiko für Beschäftigte im Kreis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.




Aktuelle Artikel aus Region


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Betzdorf/Kirchen. Die IGS Betzdorf-Kirchen, Geschwister Scholl, hat ihre Hygiene-Vorschriften dementsprechend angepasst. ...

Ein Blick hinter die Kulissen des Bürgermeisterbüros

Kirchen. Bereits beim Nachdenken über die Aufgaben eines Bürgermeisters entfachte eine rege Diskussion: „Der regiert über ...

Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

Altenkirchen/Neuwied. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Februar 2021 bis Mitte Dezember 2025. Zum Linienbündel Raiffeisen-Region ...

Kleiner Wäller – Großer Genuss: Zehn Spazier(wander)wege

Montabaur. Folgende zehn Touren bietet der Westerwald Touristik-Service an:
Naturpark Rhein-Westerwald:
• Eine spannende ...

Trotz Corona-Krise positive Entwicklung am Arbeitsmarkt

Kreisgebiet. „In den Sommermonaten lag die Quote bei glatten 6 Prozent“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Arbeitsagentur ...

Ein starkes Signal in Corona-Zeiten: 5.000 Euro-Spende an die DRK-Kinderklinik Siegen

Roth/Siegen. „Corona bestimmt unser Leben schon seit Monaten und auch die Jüngsten in unserer Gesellschaft sind von den Folgen ...

Weitere Artikel


Vesakh-Fest im Kloster Hassel gefeiert

Pracht-Kloster Hassel. Im Kloster Hassel wurde auch diesjährig am Sonntag zum Vollmond im Mai das traditionelle Vesakh-Fest ...

Einheitliche Ausbildung für Atemschutzeinsätze

Gebhardshain. Um das gemeinsame Vorgehen im Einsatz gerade in brenzligen Situationen unter Atemschutz weiter zu verbessern, ...

Erneuerbare Energien in Bürgerhand

Langenbach. „Wind und Sonne gehören uns allen, Erneuerbare Energie ist Bürgerenergie“, so steht es im Leitbild der Wäller ...

DJK Wissen-Selbach zu Gast in Mannheim


Wissen-Selbach. Vom 18. bis 25. Mai verbrachten acht Mädels der DJK Wissen-Selbach mit ihrer Trainerin unvergessliche Tage ...

SPD-Ausstellung erfolgreich beendet

Altenkirchen. Eine Woche lang zeigte der SPD Ortsverein Altenkirchen im Rahmen der Feiern zum 150. Geburtstag der SPD Bilder ...

MdL Thorsten Wehner: Kritik der CDU "scheinheilig"

Kreis Altenkirchen. Der Landtagsabgeordnete Thorsten weist die Kritik seiner CDU-Kollegen Dr. Peter Enders und Michael Wäschenbach ...

Werbung