Werbung

Nachricht vom 04.03.2008    

Überraschung für verdiente Sänger

Eine besondere Feierstunde gab es anlässlich der Ehrung von zwei langjährigen, verdienten Mitgliedern des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein. Und es gab auch noch eine ganz besondere Überraschung.

ehrungen widderstein

Widderstein. Zwei langjährige Sänger des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein wurden in einer besonderen Feierstunde geehrt. Dass der Gemischte Chor Michelbach-Widderstein drei Chormitglieder ehren wollte, das war bekannt, auch den zu Ehrenden. Was dann aber am Abend der Gesangsprobe ablief, überraschte zwei von ihnen dann doch. Der Probenraum im Widdersteiner Hüttchen war festlich hergerichtet. Zwei Tischreihen, mit österlichem Tischschmuck dekoriert, kündigte an, dass zum Festessen gebeten wurde. Die Mitglieder der Sängervereinigung Michelbach-Widderstein und Mehren hatten sich pünktlich eingefunden, formierten sich in einer kleinen Ecke des Raumes um ihren Chorleiter Gerd Schnabel. Den Text des Mehrbachtalliedes hatte man zur Feier des Tages umgetextet in "Wiedbachtal" und damit begrüßten die Sänger/innen die Jubilare und ihre Gäste, unter ihnen die beiden Mitglieder des Kreischorverbandvorstandes, Gisela Schüchen und Wolfgang Wachow.
Vorsitzende Luise Mergardt nahm mit bewegter Stimme die Ehrungen des Chores vor. Sie bedauerte, dass der Jubilar Paul Hachenberg am Wochenende erkrankt war und an dieser Feierstunde nicht teilnehmen konnte. Paul Hachenberg und Alfred Hundenborn waren beide 1943 in den damaligen Männerchor Michelbach eingetreten und blieben im Chor, als 1977 aus dem MGV ein Gemischter Chor wurde. Mit ihren 82 und 83 Jahren sind sie immer noch aktive Sänger und das sichtlich mit großer Freude. Paul Hachenberg war in den Jahren von 1949 bis 1957 und von 1959 bis 1984 erster Schriftführer. Alfred Hundenborn übte das Amt des zweiten Vorsitzenden von 1956 bis 1969 aus. In der Zeit von 1969 bis 1984 war er schließlich erster Vorsitzender des Chores. Während Mergardt Hundenborn die Urkunde des Chores überreichte, stellte die Vertreterin des Kreischorverbandes, Schüchen, fest, dass Hundenborn und Hachenberg 65 Jahre aktive Singetätigkeit hinter sich haben, umgerechnet 780 Monate oder 3120 Wochen oder 23.400 Tage. Sie überreichte Hundenborn den Ehrenbrief des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Heribert Brings wurde anschließend für 50-jährige Singetätigkeit geehrt. Der Ehrung durch den Chor folgte die Ehrung durch den Kreischorverband. Neben der Ehrennadel und der Urkunde erhielt Brings noch den Ehrenausweis des Chorverbandes Rheinland-Pfalz.
Für Brings kam die große Überraschung in Form von drei ehemaligen Sangesfreunden. Bevor Brings den Weg nach Michelbach fand, war er Sänger im MGV "Eintracht" 1886 Asbach. Zur Feier des Tages waren sein langjähriger Freund und Sangesbruder Wilfried Meier, der zweite Vorsitzendes des MGV "Eintracht", Horst Doerks, und der Ehrenvorsitzende Josef Laufen erschienen und überreichten ihrem Sangesbruder ebenfalls eine Ehrenurkunde. Die Überraschung hatte Chormitglied Christa Hassel organisiert. (ari)
xxx
Vom Kreischorverband Altenkirchen wurden Alfred Hundenborn (2. von rechts) und Heribert Brings (links) durch Gisela Schüchen (3 von links) dem stellvertretenden Vorsitzenden des MGV Asbach Horst Doerks (2. von links) und der Vorsitzenden des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein Luise Mergardt (rechts) geehrt. Foto: team



Kommentare zu: Überraschung für verdiente Sänger

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


„Overlohr Alaaf“: Oberlahrer Jecken machen groß was los

Oberlahr. Die Funkengarde wird 22 Jahre alt. So ist das Jubiläum auch gleichzeitig das Sessionsmotto: „2 x 11 Jahre Funkengarde“. ...

Insekten-Atlas: Globales Insektensterben mit nachhaltiger Agrarpolitik verhindern

Mainz/Region. Insekten halten das ökologische System unseres Planeten am Laufen. So droht beim Wegfall tierischer Bestäubung ...

SV Elkhausen-Katzwinkel ehrt erfolgreiche Schützen

Katzwinkel-Elkhausen. Nach kurzer Begrüßung durch den Schießsportleiter Wolfgang Weber gab es vor der Verteilung der Urkunden, ...

Rück- und Ausblick bei der Jahreshauptversammlung des MGV Dünebusch

Dünebusch. Die Begrüßung der Gäste sowie die Durchführung der Versammlung am 11. Januar 2020 oblag dieses Mal dem 2. Vorsitzenden ...

Altenkirchener Schützengesellschaft feiert Dancenight

Altenkirchen. Traditionsgemäß eröffnen der Schützenkönig und seine Königin mit Ihrem ersten Tanz die Veranstaltung am Samstag, ...

Weibersitzung der kfd St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Um 15:11 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, danach wird das Spektakel beginnen. Die närrischen Frauen haben wieder ...

Weitere Artikel


Vier Ehrenmitglieder ernannt

Mehren. Der Vorsitzende des Gemischten Chores Mehren, Robert Haas, nahm im Rahmen der jüngsten Chorprobe die Gelegenheit ...

Computerprojekt mit Modellcharakter

Betzdorf. Die Ausstattung an der Christophorus-Grundschule und der Martin-Luther-Grundschule mit Computern ist schon seit ...

Neue Wettkampfrichter begrüßt

Altenkirchen. Die ASG Schwimmabteilung begrüßt in ihren Reihen drei neue Wettkampfrichter. Petra Grab (links) und Dirk Bieler ...

Klare Farben und Konturen

Püscheid. Bis zum 20 April sind die Kunstwerke des aus Emsdetten stammenden Kölner Malers Karl-Heinz Stapper noch im "Kunstraum" ...

Christian Räder ist Innungsbester

Hemenzen. Christian Räder absolvierte als Innungsbester die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. ...

Vom schnellen Internet abgehängt

Kreis Altenkirchen. Sehr enttäuscht von der Deutschen Telekom ist Elke
Hoff. Die FDP-Bundestagsabgeordnete hatte sich bei ...

Werbung