Werbung

Nachricht vom 04.03.2008    

Überraschung für verdiente Sänger

Eine besondere Feierstunde gab es anlässlich der Ehrung von zwei langjährigen, verdienten Mitgliedern des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein. Und es gab auch noch eine ganz besondere Überraschung.

ehrungen widderstein

Widderstein. Zwei langjährige Sänger des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein wurden in einer besonderen Feierstunde geehrt. Dass der Gemischte Chor Michelbach-Widderstein drei Chormitglieder ehren wollte, das war bekannt, auch den zu Ehrenden. Was dann aber am Abend der Gesangsprobe ablief, überraschte zwei von ihnen dann doch. Der Probenraum im Widdersteiner Hüttchen war festlich hergerichtet. Zwei Tischreihen, mit österlichem Tischschmuck dekoriert, kündigte an, dass zum Festessen gebeten wurde. Die Mitglieder der Sängervereinigung Michelbach-Widderstein und Mehren hatten sich pünktlich eingefunden, formierten sich in einer kleinen Ecke des Raumes um ihren Chorleiter Gerd Schnabel. Den Text des Mehrbachtalliedes hatte man zur Feier des Tages umgetextet in "Wiedbachtal" und damit begrüßten die Sänger/innen die Jubilare und ihre Gäste, unter ihnen die beiden Mitglieder des Kreischorverbandvorstandes, Gisela Schüchen und Wolfgang Wachow.
Vorsitzende Luise Mergardt nahm mit bewegter Stimme die Ehrungen des Chores vor. Sie bedauerte, dass der Jubilar Paul Hachenberg am Wochenende erkrankt war und an dieser Feierstunde nicht teilnehmen konnte. Paul Hachenberg und Alfred Hundenborn waren beide 1943 in den damaligen Männerchor Michelbach eingetreten und blieben im Chor, als 1977 aus dem MGV ein Gemischter Chor wurde. Mit ihren 82 und 83 Jahren sind sie immer noch aktive Sänger und das sichtlich mit großer Freude. Paul Hachenberg war in den Jahren von 1949 bis 1957 und von 1959 bis 1984 erster Schriftführer. Alfred Hundenborn übte das Amt des zweiten Vorsitzenden von 1956 bis 1969 aus. In der Zeit von 1969 bis 1984 war er schließlich erster Vorsitzender des Chores. Während Mergardt Hundenborn die Urkunde des Chores überreichte, stellte die Vertreterin des Kreischorverbandes, Schüchen, fest, dass Hundenborn und Hachenberg 65 Jahre aktive Singetätigkeit hinter sich haben, umgerechnet 780 Monate oder 3120 Wochen oder 23.400 Tage. Sie überreichte Hundenborn den Ehrenbrief des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Heribert Brings wurde anschließend für 50-jährige Singetätigkeit geehrt. Der Ehrung durch den Chor folgte die Ehrung durch den Kreischorverband. Neben der Ehrennadel und der Urkunde erhielt Brings noch den Ehrenausweis des Chorverbandes Rheinland-Pfalz.
Für Brings kam die große Überraschung in Form von drei ehemaligen Sangesfreunden. Bevor Brings den Weg nach Michelbach fand, war er Sänger im MGV "Eintracht" 1886 Asbach. Zur Feier des Tages waren sein langjähriger Freund und Sangesbruder Wilfried Meier, der zweite Vorsitzendes des MGV "Eintracht", Horst Doerks, und der Ehrenvorsitzende Josef Laufen erschienen und überreichten ihrem Sangesbruder ebenfalls eine Ehrenurkunde. Die Überraschung hatte Chormitglied Christa Hassel organisiert. (ari)
xxx
Vom Kreischorverband Altenkirchen wurden Alfred Hundenborn (2. von rechts) und Heribert Brings (links) durch Gisela Schüchen (3 von links) dem stellvertretenden Vorsitzenden des MGV Asbach Horst Doerks (2. von links) und der Vorsitzenden des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein Luise Mergardt (rechts) geehrt. Foto: team



Kommentare zu: Überraschung für verdiente Sänger

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Der Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach hat jüngst die junge innovative Maschinenbaufirma Firma SchuSta Engineering GmbH in seinem Wahlkreis besucht. Die Firmeninhaber Nico Schumann und Daniel Stahl haben in Kooperation mit der Firma Jabertools & Robotics aus Scheuerfeld ein kreatives Produkt entwickelt.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Hospizverein begleitet auch in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Dabei richten sich die Mitarbeiter selbstverständlich nach den Prinzipien zur Risikoeinschätzung und den Handlungsempfehlungen ...

Kinderschutzdienst im Kreis nun in Trägerschaft des DRK-Landesverbandes

Mainz/Altenkirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen ...

Verletzter Uhu vom Hümmerich trotz Hilfe nicht zu retten

Gebhardshain/Mittelhof/Niederfischbach/Rösrath. Gleichzeitig zeige der Vorfall, wie wichtig für die Belange des Naturschutzes ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

Wandern gegen Corona und damit heimische Wandergruppen unterstützen

Kirchen. Von Nord bis Süd, ja bundesweit, haben Wandergruppen wegen der Corona-Pandemie verständlicherweise bereits für viele ...

DRK in Betzdorf: Ein ganzes Leben für das Rote Kreuz

Betzdorf. Aber zunächst ein Ausflug in die Vergangenheit: Seit 1957 ist Marlene Eutebach aktives Mitglied im DRK-Ortsverein ...

Weitere Artikel


Vier Ehrenmitglieder ernannt

Mehren. Der Vorsitzende des Gemischten Chores Mehren, Robert Haas, nahm im Rahmen der jüngsten Chorprobe die Gelegenheit ...

Computerprojekt mit Modellcharakter

Betzdorf. Die Ausstattung an der Christophorus-Grundschule und der Martin-Luther-Grundschule mit Computern ist schon seit ...

Neue Wettkampfrichter begrüßt

Altenkirchen. Die ASG Schwimmabteilung begrüßt in ihren Reihen drei neue Wettkampfrichter. Petra Grab (links) und Dirk Bieler ...

Klare Farben und Konturen

Püscheid. Bis zum 20 April sind die Kunstwerke des aus Emsdetten stammenden Kölner Malers Karl-Heinz Stapper noch im "Kunstraum" ...

Christian Räder ist Innungsbester

Hemenzen. Christian Räder absolvierte als Innungsbester die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. ...

Vom schnellen Internet abgehängt

Kreis Altenkirchen. Sehr enttäuscht von der Deutschen Telekom ist Elke
Hoff. Die FDP-Bundestagsabgeordnete hatte sich bei ...

Werbung