Werbung

Nachricht vom 04.03.2008    

Überraschung für verdiente Sänger

Eine besondere Feierstunde gab es anlässlich der Ehrung von zwei langjährigen, verdienten Mitgliedern des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein. Und es gab auch noch eine ganz besondere Überraschung.

ehrungen widderstein

Widderstein. Zwei langjährige Sänger des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein wurden in einer besonderen Feierstunde geehrt. Dass der Gemischte Chor Michelbach-Widderstein drei Chormitglieder ehren wollte, das war bekannt, auch den zu Ehrenden. Was dann aber am Abend der Gesangsprobe ablief, überraschte zwei von ihnen dann doch. Der Probenraum im Widdersteiner Hüttchen war festlich hergerichtet. Zwei Tischreihen, mit österlichem Tischschmuck dekoriert, kündigte an, dass zum Festessen gebeten wurde. Die Mitglieder der Sängervereinigung Michelbach-Widderstein und Mehren hatten sich pünktlich eingefunden, formierten sich in einer kleinen Ecke des Raumes um ihren Chorleiter Gerd Schnabel. Den Text des Mehrbachtalliedes hatte man zur Feier des Tages umgetextet in "Wiedbachtal" und damit begrüßten die Sänger/innen die Jubilare und ihre Gäste, unter ihnen die beiden Mitglieder des Kreischorverbandvorstandes, Gisela Schüchen und Wolfgang Wachow.
Vorsitzende Luise Mergardt nahm mit bewegter Stimme die Ehrungen des Chores vor. Sie bedauerte, dass der Jubilar Paul Hachenberg am Wochenende erkrankt war und an dieser Feierstunde nicht teilnehmen konnte. Paul Hachenberg und Alfred Hundenborn waren beide 1943 in den damaligen Männerchor Michelbach eingetreten und blieben im Chor, als 1977 aus dem MGV ein Gemischter Chor wurde. Mit ihren 82 und 83 Jahren sind sie immer noch aktive Sänger und das sichtlich mit großer Freude. Paul Hachenberg war in den Jahren von 1949 bis 1957 und von 1959 bis 1984 erster Schriftführer. Alfred Hundenborn übte das Amt des zweiten Vorsitzenden von 1956 bis 1969 aus. In der Zeit von 1969 bis 1984 war er schließlich erster Vorsitzender des Chores. Während Mergardt Hundenborn die Urkunde des Chores überreichte, stellte die Vertreterin des Kreischorverbandes, Schüchen, fest, dass Hundenborn und Hachenberg 65 Jahre aktive Singetätigkeit hinter sich haben, umgerechnet 780 Monate oder 3120 Wochen oder 23.400 Tage. Sie überreichte Hundenborn den Ehrenbrief des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Heribert Brings wurde anschließend für 50-jährige Singetätigkeit geehrt. Der Ehrung durch den Chor folgte die Ehrung durch den Kreischorverband. Neben der Ehrennadel und der Urkunde erhielt Brings noch den Ehrenausweis des Chorverbandes Rheinland-Pfalz.
Für Brings kam die große Überraschung in Form von drei ehemaligen Sangesfreunden. Bevor Brings den Weg nach Michelbach fand, war er Sänger im MGV "Eintracht" 1886 Asbach. Zur Feier des Tages waren sein langjähriger Freund und Sangesbruder Wilfried Meier, der zweite Vorsitzendes des MGV "Eintracht", Horst Doerks, und der Ehrenvorsitzende Josef Laufen erschienen und überreichten ihrem Sangesbruder ebenfalls eine Ehrenurkunde. Die Überraschung hatte Chormitglied Christa Hassel organisiert. (ari)
xxx
Vom Kreischorverband Altenkirchen wurden Alfred Hundenborn (2. von rechts) und Heribert Brings (links) durch Gisela Schüchen (3 von links) dem stellvertretenden Vorsitzenden des MGV Asbach Horst Doerks (2. von links) und der Vorsitzenden des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein Luise Mergardt (rechts) geehrt. Foto: team



Kommentare zu: Überraschung für verdiente Sänger

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

VIDEO | Traditionell findet die Eröffnung des Hachenburger Weihnachtsmarkts am Vorabend des Markts in der Westerwald Bank statt. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten alle Gäste mit Handschlag und mit musikalischer Untermalung durch das „Reinhold Hörauf Trio“. Diese Band spielte zur Einstimmung deutsche und internationale Weihnachtslieder.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

Weitere Artikel


Vier Ehrenmitglieder ernannt

Mehren. Der Vorsitzende des Gemischten Chores Mehren, Robert Haas, nahm im Rahmen der jüngsten Chorprobe die Gelegenheit ...

Computerprojekt mit Modellcharakter

Betzdorf. Die Ausstattung an der Christophorus-Grundschule und der Martin-Luther-Grundschule mit Computern ist schon seit ...

Neue Wettkampfrichter begrüßt

Altenkirchen. Die ASG Schwimmabteilung begrüßt in ihren Reihen drei neue Wettkampfrichter. Petra Grab (links) und Dirk Bieler ...

Klare Farben und Konturen

Püscheid. Bis zum 20 April sind die Kunstwerke des aus Emsdetten stammenden Kölner Malers Karl-Heinz Stapper noch im "Kunstraum" ...

Christian Räder ist Innungsbester

Hemenzen. Christian Räder absolvierte als Innungsbester die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. ...

Vom schnellen Internet abgehängt

Kreis Altenkirchen. Sehr enttäuscht von der Deutschen Telekom ist Elke
Hoff. Die FDP-Bundestagsabgeordnete hatte sich bei ...

Werbung