Werbung

Nachricht vom 01.06.2013    

DJK-Senioren eroberten Köln

Die DJK-Seniorengruppe aus Betzdorf ist alles andere als langweilig und hat immer viele Ideen. So ging es kürzlich auf eine Tour nach Köln, und man erlebte die Metropole am Rhein mal ganz anders, mit Bahn, Bus und Schiff - natürlich auch zu Fuß.

Die DJK-Senioren aus Betzdorf eroberten Köln. Foto: pr

Betzdorf. „Aktive Senioren, vital und lebensfroh“ - Unter diesem Motto machten sich 17 Senioren der DJK-Betzdorf zu einem „Usflooch noh Kölle“ auf den Weg. Die Deutsche Bahn brachte die Gruppe pünktlich zum Kölner Hauptbahnhof, wobei der neue DB Zug „Talent“ nicht vollkommen überzeugen konnte.

Vom Kölner Dom aus ging es auf eine 90-minütige Stadtrundfahrt in einem Doppeldeckerbus nach Londoner Vorbild. Die Strecke führt vorbei an der Altstadt, Einkaufspassagen, Museen, dem Kölner Zoo, weiter auf die andere Rheinseite, Odysseum, Kölns Triangel-Turm und zurück zum Dom. Während der Fahrt gab es interessante Ein- und Ausblicke sowie lehrreiche und amüsante Informationen zu Köln und den Kölnern.

Zurück am Dom führte der Weg zum Schiffsanleger 10 an den Rhein, wo schon die „MS Rheinland“ auf die lebhafte Gruppe wartete. Es folgte eine 60 minütige Schifffahrt die am Konrad-Adenauer-Ufer startet und flussaufwärts führte. Vorbei am Kölner Dom, der Altstadt, dem Schokoladenmuseum, dem Deutschen Sport- und Olympiamuseum, entlang der Poller Wiesen, unter vier Rheinbrücken hindurch bis zum ehemaligen Fischerdorf Rodenkirchen. Auf der Rückfahrt gab es Gelegenheit, sich von der Gastronomie der MS Rheinland überraschen zu lassen und einen kalten oder halbwarmen Snack einzunehmen.

Nach der Zugfahrt, der Busfahrt und der Schifffahrt war nun noch ein Spaziergang angesagt. Unter anderem konnte man dabei die über 150.000 Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke bewundern, einen Kaffee über den Dächern der Domstadt auf der Dachterrasse des Maritim-Hotel zu sich nehmen, das Weinfest auf dem Heumarkt besuchen und die engen Gässchen der Altstadt durchstreifen.
Natürlich durfte die Einkehr in einem typisch Kölner Brauhaus nicht fehlen. Am späten Nachmittag kehrt man daher in Peters Brauhaus ein und ließ sich vom Köbes das eine oder andere Kölsch servieren und kostete die deftige Kölner Küche.

Alles in allem ein straffes Programm, dass trotzdem noch Freiraum für persönliche Aktivitäten bot. Obwohl es für die Jahreszeit recht kalt war und es vereinzelt etwas regnete war die Stimmung gut und man hatte reichlich Spaß miteinander. Im guten alten Doppeldecker der Deutschen Bahn erreichte die Gruppe am Abend wohlbehalten Betzdorf. Fazit: ein gelungener Ausflug - sicher nicht der letzte.
Wer bei den aktiven DJK-Senioren mitmachen will, erhält die nächsten Termine und Infos bei Wolfgang Schmitt 02741-24441.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: DJK-Senioren eroberten Köln

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptisten-Hochzeit: Stadtbürgermeister Gibhardt „fassungslos“

Matthias Gibhardt, Stadtbürgermeister von Altenkirchen, äußert sich am Mittwochmorgen, 21. Oktober, erneut zur Hochzeit in der Altenkirchener Baptistengemeinde, die für die Corona-Wanrstufe „rot“ im Landkreis gesorgt hat. In einem Statement spricht er von der Prüfung juristischer Folgen – und warnt gleichzeitig klar vor Stigmatisierung.


Beschränkungen im Raum Altenkirchen gelten ab Samstag

Auch am Donnerstag, 22. Oktober, sind die Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen: Im Vergleich zum Vortag verzeichnet man am Donnerstagnachmittag ein Plus von 14 Fällen, das sind kreisweit insgesamt 455 seit Beginn der Pandemie.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Region, Artikel vom 22.10.2020

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Die freiwillige Feuerwehr Altenkirchen ist am Donnerstag, 22. Oktober, zu einem Verkehrsunfall alarmiert worden. In der ersten Meldung hieß es, dass ein Fahrzeug in Brand geraten sei. Vor Ort stellte sich heraus, dass dies nicht der Fall war. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.




Aktuelle Artikel aus Vereine


MWF Hygieneartikel & Bedarf will regionale Vereine unterstützen

Kirchen. Sven Weber ist seit 13 Jahren in unterschiedlichen Vereinen im Vorstand ehrenamtlich tätig. Auch Achim Meier ist ...

Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA-4-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Weitere Artikel


Die ASG-Tennisabteilung bereitet sich auf "Mainzelmännchen-Wettbewerbe" vor

Altenkirchen. Am 26. Mai trafen sich die jüngsten Mitglieder der ASG-Tennisabteilung im SRS Sportpark in Altenkirchen, um ...

Frisörsalon abschnitt-k1 eröffnet in Steimel

Steimel. Es wird die Bewohner des schönen Westerwaldortes Steimel freuen, ab dem heutigen Samstag haben sie vor Ort einen ...

Tennisabteilung der ASG zu Besuch in Düsseldorf

Altenkirchen/Düsseldorf. Die Tennistruppe der Tennisschule Lob, unter der Leitung von Tennistrainer Razvan Mihai, war am ...

Faszination Computerspiel: Eltern-LAN in Altenkirchen

Altenkirchen. „Faszination Computerspiel. Eltern-LAN: Ein interaktiver Nachmittag für Lehrkräfte und Eltern“ lautet der Titel ...

Konzert zum 85. Geburtstag von Hans Wolfgang Schmitz

Hamm. Am Sonntag, 9. Juni, werden die Musikliebhaber ab 17 Uhr im Kulturhaus Hamm, Synagogenplatz, mit großartigen Werken ...

Erneuerbare Energien in Bürgerhand

Langenbach. „Wind und Sonne gehören uns allen, Erneuerbare Energie ist Bürgerenergie“, so steht es im Leitbild der Wäller ...

Werbung