Werbung

Nachricht vom 06.06.2013    

Hauptpreis an Kinderkrebshilfe Gieleroth übergeben

Wer ein Los für 80 Cent kauft, kann den ersten Preis, einen Nissan New Micra aus der Sonder-Edition gewinnen. Der Vorstand der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth stellten mit dem Schirmherrn des diesjährigen Sommerfestes, Landrat Michael Lieber und Rene Siegel vom Autohaus das Fahrzeug vor. Der Losverkauf ist gestartet.

Schirmherr Landrat Michael Lieber (links) rät zum Losverkauf, denn der 1. Preis kann sich sehen lassen. Rene Siegel (rechts) übergab Fahrzeug und Blumen an die Vorsitzende Jutta Fischer. Foto: Helga Wienand-Schmidt

Bruchertseifen. Das große Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth startet am 25. August unter dem Motto: "Tausend und eine Nacht" am 25. August in Berod. Der Losverkauf ist bereits jetzt gestartet und der erste Preis ist wieder eine Auto.
In diesem Jahr ist ein Nissan New Micra aus der Sonder-Edition zum 30. Geburtstags des erfolgreichen Fahrzeugtyps im Wert von rund 12.000 Euro. Mit 80 PS ausgestattet und einem modernen Design ein pfiffiges Auto. Jeder, der ein Los für 80 Cent kauft, hat die Chance auf den Gewinn.
Schirmherr des diesjährigen Sommerfestes ist Landrat Michael Lieber. Er rät zum Loskauf, denn es gibt ja nicht nur das Auto, sondern viele weitere attraktive Gewinne.
Das Motto "Tausend und eine Nacht gefällt Lieber. "Dazu fällt mir mit Sicherheit etwas ein", so Lieber. Für die Spiele gibt es viele Ideen, auch für die Kostüme. Man denke da an Ali Baba und die 40 Räuber, an den fliegenden Teppich, an die Schlangenbeschwörer und vieles mehr.
Rene Siegel vom Nissan-Autohaus übergab die Schlüssel mit einem Blumenstrauß und den guten Wünschen für viel Erfolg an die Vorsitzende Jutta Fischer. Das Auto wird jetzt an wechselnden Standorten im Kreis Altenkirchen zu sehen sein, ehrenamtliche Helfer verkaufen dann dort die Lose.
Ein Tipp: Die Losabschnitte gut aufheben, denn ohne Losabschnitt kein Preis. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hauptpreis an Kinderkrebshilfe Gieleroth übergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


Badminton-Werbeaktion erfolgreich

Gebhardshain. Im Rückblick auf die letztes Jahr gemeinsam mit den Trainern der DJK-Badmintonabteilung durchgeführte "Flyeraktion" ...

Leiser Güterverkehr – bald auch in Deutschland?

Kreisgebiet/Berlin. Am Rande eines Parlamentarischen Abends in Berlin hatte jetzt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete ...

Stadt-Land-Balance weiterhin gewährleisten

Kreisgebiet/Berlin. Dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel ist es wichtig, dass die wirtschaftliche und soziale ...

Kindertagesstätte Lummerland in Wissen feierte Richtfest

Wissen. Der lange Winter hatte für eine rund vierwöchige Bauzeitenverzögerung beim Anbau an der Kindertagesstätte Lummerland ...

Bühnenmäuse spendeten 2.000 Euro

Wissen. Die Bühnenmäuse Wissen haben den Erlös aus ihrer Benefizveranstaltung einmal mehr für einen guten Zweck gespendet. ...

3. Westerwälder Firmenlauf soll 1000 Läufer bringen

Betzdorf. Veranstalter und Ausrichter sowie Sponsoren kündigten im Rathaus die Durchführung des 3. Westerwälder Firmenlaufes ...

Werbung