Werbung

Nachricht vom 07.03.2008    

Interesse am Karneval gewachsen

Die Begeisterung am Karneval hat in Gieleroth zugenommen. Das ist nicht zuletzt das Verdienst der Interessengemeinschaft Gielerother Karneval, die jetzt Rückschau auf die vergangene, erfolgreiche Session hielt.

ig karneval gieleroth

Gieleroth. Die Interessengemeinschaft Gielerother Karneval hielt im Bürgerhaus Rückschau, zu der fast alle Mitglieder erschienen waren. Die Begeisterung am Karneval habe, so die Vorsitzende Carmen Neuls, sowohl bei den Akteuren als auch in der Bürgerschaft zugenommen. Dass zwei Veranstaltungen innerhalb von fünf Tagen komplett ausgebucht waren, spreche für sich. Das bedeute aber auch, dass die Arbeiten zunehmen und die Planungen immer ausgefeilter werden. So sei es denn auch nötig, und das wurde in der Versammlung ausführlich diskutiert, dass die Arbeit auf viele Schultern verteilt werden müsse und bestimmte Dinge von bestimmten Personen organisiert und überwacht werden müssen. Die Programmpunkte werden immer anspruchsvoller, in Bühnenbau, Kostüme und Zubehör im größeren Stil umfangreicher und auch komplizierter. Bühne, Dekoration, Beleuchtung, Belüftung, Zuwegung, Aufnahme und Lifeübertragung bedürften genauer Planung und Organisation. Hinzu komme die Ausarbeitung der Programmpunkte im Laufe des Jahres, die Organisation der Proben sowie die Betreuung und Versorgung der Akteure.
Nach kurzen Erläuterungen hatten die Gielerother ihre Ansprechpersonen gefunden. Einstimmige Bestätigung fand der Vorstand mit der Vorsitzenden Carmen Neuls, den beiden Organisatorinnen Ute Wehler und Petra Land, der Kassiererin Gerlinde Räder, der zweiten Kassiererin Jutta Fischer und der Schriftführerin Annedorle Meutsch. In gesellschaftlicher Hinsicht hatten die Gielerter Karnevalsfreunde auch ihren Spaß. Mit großer Begeisterung habe man sich erstmalig am Altenkirchener Karnevalsumzug am Sonntag beteiligt. Einstimmig war man für die Teilnahme in der kommenden Session. In der Planung stehen ein Ausflug für die Mitglieder zu einer Brauerei im Siegerland und die Teilnahme an der Veranstaltung "Lachende Sporthalle" in der Kölnarena am 13. Februar kommenden Jahres. (aneme)
xxx
Kassiererin Gerlinde Räder, Organisator Ute Wehler, Vorsitzende Carmen Neuls, Organisator Petra Land, Schriftführerin Annedorle Meutsch und zweite Kassiererin Jutta Fischer (von links). Foto: Meutsch



Kommentare zu: Interesse am Karneval gewachsen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Weitere Artikel


Jugend erfüllte Anforderungen

Michelbach. Neben den Vereinsmeisterschaften, Kreis- Bezirks- und Landesverbands-Meisterschaften sowie dem wöchentlichen ...

Schulkommission sprach mit Eltern

Schulkommission der Kreis-SPD führte erste Gespräche mit Elternvertretern

Kreis Altenkirchen. Die Schulkommission des ...

Betreuung Demenzkranker studiert

Kreis Altenkirchen. Ehrenamtliche Betreuerinnen besuchten das Alten- und Pflegeheim "Haus Tannenhof" in Heimborn-Ehrlich ...

Stefan Schütz ist neuer Vorsitzender

Beul-Heupelzen. Stefan Schütz aus Niedererbach wurde auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des MGV Beul-Heupelzen ...

Olga fühlt sich in Verwaltung wohl

Flammersfeld. Die Integrationsaufgabe sowie die Eröffnung in den ersten Arbeitsmarkt ist, so Bürgermeister Josef Zolk bei ...

Osterhasennacht rund ums Ei

Betzdorf. Die Projektgruppe "Einzelhandel und Dienstleistung" aus den Betzdorfer Stadtgesprächen und die Stadt Betzdorf ...

Werbung