Werbung

Nachricht vom 13.06.2013    

Würdiger Abschluss zum Jubiläum

Mit einem stimmungsvollen Frühschoppen, in dessen Verlauf auch Ehrungen ausgesprochen wurden, fanden die Festlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen des MGV „Glück Auf“ Forst einen würdigen Abschluss. Gesang, Musik und ein "Zapfhahn" sorgten für Unterhaltung.

Für 65-jährige Singetätigkeit erhielt Paul Fuchs eine besondere Ehrung durch Karl Wolff. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Forst. Persönliche Glückwünsche und in Form einer Urkunde überbrachte der Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, Karl Wolff, gleichzeitig auch Vorsitzender des Kreischorverbandes Altenkirchen, dem Jubelverein.
Ein 125-jähriger gesanglicher Geburtstag sei etwas ganz Besonders. Er übermittelte die besten Wünsche für eine erfolgreiche Fortsetzung des musikalischen Wirkens.

Eine besondere Ehrung erhielt Paul Fuchs für seine 65-jährige Singetätigkeit. Seit sechzig Jahren singt Helmut Katzenbach, seit 50 Jahren singen Erwin Hillen und Lothar Helzer. Für langjährige Vorstandsarbeiten wurden Günter Steinhauer (40 Jahre) und Hermann Klein (25 Jahre) ausgezeichnet.
Mitgliederehrung des MGV „Glück Auf“ Forst. 50 Jahre: Hartmut Berthel. 40 Jahre: Norbert Ebach. 25 Jahre: Karl-Heinz Krämer, Frank Steinhauer, Jürgen Wirths.

Den gesanglichen Rahmen gestalteten der Jubelverein, MGV Imhausen, Gemischter Chor des MGV Imhausen, alle unter dem Dirigat von Harald Gerhards, der Gemischte Chor Roth (Dorothe Gerhardus) und der Meisterchor MGV „Germania“ Breitscheidt (Susanne Steinhauer).
Verdienten Beifall erhielten Kids vom Kindergarten Bitzen/Forst für Vorführungen aus dem Dschungelbuch, darunter auch der Trommel- und Lichtertanz, sowie die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Hamm. Den musikalischen Takt gab die Kapelle „Non Stop Dancing Band“ an.

Als Überraschungsgast konnte erneut der „Zapfhahn“ begrüßt werden, der bereits vor vierzehn Jahren bei einem Glück-Auf-Sängerfest aus dem Dorfleben auf dem „Berg“ erzählt hatte. Zwischenzeitlich war er jedoch an einen Schrotthändler verkauft worden und musste deshalb seine Stimme aus einer „Wolke“ erklingen lassen.
Erzähler Armin Weigel rief zahlreiche Begebenheiten in Erinnerung. Darunter aus dem Forster Call-Center mit ölverschmierten Lappen und ausgehärteten Keilriemen, vom „Kronenwirt“, hart gekochten Eiern, von der „Wiss“ auf dem „Wosthahns Köppchen“, der Bekämpfung von Wildschweinen aus der Luft per Hubschrauber bis hin zur aktuellen Ausgabe einer „Bild am Sonntag“, der neuen Ortsdurchfahrt der L 267 in Forst und schnellem Internet, um dann anzumerken: „Schön war die Zeit“. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Würdiger Abschluss zum Jubiläum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Weitere Artikel


97. Serenade auf Schloss Schönstein

Wissen. Die Serenade auf Schloss Schönstein mit dem Mainzer Kammerorchester trägt in diesem Jahr den Titel "Mozarts bester ...

Ökumenisches Sommerfest in Wissen

Wissen. Das ökumenisches Sommerfest der beiden Kirchengemeinden in Wissen am Sonntag 23 Juni, beginnt um 10:30 Uhr. Es fängt ...

Erfolgreiche Sportwoche in Weyerbusch

Weyerbusch. Die Grundschule Weyerbusch hat in Kooperation mit dem SSV Weyerbusch vom 3. bis 6. Juni eine Sportprojektwoche ...

Kinderatelier Moser stellt aus

Hamm. Mit dem Thema „Ich bin viele“ haben die Kinder des Kinderateliers Moser aus Hamm an der „Kunst-Körper“-Ausstellung ...

Info-Abend zum Thema Einbruchschutz

Wissen. Am Dienstag, 9. Juli gibt es einen Info-Abend zum Thema Einbruchschutz um 19 Uhr im Kuppelsaal der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Große Verdi-Gala im Burggarten in Hachenburg

Hachenburg. Opernfreunde sollten sich die große Verdi-Gala am 22. Juni, um 19.30 Uhr im Hachenburger Burggarten nicht entgehen ...

Werbung