Werbung

Nachricht vom 09.03.2008    

Erfolge können sich sehen lassen

Gut besucht war die Jahresversammlung der "Adler"-Schützen in Michelbach. Gegenüber den bisherigen Versammlungen konnte Schützenmeister Günter Imhäuser fast 110 Prozent mehr Teilnehmer begrüßen.

adler-vorstand michelbach

Michelbach. Die "Adler"-Schützen trafen sich zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus an der B 8 in Michelbach. 50 aktive Sportschützen und passive Mitglieder hatten sich im Gesellschaftsraum des Vereinshauses eingefunden, eine fast 100-prozentige Steigerung zu den bisherigen Versammlungstagen. Schützenmeister Günter Imhäuser begrüßte unter den Anwesenden Schützenkönigin Christine Müller (Döttesfeld), die Ehrenmitglieder Günter Salterberg (Fiersbach) und Heinz Adolf Schleiden (Neitersen), Kronprinz Dennis Durkowitzer (Michelbach), die Vorsitzende des Gemischten Chores Michelbach-Widderstein Luise Mergardt (Michelbach) sowie Ortsbürgermeister Hans Kwiotek.
Das Thema Rauchen stand als erste Punkt auf dem Bericht des Schützenmeisters. Er verkündete, dass ab sofort innerhalb des Schießstandes, in allen Räumen, nicht mehr geraucht werden darf. Für die Raucher wurde im Außenbereich eine Raucherecke mit Aschenbecher eingerichtet. Ein Lob sprach Imhäuser Christine Müller und ihren wenigen Mitstreitern aus, die auch im zurückliegenden Jahr vier Mal den "Adlerschrei" herausbrachten, ein internes Medium ,das von den Mitgliedern gut angenommen werde. Es enthält alle wichtigen Termine und Informationen rund um den Verein. Gleiches gelte für die Internetseite des SV Adler.
Die Vorsitzende der Gymnastikgruppe, Magdalene Giefer, erstattete Bericht über ihre Gruppe die sich regelmäßig trifft und ihren Mitgliederstand hält. Die Gruppe legte sich große Turnbälle zu, die allseits gut ankamen. Als Besonderheit fand das Ausschießen des Wanderpokals der Gymnastikgruppe statt, den sich Klaus Krämer sicherte. Eine Wanderung wurde von Michelbach über Helmenzen bis Hemmelzen durchgeführt. Sie nahm an dem Firmen- und Vereinspokalschießen teil, führte das Neujahrskegeln in Altenkirchen durch, nahm am Karnevalsumzug in Altenkirchen als Golden Girls teil. Der diesjährige Wandertag soll am Dreifelder Weiher stattfinden.
Sportwart Bernd Schleiden naturgemäß die sportlichen Erfolge in den Raum. So wurden in allen Bereichen, Kreis-, Bezirks-, Landesverbands- und Deutschen Meisterschaften gute Platzierungen erreicht. Bei den Deutschen Meisterschaften traten für Michelbach Kevin Zimmermann, Joachim Arndt, Hermann Kanthak, Günter und Bernd Schleiden an. Ganz oben auf das Siegertreppchen schaffte es Kevin Zimmermann in der Disziplin KK 100-Meter. Auch Jugendleiter Heinz-Willi Ellert wusste von seiner Jugendabteilung viel Gutes zu berichten. Auch bei ihr waren auf allen Meisterschaften vordere Plätze erreicht worden. Schriftführerin Christine Müller ging im Rückblick vorrangig auf die gesellschaftlichen Ereignisse ein. Vom Neujahrs-Preisskat über das Ostereierschießen, Kegelabend, die Schützenfeste der befreundeten Vereine und einige Pokal- und Ehrenscheibenschießen sei überall gute Beteiligung zu verzeichnen gewesen. Bereits zum 18-mal reiste eine zehnköpfige Abordnung zum befreundeten Verein nach Greifswald. Das Firmen- und Vereinspokalschießen war wie das Sauschießen ein großer Erfolg mit überragender Beteiligung. Chiristine Müller selbst wurde auf dem Bezirksschützenball in Altenkirchen zur neuen Kreiskönigin ernannt.
Die beiden Jugendsprecherinnen Claudia Heisterkamp und Claudia Giefer organisierten die Nikolausfeier. Für das neue Theaterstück hatte Renate Wachow ein neues, großflächiges Bühnenbild gemalt. Ausführlich gab Rechnungsführerin Wilma Schleiden Auskunft über die Finanzen. Die Kassenprüfer Günter Salterberg, Günter Schleiden und Lothar Hackbeil waren mit der Arbeit zufrieden. Nach der Aussprache zu den bisherigen Tagespunkten erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Bei den Wahlen zum Vorstand wurden in ihren Ämtern einstimmig der zweite Vorsitzende Klaus Krämer, erste Kassiererin Wilma Schleiden, erste Schriftführerin Christine Müller bestätigt. Wiedergewählt wurden auch die drei Kassenprüfer Günter Salterberg, Günter Schleiden und Lothar Hackbeil. Bereits von der Jugend wurde Heinz-Willi Ellert als Jugendleiter gewählt und nun von der Hauptversammlung einstimmig bestätigt. Festgelegt wurde die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge auf fünf Euro pro Monat. Für die Jugend erfolgt eine anteilige Staffelung. Das Schützenfest wird wieder auf dem Festplatz an der alten Schule von Donnerstag den 1. bis Sonntag den 4. Mai durchgeführt. Der Kommers ist auf 19. Uhr festgelegt, eine Stunde früher als bisher. (rewa)
xxx
Schützenmeister Günter Imhäuser (2. von links) hat mit Schriftführerin Christine Müller (links), seinem Stellvertreter Klaus Krämer (2.von rechts) und Kassiererin Wilma Schleiden (rechts) seinen „harten Kern“ des Vorstandes wieder zusammen. Nicht auf dem Foto Sportwart Bernd schleiden und Jugendwart Heinz-Willi Ellert. Foto: team



Interessante Artikel




Kommentare zu: Erfolge können sich sehen lassen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


WSV sichert sich mit neuem Vereinsrekord endgültig den Klassenerhalt

Wissen/Niederaula. Zunächst musste der WSV gegen den deutschen Rekordmeister St. Hubertus Elsen antreten. Die Mannschaft ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Drei neue Schießleiter für die RK Wisserland

Wissen/Betzdorf. Wienand selbst ließ sich im Spätsommer bei der Deutschen Schießsport Union in ihrem Leistungszentrum in ...

DLRG Betzdorf/Kirchen beweist sich bei Wellenwettkampf

Die Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen nahm zum ersten Mal mit zwei Mannschaften an diesem Wettkampf teil. Das auserkorene Ziel ...

Hausarrest für Katzen?

Quirnbach. Katzen fressen auch Vögel, das stimmt, sie können lokal auch ein Problem sein, sie sind aber nicht für das Artensterben ...

Weitere Artikel


Langjährige Aktive wurden geehrt

Berod. Das Beroder Bürgerhaus war am Freitagabend Forum für die Delegierten-Versammlung des Kreisfeuerwehr-Verbandes Altenkirchen. ...

Timo Martin bildet aus

Scheuerfeld. Landrat Michael Lieber bestellte auf dem Delegiertentag des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen in Berod im ...

Jugend beim "Reinemachen" aktiv

Kettenhausen. Ortsbürgermeister Uwe Krauskopf hatte zum Samstag seine Mitbürger/innen zum großen "Hausputz" eingeladen. ...

MGV will Bandbreite erweitern

Mammelzen. Ein Jahr des Umbruchs, des Neubeginns und der Umstellung liegt zum Teil hinter den aktiven Sängern des Männergesangverein ...

Heidi Schürdt einstimmig bestätigt

Mammelzen. Auf der Jahreshauptversammlung des Frauenchores Mammelzen gab es einstimmige Voten für die Kandidaten zum neuen ...

Über 500 machten "Dreck weg"

Betzdorf. Was so alles in der Gegend herumliegt, ist schon erstaunlich. Das reicht von alten Reifen jeglicher Größe, Batterien, ...

Werbung