Werbung

Nachricht vom 16.06.2013 - 19:47 Uhr    

Reform der Ruhebezüge des Bundespräsidenten gefordert

Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler:

Ein guter Vorschlag liegt auf dem Tisch: Danach sollen die Ruhebezüge des Staatsoberhauptes künftig nach einer Mindestamtszeit von zwei Jahren und sechs Monaten 50 Prozent, nach einer vollen Amtszeit von fünf Jahren 75 Prozent und erst nach einer Amtszeit von zehn Jahren 100 Prozent der Amtsbezüge betragen.

Das überfällige Änderungsgesetz greift die Kritik der Öffentlichkeit auf, die insbesondere nach dem letzten Rücktrittsfall im Amt des Bundespräsidenten entstanden war. Die geplanten Regelungen machen Schluss mit einer Versorgung in ungekürzter Höhe der Aktivbezüge.

"Die Diskussionen nach dem Rücktritt von Christian Wulff haben wir aufgegriffen und machen einen konstruktiven und fairen Vorschlag", so Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Das Netzwerk Berlin in der SPD fordert, das geltende Gesetz aus dem Jahre 1959 dringend zu reformieren, denn es passe nicht mehr in unsere Zeit. Leider verweigern sich die schwarz-gelben Koalitionsfraktionen dieser Reform, ohne selbst sinnvolle Änderungsvorschläge zu machen. Eine einvernehmliche Lösung wäre jetzt noch möglich gewesen.

"Unseren Vorschlag werden wir in der neuen Legislaturperiode wieder aufgreifen. Er passt zu unseren Zielen, Politikverdrossenheit und Distanz zur Demokratie zu verringern", so Bätzing-Lichtenthäler.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Reform der Ruhebezüge des Bundespräsidenten gefordert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Chirurgie: Diakonie in Südwestfalen weitet Angebote aus

Siegen/Betzdorf. Als Chefarzt Dr. Ahmed Koshty (46) vor drei Jahren mit einer ganzen Mannschaft von der Uni-Klinik Gießen ...

Feuerwehrnachwuchs absolvierte Prüfungen zur Leistungsspange

Oberlahr. Insgesamt drei Staffeln stellten sich zur Abnahme der Leistungsspange im Sportpark in Oberlahr. In der Theorie ...

Der Mehrgenerationenplatz in Pracht-Wickhausen ist eröffnet

Pracht-Wickhausen. Der 1994 angelegte Spielplatz auf dem Gelände in der Talstraße im Prachter Ortsteil Wickhausen war in ...

Von der Amstel an die Heller: Herdorfer Drehleiter in Betrieb

Herdorf. Seit einigen Wochen ist sie schon in Betrieb, die neue, alte Drehleiter des Feuerwehr-Löschzugs Herdorf. Und sie ...

Smart, sicher, digital: Schulung für IGS-Sechstklässler in Hamm

Hamm. Medienpädagogin Michaela Weiß führte im Auftrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz klassenweise 90-minütige Workshops ...

Ein Wolf aus Roth: Lego-Figur von Gerd Drebitz geht auf Reisen

Roth. Wer einen Wolf sichtet in diesen Zeiten, dem sind Schlagzeilen sicher. Nun saß da am Wolfenstein-Brunnen beim Sängerheim ...

Weitere Artikel


Landrat lud zum Sommerfest für Ehrenamtler

Altenkirchen. Zum Sommerfest hatte Landrat Michael Lieber am Sonntag eine Vielzahl von Ehrenamtlern aus dem gesamten Kreisgebiet ...

Jugendliche Mountainbiker fuhren tolles Rennen

Pracht-Wickhausen. Nachdem der 2.Pressewart der SG Niederhausen-Birkenbeul,
Karl-Peter Schabernack, am Samstag die jugendlichen ...

Oldtimer und Kulinarische Meile lockten nach Daaden

Daaden. Der Sonntag machte diesmal seinem Namen wieder alle Ehre und zeigte sich von seiner schönsten Seite. Das war genau ...

Falsches Signal

„Wir lehnen die Rückgruppierung von Kitaleiterinnen und -leitern aufgrund geringerer Kinderzahlen entschieden ab. Das ist ...

VHS und Theatergemeinde Betzdorf auf gutem Kurs

Betzdorf. "Alle gehen zur Volkshochschule" – unter dieses Motto stellte die Geschäftsführerin Inka Theissen die Jahreshauptversammlung ...

Thema Windkraft beschäftigte am FDP-Bezirksparteitag

Gieleroth. Zum FDP Bezirksparteitag hatten sich am Samstagmorgen zahlreiche FDP Delegierte aus den verschiedenen zum Bezirksverband ...

Werbung