Werbung

Nachricht vom 13.03.2008    

Viel Spaß beim Bunten Abend

Viel Spaß hatten die Mitglieder der Chorgemeinschaft Gemischter Chor Mehren und Gemischter Chor Michelbach-Widderstein bei ihrem traditionellen Bunten Abend.

flötengruppe

Mehren. Wenn das Wetter ungemütlich, nass, kalt und stürmisch ist, dann ruft die Chorgemeinschaft Gemischter Chor Mehren und Gemischter Chor Michelbach-Widderstein zum traditionellen gemütlichen Abend ins Landgasthaus in Mehren-Adorf. Der letzte Platz war zwar nicht besetzt aber von den Sangesmitgliedern und ihrem Anhang fehlte kaum jemand, als der Vorsitzende des Gemischten Chores Mehren, Robert Haas, den Abend eröffnete. Den Auftakt hatte die Flötengruppe um Ute Klevesahl übernommen. Sie spielte den "kleinen grünen Kaktus" und "Veronika, der Lenz ist da".
Die Michelbacher Vorsitzende Luise Mergardt überraschte Haas mit einem Dankeschönpräsent für seine Aktivitäten um die Gemeinschaft der beiden Chöre. Die beiden Chöre ließen es sich nicht nehmen, unter der Leitung von Gerd Schnabel sich in das fließende Programm mit einzuklinken und den nahenden Frühling mit herzerfrischenden Melodien zu begrüßen. Der Sangesgruß aus dem Mehrbachtal lag den Gästen noch lange in den Ohren und so mancher ertappte sich später dabei, die Melodie leise vor sich her zu summen. Und dann kam er, der unverwechselbare Moderator Siegfried Pick. Mit seinem Westerwälder Humor und den teils deftigen Witzen riss er die Sänger/innen und ihre Gäste immer wieder zu Lachsalven hin.
Die Chormitglieder von Mehren und Michelbach hatten eine ganze Palette von Sketchen auf Lager. Es begann mit den starken Männern, die zu zweit das Gewicht schleppen mussten und dann kam da die zierliche Joggerin und nahm das Hebergerät als Hantel mit. Ein Gespräch unter Eheleuten führten Renate und Friedhelm Kohl. Thema war: "Was machst du, wenn ich mal sterbe". Magdalene Zimmermann brachte die Zehn Gebote auf kölsche Art. Ingrid Böker war wieder als Notenwart dabei und hatte es immer noch "schwer". Acht Frauen führten "die Modenschau" vor. Die langbeinige Männerunterhose zeigte sich als sehr wandelbares und vielfältiges Kleidungsstück. In der Eheberatung stöhnte der Partner über 35 Jahre in der gleichen Haltung und nun wollte er nicht mehr "Geschirr spülen". Mit "hier tut es weh und da tut es weh" schoben Gisela und Günter Molly ganz spontan einen Auftritt ein. In der Alimenteverhandlung kam heraus, dass die attraktive Dame der unerwarteten Begegnung nicht abgeneigt war. Michelbachs Ex-Ortsbürgermeister Helmut Sander brachte die Geschichte des Gartenzaunes zum Besten und Heribert Brings und Margitta Salterberg hatte eine päpstliche Begegnung. Christa Hassel war als klagende Frau der Meinung dass die Frauen einen schweren Stand haben. Den Abschluss brachten sechs sexy Frauen mit ausladenden Körperformen. (roha)
xxx
Die Flötengruppe Ute Klevesahl eröffnete den Abend. Fotos Haas


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Viel Spaß beim Bunten Abend

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Auf dem Rewe-Parkplatz in Hamm/Sieg hat es am Mittwochabend eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Als ein Unbeteiligter den Streit schlichten wollte, wurde er ebenfalls angegriffen und schließlich mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Elkhausen-Katzwinkel ehrt erfolgreiche Schützen

Katzwinkel-Elkhausen. Nach kurzer Begrüßung durch den Schießsportleiter Wolfgang Weber gab es vor der Verteilung der Urkunden, ...

Rück- und Ausblick bei der Jahreshauptversammlung des MGV Dünebusch

Dünebusch. Die Begrüßung der Gäste sowie die Durchführung der Versammlung am 11. Januar 2020 oblag dieses Mal dem 2. Vorsitzenden ...

Altenkirchener Schützengesellschaft feiert Dancenight

Altenkirchen. Traditionsgemäß eröffnen der Schützenkönig und seine Königin mit Ihrem ersten Tanz die Veranstaltung am Samstag, ...

Weibersitzung der kfd St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Um 15:11 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, danach wird das Spektakel beginnen. Die närrischen Frauen haben wieder ...

Karnevalsgesellschaft Wissen zu Besuch im Kölner Dom

Wissen/Köln. Eine kleine Stärkung gab es vorab im Gaffel am Dom, bei dem ein Urgestein des Kölner Karnevals getroffen wurde. ...

Jahreshauptversammlung MGV „Sangeslust“ Birken Honigsessen

Birken-Honigsessen. Mit den traditionellen Veranstaltungen Maifeier auf dem Dorfplatz, Herbstsingen im Pfarrheim sowie dem ...

Weitere Artikel


Container brannte gleich zweimal

Horhausen. In der Nacht zum Donnerstag, 13. März, brannte in Horhausen ein Abfallcontainer gleich zweimal. Am Mittwochabend ...

Wüstenstadt in Betzdorf geplant

Betzdorf. Die Ausmaße sind für europäische Verhältnisse gigantisch. Im Emirat Abu Dhabi am persischen Golf entsteht eine ...

Pkw landete auf der Terrasse

Wissen. Als ein Pkw-fahrer am Donnerstag Abend nach Hause kam, wollte er im Wissener Felsenweg die Zeitung aus dem Briefkasten ...

Jugendfußball besonders fördern

Weyerbusch. "Packen wir es an, es gibt viel zu tun". Unter dieses Motto stellt der neue Vorsitzende der Fußballabteilung ...

Trendige Geschenke aus der Küche

Weyerbusch. In der Schulküche der Weyerbuscher Grundschule stellte Melanie Henn den Mitgliedern der Landfrauengruppe Bezirk ...

Frühjahrskonzert in der Hauptschule

Wissen. Das Frühjahrskonzert der Wissener Stadt- und Feuerwehrkapelle fiindet am Sonntag, 16. März, ab 18 Uhr, in der Großsporthalle ...

Werbung