Werbung

Nachricht vom 14.07.2013    

Wissener Feuerwehr erhielt mobilen Rauchverschluss

Einen mobilen Rauchverschluss übergab Provinzial-Geschäftsstellenleiterin Brunhilde Kemmerzehl an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr im Wert von rund 500 Euro. Die Feuerwehr sagte ein dickes "Danke", denn so ein Rauchverschluss stand schon länger auf der Wunschliste.

Wehrführer Stefan Deipenbrock und Fördervereinsvorsizender Frank Stöver (von links) nahmen den mobilen Rauchverschluss von Brunhilde Kemmerzehl entgegen. Foto: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Beim Innenangriff eines Feuers ist so ein mobiler Rauchverschluss ein sinnvolles und wichtiges Hilfsmittel. Denn die Türen müssen ja offen sein, damit Schläuche gelegt werden können. Heiße Rauchgase steigen nach oben und breiten sich dann aus. Der mobile Rauchverschluss hält sie zurück, er ist unten offen, die Einsatzkräfte können hindurch kriechen, Schläuche verlegen und unter Umständen Menschen retten. Dies erklärte Wehrführer Stefan Deipenbrock. Es sei schon lange ein Wunsch der Wehrführung gewesen, einen solchen Rauchverschluss bei Einsätzen dabei zu haben.

So ein mobiler Rauchverschluss, der in vielen Türbreiten einsetzbar ist, kostet rund 500 Euro. Auch für den Förderverein der Wissener Feuerwehr eine dicke Summe, wie der Vorsitzende Frank Stöver erklärte. Umso mehr freute sich der Förderverein, das durch private Kontakte jetzt der Sponsor gefunden wurde.
"Wir tun das gerne, denn die Provinzial Rheinland Versicherung und die Feuerwehren haben eine traditionell gute Verbindung", so Brunhilde Kemmerzehl von der Wissener Agentur, die mit ihrem Mitarbeiter Steven Felbel ins Feuerwehrhaus kam. Es sei auch ein Dank für den selbstlosen und ehrenamtlichen Einsatz der Wehrleute, so die Agenturchefin. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wissener Feuerwehr erhielt mobilen Rauchverschluss

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Mit der Idee, den Kita-Kindern in Katzwinkel einen Superhelden-Kurs zu schenken, traf der Förderverein der Kita Löwenzahn und Barbara Grundschule voll ins Schwarze. In den Stunden mit Heiko Brüning von "Sicherheit für Kinder" aus Birken-Honigsessen, gewannen die vier- bis sechsjährigen kleinen Superhelden an Selbstvertrauen und hatten dabei jede Menge Spaß.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gundlach Job-Weeks: Jeder Tag ist Job-Day bis 29. Oktober

Dürrholz. Kommen Sie ab sofort bis zum 29. Oktober tagtäglich zum Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz. Nehmen ...

Extralanges "Heimat shoppen" in Gebhardshain: Das sind die Gewinnerlose

Gebhardshain. Viele Kunden hat es während der extralangen „Heimat shoppen“-Tage nach Gebhardshain gezogen, so dass durch ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Westerwald-Brauerei zu 100 Prozent klimaneutral

Hachenburg. Bei der Brauern aus dem schönen Städtchen Hachenburg im Westerwald ist der aktive Umweltschutz in den letzten ...

Wäller Markt - Visionäre leben im Westerwald

Region. In drei Präsenzveranstaltungen in den drei Kreisen kann sich jeder informieren. Was die Gründer des Vereins seit ...

Digitalstammtisch Westerwald-Sieg: „Gründen, aber richtig!“

Wissen. Am Dienstag, dem 5. Oktober, traf sich der Digitale Stammtisch Westerwald-Sieg unter dem Motto „Gründen, aber richtig!“ ...

Weitere Artikel


Grandioser Start für Wissener Schützenfest

Wissen. Traditionsgemäß wurde am Samstagabend das Schützenfest in Wissen offiziell eröffnet. Zunächst fand unter Mitwirkung ...

Fröhlich und schön: Richtfest für den Neubau der Lebenshilfe

Wissen. Das Richtfest eines Hauses ist immer etwas Besonderes, seit altersher. Es ist Symbol für die Leistung der Architekten ...

Wunderschöner Festumzug begeisterte die Wissener und Gäste

Wissen. Der Sonntag mit dem Festumzug ist der Höhepunkt eines jeden Festumzuges zum Schützenfest, nicht nur in Wissen. In ...

Spende für das Kulturwerk Wissen

Wissen. Seit vielen Jahren druckt der Verlag Linus-Wittich aus Höhr-Grenzhausen das Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde ...

Vogelschießen auf der Birkener Höhe wird spannend

Birken-Honigsessen. Am Sonntag, den 21. Juli, ist es soweit, auf dem Terminkalender der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft ...

Jetzt Weichen für zukunftsfähige Abfallwirtschaft stellen

Kreis Altenkirchen. Auf Initiative der bündnisgrünen Kreistagsfraktion besuchte eine Gruppe von abfallwirtschaftlich interessierten ...

Werbung