Werbung

Nachricht vom 17.07.2013    

Waldemar Roos für 90. Blutspende geehrt

Für seine Bereitschaft, 90 mal Blut zu spenden wurde Waldemar Roos aus Wissen geehrt. Es gibt für Blutspender keine starre Altersobergrenze mehr. Darauf macht Dr. Peter Enders, stellvertretender DRK-Kreisvorsitzender aufmerksam. Er appelliert an die Spendenbereitschaft, denn die Zahl der Blutspender sinkt seit Jahren.

Waldemar Roos (Mitte) wurde von Dr. Peter Enders, stellvertretender Vorsitzender des DRK im Kreis Altenkirchen (links), und DRK-Bereitschaftsdienstleiter Carsten Henn für seine 90. Blutspende geehrt. Foto: DRK

Wissen. Waldemar Roos wurde vom Deutschen Roten Kreuz für seine 90. Blutspende geehrt. Der 79-jährige Wissener erhielt im Rahmen des letzten Blutspendetermins in Wissen ein Wein- und Buchpräsent, das der stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende und Mediziner Dr. Peter Enders und DRK-Bereitschaftsdienstleiter Carsten Henn übergaben. Enders würdigte die über Jahrzehnte währende Bereitschaft von Waldemar Roos zum Blutspenden. Zudem habe er über viele Jahre auch die Blutspende in Wissen ehrenamtlich in der Organisation unterstützt.

Enders wies auch darauf hin, dass es für Blutspender anders als früher keine strikte Altersobergrenze mehr gibt. „Erstspender müssen grundsätzlich gesund, zwischen 18 und 68 Jahre alt sein und mindestens 50 Kilogramm wiegen. Wer jedoch schon länger und regelmäßig Blut spendet, der kann dies auch über das 68. Lebensjahr hinaus tun“, so der Mediziner vor dem Hintergrund des demografisch bedingt sinkenden Spendenaufkommens.
Einerseits steige in Folge der zunehmend älteren Patienten der Bedarf nach Blut bei den über 70-jährigen, andererseits sinke aus demografischen Gründen die absolute Zahl der Spender bei den jüngeren Menschen. In Wissen seien es bei den vier bis fünf Blutspendeterminen jährlich durchschnittlich 100 Spender.

Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt. In Rheinland-Pfalz, so Enders, hätten im Jahr 2012 186.603 Menschen beim DRK Blutspendendienst gespendet. Dies bedeute einen Rückgang um 7,4 Prozent gegenüber 2011. 11.069 davon waren Erstspender. Auch hier gebe es gegenüber 2011 einen Rückgang um 15,51 Prozent. „Auch diese Zahlen belegen den dringenden Handlungsbedarf. Jeder kann einmal auf eine Blutspende angewiesen sein. Deshalb sollte jeder gesunde Mensch, der dazu in der Lage ist, seinen Beitrag durch eine Blutspende leisten.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Waldemar Roos für 90. Blutspende geehrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Am Donnerstag, 29. Oktober, sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 639 Menschen positiv getestet, das sind 33 mehr als am Mittwoch. 427 sind geheilt, aktuell infiziert sind 200. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 111,8.


Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Zu einem Unfall beim Abbiegen ist es am Donnerstag, 29. Oktober, in Wissen gekommen. Ein Pkw ist mit einem entgegenkommenden Bus zusammen gestoßen. Die Bahnhofstraße war deswegen am Morgen zeitweise gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 38.000 Euro.


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Bundesweit gelten ab Montag verschärfte Maßnahmen bezüglich der Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Die Task Force des Landkreises Altenkirchen hat darüberhinausgehend aufgrund steigender Fallzahlen weitreichende Vorschriften bereits ab Donnerstag, 29. Oktober, erlassen. Wie sieht der aktuelle Schulalltag aus?


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus Region


„Ü50-bewegt!“: Neuer Anlauf der Baby-Boomer

Wissen. „Vor allem freut mich, dass unserer Angebot weiter gut angenommen wird und wir mit dem künftigen Schwerpunkt ‚Förderung ...

Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Wissen. Gegen 7:48 Uhr war eine 48-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw auf der Wiesenstraße aus Richtung Weststraße kommend ...

Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Altenkirchen/Kreisgebiet. Anders als zunächst gemeldet ist die Integrierte Gesamtschule Betzdorf-Kirchen aktuell nicht durch ...

Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Betzdorf/Kirchen. Die IGS Betzdorf-Kirchen, Geschwister Scholl, hat ihre Hygiene-Vorschriften dementsprechend angepasst. ...

Ein Blick hinter die Kulissen des Bürgermeisterbüros

Kirchen. Bereits beim Nachdenken über die Aufgaben eines Bürgermeisters entfachte eine rege Diskussion: „Der regiert über ...

Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

Altenkirchen/Neuwied. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Februar 2021 bis Mitte Dezember 2025. Zum Linienbündel Raiffeisen-Region ...

Weitere Artikel


IG Metall: Firmen müssen jetzt umdenken

Betzdorf. Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat ein weitreichendes Urteil gesprochen, das den Missbrauch von Leiharbeit ...

Schützenfest in Marenbach startet

Marenbach. Alljährlich trifft sich im Juli Jung und Alt, um an vier Tagen im großen Festzelt am Marenbacher Schützenhaus ...

Wahlkampf – das sagt Elisabeth Bröskamp (Bündnis90/Die Grünen)

Was sind Ihre Stärken? Was sind Ihre Schwächen?
Stärken: Engagiert in vielen verschiedenen Themenbereichen, bodenständig, ...

Julia Klöckner: Pferd nicht von hinten aufzäumen

Herdorf. Die CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner besuchte auf Einladung des Kreisvorsitzenden Dr. Josef Rosenbauer ...

Finale des Schützenfestes bunt und fröhlich

Wissen. Wissen kann feiern - das wurde schon mehrfach bewiesen. Aber das Schützenfest mit seinen vielen Facetten war in diesem ...

Wahlkampf 2013 – wer sagt was?

Wahlkreis Altenkirchen/Neuwied. Der Startschuss für den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2013 ist gefallen. Auch die Kandidaten ...

Werbung