Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 17.07.2013    

Vier Schützen aus dem AK-Kreis sicherten sich Gold

Erfolgreich waren die Schützen, die aus dem Kreis Altenkirchen bei den Europameisterschaften der Bogenschützen in Ungarn antraten. Dieter Glöckner, BSG Westerwald Gebhardshain, Ulrike Koini, Altenkirchener Bogenschützen, Gaby Glöckner, BSG Westerwald Gebhardshain und Milan Breitenstein, Altenkirchener Bogenschützen konnten sich jeweils die Goldmedaille sichern.

Ulrike Koini von den Altenkirchener Bogenschützen erzielte mit 2142 Punkten in der Stilart Barebow Recurve einen neuen Europa- und Weltrekord. (Fotos: pr)

Kreis Altenkirchen/ Ágfalva (Ungarn). Die Europameisterschaften der IFAA (International Field Archery Championship) der Bogenschützen fanden kürzlich in Ungarn statt.
Der Vorsitzende des Organisationskomitees Vanky Sebastian begrüßte im Auftrag der ungarischen Archery Association, die Schützen und Teilnehmer aus den europäischen Mitgliedsstaaten. Der Wettbewerb wurde entsprechend der IFAA Regeln und Vorschriften durchgeführt. Die Meisterschaft wurde in Ágfalva in der Nähe von Sopron veranstaltet. Der Ort des Wettbewerbs war ein schönes Dorf am Fuße der Alpen.

Vier Teilnehmer aus dem Kreis AK belegten alle sehr gute erste Plätze und sicherten sich somit die Goldmedaille.
Ulrike Koini (Altenkirchener Bogenschützen) konnte sogar einen neuen Europa- und Weltrekord mit 2142 Punkten in der Stilart Barebow Recurve aufstellen.
Milan Breitenstein (Altenkirchener Bogenschützen), der zum ersten Mal an diesen Meisterschaften teilnahm, konnte sich in der Stilart Longbow Junior Male mit 1022 Ringen ebenso den ersten Platz sichern.
Dieter Glöckner (BSG Gebhardshain) als ein alter Hase konnte sich den ersten Platz in der Stilart Bowhunter Unlimited Veteran Male mit 2591 Ringen sichern.
Gaby Glöckner (BSG Gebhardshain) vervollständigte die Reihe mit dem ersten Platz in der Stilart Bowhunter Unlimited Veteran Female mit 2334 Ringen.

Es mussten an fünf Tagen vier Parcours durchlaufen werden mit jeweils zwei Hunterrunden, zwei Feldrunden und einer Tierbildrunde. Jede Runde hatte andere Zielauflagen und andere Entfernungen. Nach spannenden Wettkämpfen und starker Konkurrenz sicherten sich die Bogenschützen aus Gebhardshain und Altenkirchen am letzten Tag der Meisterschaften den ersten Platz. Ein weiteres Highlight war, dass der erste und dritte Platz der Nationenwertung mit den Mannschaften Deutschland I, vor England I und Deutschland II ebenfalls nach Deutschland geholt werden konnte.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Vier Schützen aus dem AK-Kreis sicherten sich Gold

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Region


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den neuen Fällen handelt es sich weitgehend erneut um Infektionen unter Teilnehmern bei der ...

Sonderausbildung „Absturzsicherung“ bei der VG-Feuerwehr Wissen

Wissen/Katzwinkel. Absturzsicherung bei der Feuerwehr dient zum einem dem Eigenschutz der Kameraden auf Dächern, in steilen ...

Sparkasse spendet Sitzlandschaft für Bücherei

Altenkirchen. Leider ist momentan der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der Bücherei zeitlich zu begrenzen, um die Auflagen ...

Ausbildungsstart beim DRK-Kreisverband Altenkirchen

Altenkirchen. Gleichzeitig begann Jule Melles ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der Kreisgeschäftsstelle ...

Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Windeck-Rosbach. Während das alte Waldkrankenhaus in Rosbach sonst geheimnisvoll-verlassen am Waldrand thront, ist in diesen ...

Um die Welt der Düfte geht es im Prisma-Gesundheitszentrum

Grünebach. In der Aromatherapie werden die Pflanzenkräfte mittels der ätherischen Öle für Körper, Geist und Seele eingesetzt. ...

Weitere Artikel


Industrie und Handel: Windatlas schafft dringend nötige Faktenbasis

„Der Windenergieausbau kann damit in die richtigen Bahnen gelenkt werden“, lobt Peter Adrian, Präsident der IHK-Arbeitsgemeinschaft.

"Die ...

Die Natur erobert altes Deponiegelände zurück

Nauroth. Birken, Eschen und Holunder sprießen dicht an dicht und ein Jägerstand hat seinen Platz auf einem grasbewachsenen ...

Tinnitus-Selbsthilfegruppe gegründet

Bad Marienberg. Auf Anregung eines langjährig Betroffenen wird die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe ...

CDU-Fraktion zu Gast bei Automaten Martin

Scheuerfeld. Über das aktuelle Bauvorhaben des Scheuerfelder Familienunternehmens Automaten Martin machten sich die CDU-Fraktion ...

Sommerlager der Pfadfinder Oberlahr war ein Erfolg

Oberlahr/Bendorf. Auf ins Brexbachtal nach Bendorf Sayn, denn dort verbrachten die Pfadfinder des DPSG Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr ...

Kinder und Hunde können Partner werden

Wissen. Die Wolfswinkeler Hundetage, die sich in diesem Jahr mit der Rolle des Hundes als Helfer des Menschen beschäftigen, ...

Werbung