Werbung

Nachricht vom 18.07.2013    

Ferienauftakt beim OT Wissen gefiel

Die erste Ferienwoche mit einem tollen Programm genossen 21 Kinder. Das "Haus der offenen Tür" (OT)) in Wissen hatte für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Auch die Jugendfreizeit an der französischen Atlantikküste gefiel den Teilnehmern ausgesprochen gut.

Eine tolle Woche mit dem Ferienprogramm des OT ging viel zu schnell vorbei. Foto: OT

Wissen. Die erste Woche der Ferienbetreuung vom 8. bis 12. Juli des „Hauses der offenen Tür – Wissen“ (OT) war ein voller Erfolg. 21 Kinder wurden hierbei täglich von 9 bis 17 Uhr mit buntem Programm betreut, wobei es täglich auch ein Mittagessen gab.
Der Montag stand unter dem Motto „Kennen lernen macht Freude“. Mit vielseitigem Spiel- und Spaßangeboten konnten sich die Kinder unter einander und die Betreuer kennen lernen.
Dienstag wurde mit dem Planwagen der Westerwald erobert. Dann führte der Ausflug zum Hof Hagdorn, wo die Kinder alle Spiel- und Freizeiteinrichtungen nutzen durften. Danach fuhren sie mit dem Planwagen wieder zur OT zurück.
Der Mittwoch stand unter dem Motto „Zaubern zum Anfassen, Mitmachen und Selbst lernen“. Neben zahlreichen zauberhaften Spielangeboten konnten die Kinder zaubern lernen, selbst Zaubergeräte herstellen und eigene Kunststücke vorführen.
Der Donnerstag führte die Kinder der Ferienbetreuung in den Affen- und Vogelpark nach Eckenhagen. Anschließend konnten sie in der dort angeschlossenen Indoor - Erlebnishalle alle Spielangebote nutzen.

Der Freitag begann mit Kreativangeboten. So wurde für alle interessierten Kinder ein Tanzworkshop angeboten, der anschließend allen anderen Kindern unter großem Applaus sofort vorgeführt werden konnte. Die anderen Kinder hatten mit viel Spaß an vielfältigen Papierbasteleien teilgenommen. Nach dem Mittagessen wurden in den „Wissener Steinbuschanlagen“ Spiele, die die Teamfähigkeit fördern und Großgruppenspiele durchgeführt. Mit viel Freude und Elan nahmen alle Kinder daran teil. Um 16.45 Uhr trafen sich die Kinder ein letztes Mal im Stuhlkreis, um die vergangenen Tage zu reflektieren. Dann hieß es Abschied nehmen. Auch dieser Tag endete wieder mit dem OT-Schlachtruf der Woche.



Das diese Woche unter Leitung von Martin Pabel so gut gelungen ist verdanken die Kinder auch dem Einsatz der Betreuerinnen Kira Müller und Carolin Deutsch. Ein ganz besonderer Dank ergeht an die Schulsozialarbeiterin der Grundschule Wissen, Alexandra Trapp, die erheblich zum Gelingen dieser Freizeit mit beigetragen hat.

Auch die Ferienfreizeit vom 5. bis 14. Juli für Jugendliche ab 15 Jahren nach Ile d´Oleron an der französischen Atlantikküste am Golf von Biskaya war ein voller Erfolg.
So fand die Gruppe viel Spaß beim Baden, Spielen und gemeinsamen Unternehmungen. Ein Höhepunkt war der Tagesausflug nach La Rochelle. Die Jugendlichen genossen das schöne Wetter, die gute Unterbringung, das leckere Essen und den tollen Gruppenzusammenhalt.

So bietet das „Haus der offenen Tür – Wissen“ die ganzen Sommerferien attraktive Programmangebote für Groß und Klein.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ferienauftakt beim OT Wissen gefiel

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Montainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Montainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Ortsgemeinderat Daaden lehnt Eingliederung Herdorf strikt ab

Daaden. Zentrales Thema der jüngsten Ortsgemeinderatssitzung im Bürgersaal Biersdorf war die von der Landesregierung geplante ...

Fahrt ins Phantasialand machte viel Spaß

Kirchen. Es ist Ferienbeginn und viele Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren wissen, die Wanderfreunde „Siegperle“ laden zu ...

"Bel Canto" startet mit neuem Programm

Betzdorf. Nach einem Chorwochenende in der Jugendherberge in Bad Marienberg präsentiert sich das Chorensemble "Bel Canto" ...

Tinnitus-Selbsthilfegruppe gegründet

Bad Marienberg. Auf Anregung eines langjährig Betroffenen wird die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe ...

Die Natur erobert altes Deponiegelände zurück

Nauroth. Birken, Eschen und Holunder sprießen dicht an dicht und ein Jägerstand hat seinen Platz auf einem grasbewachsenen ...

Industrie und Handel: Windatlas schafft dringend nötige Faktenbasis

„Der Windenergieausbau kann damit in die richtigen Bahnen gelenkt werden“, lobt Peter Adrian, Präsident der IHK-Arbeitsgemeinschaft.

"Die ...

Werbung