Werbung

Nachricht vom 20.07.2013    

Kreisvolkshochschule Altenkirchen unterwegs

Faszinierendes Ruhrgebiet – im Rahmen einer Tagesfahrt der Kreisvolkshochschule Altenkirchen können Interessierte am Freitag, 16. August, den Gasometer in Oberhausen und wie auch die „Tiger and Turtle“-Installation in Duisburg besuchen.

Das „Big Air Package“ von Christo können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagesfahrt im Gasometer in Oberhausen sehen. (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen. Am Freitag, 16. August, widmet sich die Tagesfahrt der Kreisvolkshochschule einem außergewöhnlichen Kunstprojekt im Ruhrgebiet. „Big Air Package“, nennt sich das aktuelle Projekt von Christo im Gasometer Oberhausen.
18 Jahre nach der Verhüllung des Reichstages und 14 Jahre nach der Abschlussinstallation „The Wall“ für die Internationale Bauausstellung Emscher Park präsentiert Christo, der weltweit angesehene Künstler, in dem 117 Meter hohen Industriedenkmal Gasometer Oberhausen die größte bisher geschaffene Innenraumskulptur der Welt.
Die Skulptur im Inneren des Gasometers wurde aus 20.350 Quadratmetern lichtdurchlässigem Gewebe und 4.500 Metern Seil gefertigt. Im aufgeblasenen Zustand erreicht sie bei einem Gewicht von 5,3 Tonnen eine Höhe von mehr als 90 Metern, einen Durchmesser von 50 Metern und ein Volumen von 177 000 Kubikmetern.
Das „Big Air Package“ reicht damit nahezu von Wand zu Wand des ehemaligen Gasspeichers und lässt lediglich den schmalen Umlauf frei, von dem aus die Skulptur von allen Seiten betrachtet werden kann. Beleuchtet durch die Dachfenster des Gasometers und 60 Strahler, erzeugt es in seinem Inneren eine diffuse Atmosphäre aus Licht. Hier bietet sich ein einzigartiges Erlebnis von Raum, Größe und Form. Begleitet wird die Skulptur „Big Air Package“ von einer in Umfang und Gestalt bisher einzigartigen Werkschau auf der untersten Ebene des Gasometers.
Im Anschluss daran wird nachmittags die Fahrt Richtung Duisburg fortgesetzt. Ziel ist die „Tiger and Turtle“-Installation. Dies ist eine begehbare „Achterbahn“. Die Halde ist nicht sehr hoch und das langsame Hochspazieren dauert circa 15 Minuten. Von hier aus hat man einen beeindruckenden Blick über das westliche Ruhrgebiet und das Stahlwerk mit Hochöfen und Kokerei der Hüttenwerke Krupp Mannesmann direkt nebenan.
Es werden wieder verschiedene Abfahrtsorte im Kreisgebiet (Betzdorf, Wissen, Altenkirchen und Flammersfeld) angeboten – die Teilnahmegebühr beträgt circa 32 Euro. Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule Altenkirchen unter der Telefonnummer (02681)81-2211 oder per E-Mail unter kvhs@kreis-ak.de entgegen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreisvolkshochschule Altenkirchen unterwegs

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Die Corona-Pandemie sorgt im Kreis Altenkirchen für weiter steigende Infektionszahlen: Gegenüber der letzten Meldung an die Medien am Freitag, 23. Oktober, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen am Sonntagnachmittag, 25. Oktober, ein Plus von 45 Fällen.


Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Zu einem Unfall zwischen einem Reisebus und einem PKW ist es am Sonntag am frühen Nachmittag auf der Bundesstraße 256 in Mammelzen gekommen. Der PKW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen auf der B 256.


41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Am Freitag, 23. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt erneut einen Anstieg der kreisweiten Corona-Infektionen: Im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit März um 41 auf 496.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Die eigentlich zu einem Unfall in Mammelzen alarmierten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Neitersen konnten bereits auf der Anfahrt abbrechen. Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus wurden die Fahrzeuge dann jedoch zu einem weiteren Unfall gerufen. Dieser hatte sich zwischen Bergenhausen und der Abfahrt Leuzbach ereignet.




Aktuelle Artikel aus Region


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Bergenhausen/Leuzbach. Am Sonntag, 25. Oktober, ereignete sich, kurz nach dem Unfall in Mammelzen, ein weiterer Unfall auf ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. 30 Fälle kamen am Samstag hinzu, 15 am Sonntag. Etwa die Hälfte geht zurück auf Umfeld-Testungen ...

Selbach pflegt Brauch zum „Wurzeln schlagen“ für Neugeborene

Selbach. Die langanhaltende Trockenheit im Frühling und Corona ließ die Baumpflanz-Aktion für Neugeborene in diesem Jahr ...

Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Mammelzen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 13.35 Uhr den Rettungsdienst, die First-Responder Altenkirchen sowie ...

Neue Ausstattung für das Vereinsheim der DRK Bereitschaft Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Dies war auch nötig, denn die DRK Bereitschaft freut sich in diesem Jahr über zahlreiche Neuanmeldungen, ...

Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Weitere Artikel


Kleine Anfrage an Landesregierung

Rheinland-Pfalz/Kreisgebiet. Im Februar 2011 hat Rheinland-Pfalz als Hauptverhandlungsführer der Länder erreicht, dass der ...

Forum ländlicher Raum zu „Tourismus vor Ort“

Kreis Altenkirchen/Wissen. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel setzt seine Informations- und Diskussionsreihe ...

CDU startet Staumelder

Kreisgebiet. Auf dem Weg zur Arbeit immer der gleiche Stau? Immer wieder durch dieselben Schlaglöcher? Gefahrenstellen, die ...

Soulcreek begeisterte in Betzdorf

Betzdorf. Bei so einer tollen Musik strahlt sogar die Sonne: „Soulcreek“ hatten ihre Instrumente vor der Schankwirtschaft ...

Land fördert EWM Hightec Welding GmbH

Mündersbach. Die EWM Hightec Welding GmbH in Mündersbach plant die Forschung und Entwicklung eines neuartigen Magnesium-Fügeverfahrens ...

Tierschutzverein auf Sommerwanderung

Ehrlich/Heimborn/Kreis Altenkirchen. An der ersten Wanderung dieses Sommers, die der Tierschutzverein am vergangenen Samstag ...

Werbung