Werbung

Nachricht vom 21.07.2013    

Vom natürlichen Umgang mit dem Tod

Der Hospizverein Altenkirchen bildet Sterbebegleiter aus. Im Rahmen der Ausbildung besuchten Teilnehmer des Seminars das "Haus der menschlichen Begleitung" in Bergisch-Gladbach und die "Gärten der Bestattung".

Seminarteilnehmer des Hospizverein Altenkirchen besuchten das Haus der menschlichen Begleitung in Bergisch-Gladbach. Foto: Verein

Altenkirchen Im Zusammenhang mit der Ausbildung "Zur Sterbebegleitung befähigen" besuchten Seminarteilnehmer und Interessierte, unter der Leitung der Hospizkoordinatorin Erika Gierich, das "Haus der menschlichen Begleitung" in Bergisch Gladbach.

In dem Vortrag: "Der Trauer eine Heimat geben" wurde über die Ideen und die Arbeit des Hauses informiert. Sehr beeindruckend sind die hellen und freundlich eingerichteten Abschiedsräume, die den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen Ruhe und Geborgenheit für den ganz persönlichen Abschied bieten.

Anschließend wurde die Gruppe in die "Gärten der Bestattung" geführt, dem ersten privaten Urnenfriedhof Deutschlands. Insgesamt ist das Ergebnis der Fahrt ein Plädoyer für den natürlichen Umgang mit dem Tod, so wie er in der Vergangenheit im gesellschaftlichen Leben ganz selbstverständlich eingebunden war.

Ein neuer Grundkurs beginnt in Januar 2014. Nähere Informationen dazu unter Tel.: 02681-879658 (Erika Gierich)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vom natürlichen Umgang mit dem Tod

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA-4-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Wissener Reservistenkameradschaft: Aktivitäten im kleinen Kreis

Betzdorf/Wissen. Weitere Hemmnisse neben der Pandemie sind zudem gesundheitliche Einschränkungen des RK-Vorsitzenden, Oberstleutnant ...

Weitere Artikel


Havanna-Express und Kohlenmeiler auf der Strecke

Grünebach. Wenn sich fliegende Teppiche und rauchende Kohlenmeiler, rollende Schaukelpferde und schnittige Flitzer die Talstraße ...

Die neuen Majestäten auf der Birkener Höhe stehen fest

Birken-Honigsessen. Der neue Schützenkönig der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen heißt Mario I. (Brock). ...

Bitzen feierte tolles Sommerfest rund um das Backes

Bitzen-Dünebusch. Am Wochenende fand im und um das Gemeindehaus "Bergtreff" in Bitzen-Dünebusch das zweite Sommerfest statt, ...

Töpfern macht Spaß

Betzdorf. Beim ersten Ferienspaßtöpfern der Jugendpflegen Betzdorf/Kirchen (JUB) am vergangenen Samstag konnten Ines und ...

FDP will Abschaffung der EEG-Umlage und zentrale Windkraft-Planung

Kirchen-Katzenbach. „Die Energiewende muss in Rheinland-Pfalz einer zentralen Planung unterliegen“, dies war eine der Kernaussagen ...

Keilerfest zum Auftakt von "Hellertal unplugged"

Herdorf. Im vergangenen Jahr startete die Stadtverwaltung Herdorf erstmals gemeinsam mit Okay Veranstaltungen die Musikreihe ...

Werbung