Werbung

Nachricht vom 25.07.2013    

Feuerwehr schult DRK-Bereitschaft

Das gute Miteinander der DRK-Bereitschaft Elkenroth und der Freiwilligen Feuerwehr Elkenroth/Nauroth zeigt sich im Alltag bei den Einsätzen, aber auch bei den gegenseitigen Schulungen. Jetzt stand eine Schulung für die DRK-Angehörigen an, es ging um Erstangriffe bei Bränden mit Feuerlöscher, Löschsprays und das richtige Verhalten.

Fatale Folgen entstehen, wenn ein Fettbrand mit Wasser gelöscht wird. Fotos: Feuerwehr

Elkenroth. Während die Feuerwehrmänner des Löschzuges Elkenroth/Nauroth erst kürzlich ihre Freunde vom örtlichen Musikverein bei ihren umfangreichen Jubiläumsveranstaltungen in großem Maße unterstützt und dabei tatkräftig zum sehr guten Gelingen des Jubiläums beigetragen haben, war es ihnen nun eine Freude, einen weiteren Freundschafts- bzw. Nachbarschaftsdienst zu verrichten.

Denn Feuerwehr und DRK wohnen in Elkenroth Tür an Tür unter einem Dach. Zudem rücken die Aktiven beider Einheiten oftmals gemeinsam aus und verrichten ihren Dienst dabei seit vielen Jahren Hand in Hand. Daher ist es für die Angehörigen der Feuerwehr sowie des DRK selbstverständlich, dass man sich auch im Rahmen der Aus- und Fortbildung austauscht und unterstützt.
Die Elkenrother Feuerwehrmänner kamen daher gerne der Bitte der DRK-Bereitschaft nach, diese im Verhalten bei Entstehungsbränden sowie im Umgang mit Feuerlöschern zu schulen.

Im ersten Teil der Ausbildungsmaßnahme erhielten die Aktiven des DRK in einem theoretischen Block einen gezielten Überblick über wichtige Maßnahmen im Brandfall, um das nötige Rüstzeug für die Praxis zu erhalten. Dabei erläuterten die Feuerwehrmänner ihnen u. a. wie und mit welchen Löschgeräten Entstehungsbrände wirksam bekämpft werden können. Hier wurde insbesondere auf die Abstimmung der verschiedenen Löschmittel und Geräte in Bezug auf die jeweiligen Brandgüter hingewiesen. Denn nicht jedes Löschmittel ist universell für jedes Brandgut geeignet. Dies zeigt sich leider auch immer wieder z. B. bei so genannten Fettexplosionen im Küchenbereich, die aus Unwissenheit durch Löschversuche mit Wasser bei Fettbränden verursacht werden.

Im zweiten Ausbildungsblock hatten die Helferinnen und Helfer des DRK dann die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen unter Anleitung ihrer Feuerwehrkameraden in die Praxis umzusetzen. Dabei trainierten sie mittels zuvor theoretisch erlernter taktischer Maßnahmen, verschiedenste Feuerlöscher zielgerichtet und effektiv einzusetzen. Darüber hinaus wurde ihnen auch der Umgang mit Löschsprays näher gebracht, die sich insbesondere wegen ihrer einfachen Bedienung immer größerer Beliebtheit erfreuen. Außerdem verdeutlichten die Wehrmänner mit einer bewusst erzeugten Fettexplosion, welch fatale Folgen es hat, wenn man versucht, einen Fettbrand in einem Kochtopf mit Wasser zu löschen.

Nachdem alle die Übungsmaßnahmen zur Zufriedenheit der Ausbilder durchlaufen hatten, bedankten sich die Mitglieder der DRK-Bereitschaft Elkenroth zum Abschluss bei ihren Freunden von der Feuerwehr mit einer Einladung zum Grillen und boten im Gegenzug ihre Unterstützung für zukünftige Ausbildungseinheiten der Feuerwehr an. Im Ausblick darauf wurde einigen Ausbildern der Feuerwehr schon ein kurzer Überblick zum Umgang mit einem Defibrillator verschafft.

Abschließend ist es den Angehörigen von Feuerwehr und DRK ein Anliegen, sich bei dem örtlichen Dachdeckerbetrieb Klöckner & Mockenhaupt zu bedanken, der zum wiederholten Male sein Firmengelände sowie einige Materialien und Gerätschaften für eine derartige Übungseinheit zur Verfügung stellte. Ebenso gilt der Fa. Wagner Brandschutz aus Nauroth ein großer Dank, da sie wieder einmal zahlreiche Feuerlöscher beisteuerte, ohne die die Schulungsmaßnahme nicht möglich gewesen wäre.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Feuerwehr schult DRK-Bereitschaft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Region


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

Suche nach „Betzdorfs schönster Laterne“ geht in den Endspurt

Betzdorf. Die Aktion läuft im Rahmen von „Sankt Martin zu Hause“, dem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Betzdorf, der Jugendpflege, ...

Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Altenkirchen. 114 positive Fälle aktuell: Die Zahl der mit Covid-19-infizierten Menschen ist in den zurückliegenden 24 Stunden ...

Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es am Montag elf weitere Fälle im Vergleich zum Vortag. Aktuell sind 114 Personen positiv ...

Grube Bindweide beendet Saison – Letzte Einfahrt am 31. Oktober

Steinebach. Die allgemeinen Öffnungszeiten sind noch am kommenden Wochenende (Samstag und Sonntag) sowie in der nächsten ...

Volksbank Hamm/Sieg spendet an die JSG Hammer Land

Hamm. Seit der Spielsaison August 2020 hat die JSG Hammer Land eine A-Jugend Mannschaft. Diese neue A-Jugend erhielt einen ...

Weitere Artikel


Werbung für das Wisserland angelaufen

Wissen. Die Tourist-Information der Verbandsgemeinde Wissen, die im RegioBahnhof zu finden ist, hat ihre jährliche Städtewerbung ...

Gewinner erhielten ihre Preise

Altenkirchen. Die Kreissparkasse Altenkirchen, als Sportförderer Nr. 1 im Kreis Altenkirchen, hatte im Rahmen des jährlichen ...

Herdorf ruft zur Teilnahme an Demonstration auf

Herdorf. Wir schreiben das Jahr 2013, das ganze Land RLP wird von Rot-Grün regiert und die Reformen der Herrscher im fernen ...

Sommerfest unter dem Motto: Märchen aus 1001 Nacht

Fürthen/Gieleroth - Das Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth wird am Sonntag, 25. August, ab 11 Uhr unter ...

BBS Wissen verabschiedet erfolgreiche Absolventen

Wissen. Die Berufsbildende Schule Wissen konnte zahlreiche Schülerinnen und Schüler verabschieden, die die zweijährige Ausbildung ...

Schüler präsentierten Theateraufführung auf der Bühne

Wissen. Der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife, also des Abiturs, beinhaltet auch Kurse im künstlerischen Bereich, die ...

Werbung