Werbung

Nachricht vom 26.07.2013    

Sigmar Gabriel kommt nach Kirchen

Der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel kommt am Montag, 29. Juli, 17 Uhr ins evangelische Altenzentrum Kirchen. Es soll keien Reden geben sondern eine Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Demografie.

Kirchen. Zu einer Demografie-Diskussion mit dem SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel lädt MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler ein. Sie konnte für die Veranstaltung zum Thema Demografie, die im Evangelischen Altenzentrum Kirchen stattfinden wird, den SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel gewinnen.

„Ich erwarte eine lebhafte Diskussion über den demografischen Wandel, denn schließlich geht uns das Thema alle an“, so Bätzing-Lichtenthäler. Sigmar Gabriel wird bewusst keine große Rede halten, sondern sich die Zeit nehmen, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei! Die Veranstaltung beginnt am Montag, den 29. Juli um 17 Uhr im Evangelischen Altenzentrum in der Austraße 30, in 57548 Kirchen.

Vor der Veranstaltung wird Sigmar Gabriel sich noch in das Goldene Buch der Verbandsgemeinde Kirchen eintragen.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler hat zum Thema Demografie kürzlich ein Buch geschrieben: „Zukunftslust statt Zukunftsfrust – Herausforderungen durch den demografischen Wandel.
Die SPD-Bundestagsabgeordnete entwirft in ihrem Buch ein Szenario für ein neues Miteinander der Generationen. Dem verbreiteten Schwarzmalen einer alternden Gesellschaft setzt Bätzing-Lichtenthäler bewusst die Hoffnungen, Chancen und Potenziale der sich daraus ergebenden Herausforderungen entgegen.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler leitet zusammen mit Franz Müntefering die Projektgruppe „Miteinander der Generationen“ in der SPD-Bundestagsfraktion.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sigmar Gabriel kommt nach Kirchen

2 Kommentare
hoffentlich ist eine Kamera mitdabei, wenn er sich wieder verplappern sollte.
Die SPD sollte sich lieber Gedanken um Ihre Stammwähler machen, die sterben langsam alle weg.
#2 von Thomas H., am 28.07.2013 um 11:23 Uhr
Warum immer von Demografie reden,dann was in gut 30-40 Jahren ist, finde ich irgendwie ein Witz! Dieses Schlagwort wird benutzt um auf Dauer (bis in die Ewigkeit) Politik damit betreiben zu können.Man muß den Bürgern ja einen Grund vorweisen warum man vieles abschaffen will!Mehr für die Bürger tuen statt dagegen.Anreize schaffen für mehr Kinder, für bessere Arbeitsbedingungen von Frauen nach der Mutterschaft.Davon ist keine rede! Ist ja irgendwie merkwürdig.

#1 von Ferdinand Larenberg, am 26.07.2013 um 12:50 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Wie viele andere Gewerbetreibende wurde auch die in Oberwambach ansässige Firma Getränke Müller seit Frühjahr dieses Jahres in ihren Aktivitäten stark ausgebremst. Das düstere Bild, das Michael Müller bereits im April von seiner Branche zeichnete, hat sich bewahrheitet. Wir berichteten.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.


Bauarbeiten in der Wissener Rathausstraße voll im Zeitplan

Beim wöchentlichen Baustellentermin überzeugten sich nun die städtischen Beigeordneten vom Fortgang der Bauarbeiten und sie nahmen die Baustelle in Augenschein. Die Bauarbeiten liegen voll Im Zeitplan und bereits in der kommenden Woche wird auf einem weiteren Teilstück der Rathausstraße, vom RegioBahnhof bis etwa in Höhe der Einmündung der Gerichtsstraße, die neue Asphaltdecke aufgebracht.




Aktuelle Artikel aus Region


Horhausener Seniorenakademie spendet für Afghanistan

Horhausen. Wie Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie) informierte, dankten Dr. Akbar und Sima Ayas in ...

Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

Grünebach/Wissen. Hildegard Weiss aus Grünebach ist langjährige Gesundheitsberaterin. Gerade mit Bezug auf die aktuelle Pandemie-Zeit ...

Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

Kirchen. In 80 Metern Höhe wurde heute das Gerüst um den Vierungsturm der Michaelskirche demontiert. Für die damit verbundenen ...

Alle Herdorfer Fraktionen: Gegen den Kreis – für Bergbaumuseum

Herdorf. Mit großem Unverständnis verfolgen die Herdorfer Stadtratsfraktionen die anhaltenden Bestrebungen des Kreises, die ...

Der Winter steht bevor - Zum ersten Advent kommt die Kälte

Region. Für den Westerwald gibt der Wetterdienst die nachstehende Vorhersage für das erste Adventswochenende heraus:
Samstag
Am ...

Marktschwärmerei: Erster Verkauf in Marienthal ein voller Erfolg

Seelbach/Marienthal. Das Klosterdorf Marienthal ist um eine weitere Attraktion reicher. Am Donnerstag, 26. November, fand ...

Weitere Artikel


Blick auf fünf Jahre Netzwerkarbeit

Altenkirchen. Das Landesgesetz zum Schutz von Kindeswohl und Kindergesundheit (Landeskinderschutzgesetz) in Rheinland Pfalz ...

Waldfest in Malberg

Malberg. Die Kirmesgesellschaft Malberg und die Bindweider Bergkapelle veranstalten erstmals gemeinsam das Waldfest in Malberg. ...

Bätzing-Lichtenthäler unterstützt Organisation "One"

Kreisgebiet. Die internationale Kampagnen- und Lobbyorganisation "One" kämpft gegen extreme Armut, vermeidbare Krankheiten ...

Gegenseitig die Arbeit im Einsatz kennenlernen

Niederfischbach. Bei einem gemeinsamen Übungsabend des DRK Niederfischbach sowie der Niederfischbacher Feuerwehr stand etwas ...

Gymnastikgruppe besuchte Heidelberg

Wissen. Bei schönstem Wetter unternahm die Wissener DRK-Gymnastikgruppe „Harmonie“ unter der Leitung von Evelin Tornau (1. ...

Brunnenbetreiber setzen sich gegen Ausbeutung zur Wehr

Friesenhagen-Hundscheidt. Vor eineinhalb Jahren erhielten zahlreiche Brunnenbesitzer einen Brief vom Gesundheitsamt des Kreises ...

Werbung